Arztbesuch nach Besuch beim SOS-Kinderdorf

Es war etwas still hier in den letzten Tagen. Das lag auch daran, dass es mir nicht besonders gut geht.

Zunächst war ich in Köln. Dort gab es ein Treffen mit einem besonderen Physiotherapeuten, der mich spontan zwischen Tür und Angel mal 10 Minuten behandelt hat. Als ich dann am nächsten Tag nach Bremerhaven fuhr wartete dort bereits Besuch für mich. Die Anwesenden wunderten sich wie gut es mir ging. Meine Beweglichkeit war erkennbar deutlich besser, als in den Monaten zuvor.

Leider hielt das nur ca. eine Woche. Weil ich an einem kalten Tag mit einem Kind spazieren war, merkte ich richtig, wie es mir deutlich schlechter ging. Ich hatte auch Pech. Zwischen 5 und 8 Grad betrug die Temperatur vor Ort, während es nur 30 Kilometer weiter zwischen 19 und 21 Grad warm war. Da war ich wohl zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.

Halsschmerzen, Schüttelfrost, und eine Beweglichkeit die gegen Null zurückging, waren die Folgen. Immerhin, im Mai waren die Halsschmerzen und der Schüttelfrost wieder vorbei. Es ging zum Tag der offenen Tür ins SOS-Kinderdorf. Eine merkwürdige Situation. Es kam mir vor wie eine Hüpfburg im KZ.

Dort im SOS-Kinderdorf hatte ich Kontakt mit einem Mädchen das dort wohnt. Wie die meisten Kinder dort, dürfte das nicht ganz freiwillig sein. Das Mädchen machte mir einen netten und vernünftigen Eindruck. Später sah ich dann auch ihre Mutter dort. Die Mutter hatte ich dann angesprochen, denn sie kam mir bekannt vor. Ich meinte, dass ich sie vor einigen Jahren mal im Fernsehen gesehen hatte. Richtig, ich irrte mich nicht. Die Frau war mal in einer Sendung von SAT1. Hier wurde über ihren Fall auch berichtet.

Ich war nicht alleine dort. Zusammen waren wir fünf. Zwei davon aßen dort eine Currywurst, und beiden hatten danach ähnliche Probleme. Einen zeitweise stark aufgeblähten Bauch, Magenschmerzen, und Probleme auf der Toilette. Teilweise waren die Schmerzen am Morgen wieder weg, aber wenn man wieder was gegessen hatte, ging es wieder los. So war ich gestern auch bei unserem Stammtisch.

Heute Morgen waren die Magen-/Darmprobleme aber nicht weg, weshalb ich nun doch mal zum Arzt ging.. Der Arzt konnte nun nicht bestätigen, dass es einen Zusammenhang zwischen meinen Problemen und der Currywurst gab. Dennoch muss ich feststellen, dass eben nicht nur ich diese Probleme habe, sondern mindestens eine weitere Person die selben Probleme zur selben Zeit bekam.

Im Moment werden meine Probleme mit Antibiotika und einem Schmerzmittel bekämpft. Ich hoffe natürlich, dass ich dann hier auch mal wieder etwas mehr veröffentlichen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Arztbesuch nach Besuch beim SOS-Kinderdorf

  1. Korte schreibt:

    Zuerst wünsche ich Dir gute Besserung, obwohl ich ähnliche Problem habe. Ich finde es gut, daß Du Dich einmal wieder um Probleme von Kindern gekümmert hast, obwohl Du selbst keine hast. Hoffentlich haben die Kinder und deren „Aufpasser“ Deinen Besuch zu würdigen gewußt. Mach weiter so, denn in der Besatzer-Republik wird zu wenig für Kinder oder wenn doch, häufig das Falscheste vom Falschen getan, weil mit Kindern und Wehrlosen viel Geld zu verdienen ist.

    Gefällt mir

  2. Anonymous schreibt:

    Ich wünsche gute Besserung.

    Gefällt mir

  3. Glossa schreibt:

    Gut, dass sich Ihr Gesundheitszustand so weit verbessert hat, dass Sie uns das mitteilen konnten.
    Sie fehlten schon sehr hier.
    Wir senden Ihnen Genesungswünsche, die hoffentlich nützen.

    Gefällt mir

  4. Bernd Vogt schreibt:

    Weiterhin gute Besserung!!!

    Bernd Vogt
    Büttelwatch – Dienstaufsicht durch das Volk

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.