Dave in Sicherheit – Frank Engelen in U-Haft

Dave ist ja zum Glück aus den Fängen der JugendQUÄLhilfe wieder abgehauen. Inzwischen ist er schon zum 3. Mal abgehauen, und hat damit seinen Willen mehr als deutlich kundgetan. Seine 3. Flucht erfolgte durch ein Fenster aus einem oberen Stockwerk, weil die Türen und Fenster im Erdgeschoss natürlich verschlossen waren. Mach das zuhause mit deinem Kind, sperr das mal ein, dann gibt es sofort was mit der Jugendamtskeule. In den Kinderheimen ist das aber völlig normal, da muss man die Kinder gegen ihren Willen einsperren, und damit ist klar, dass es sich dabei um Kinderknäste handelt.

Wie ist das eigentlich mit so einem Knast? Die Flucht aus einem Knast ist keine sanktionierte Straftat. Begeht man bei der Flucht eine Körperverletzung, oder eine andere Straftat, dann kann diese zwar verfolgt werden, aber die eigentliche Flucht bleibt juristisch straffrei.

Alle drei Abgänge von Dave waren somit absolut legal. Dave hatte das Recht sich aus seinen Gefangenenlager zu befreien, wo er sich ausdrücklich gegen seinen Willen befand. Während Dave nach der ersten Flucht Unterkunft bei Angela Masch  fand, suchte er nach seiner zweiten Flucht Hilfe beim LICHTBLICK e.V. Er blieb also in Deutschland.

(…weiterlesen…)

über Dave in Sicherheit – Frank Engelen in U-Haft

Zitat | Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Folterknast, Frank Engelen, Gefängnis, Jugendamt, Justiz, Justizmafia, Justizvollzugsanstalt, JVA, Knast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dave in Sicherheit – Frank Engelen in U-Haft

  1. 5jahrehartz4 schreibt:

    Was zur Vorgehensweise der Jugendaemter – zwar von 2015 – doch gerade erst darauf hingewiesen worden! Die Methodik ist dieselbe oder volkstuemlich gesagt „die Behörden sind voellig durchseucht“

    In fremden Händen
    Jugendämter greifen zunehmend in Familien ein und bringen Kinder in Heimen oder Pflegefamilien unter. Manche Entscheidungen der Ämter sind verheerend – und wer einmal in die Mühlen geraten ist, kommt so leicht nicht mehr heraus. Sechs Leidensgeschichten.
    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/familie/in-fremden-haenden-82012

    Gefällt mir

    • Glossa schreibt:

      Die geschilderten Fälle sind, wie alle Betroffenen wissen, keine Einzelfälle.
      Diese Familien hatten aber das „Glück“, dass eine Zeitung mal dadurch eine Story landen konnte. Danach ist ja schnell wieder alles uninteressant gewesen, was mit den Themen Jugendamt, Kinder- und Elternrechte zu tun hatte.

      Denn solange sich die Politiker einig sind in ihrer Beurteilung, dass staatliche Erziehung gegenüber elterlicher immer die bessere ist und das Jugendamt immer sehr gute Arbeit leistet (natürlich ohne je einen Qualitätsnachweis zu brauchen), solange die Sozialindustrie weiterhin gute Geschäfte auf Kosten der Allgemeinheit und des gesellschaftlichen Zusammenhalts machen kann (es lebe der Markt!), solange es ausreicht, unberechtigte staatliche Interventionen mit nebulösen Andeutungen á la „Es wird schon etwas gewesen sein, dass das Kind weggenommen wurde“ zu erklären und solange die Menschen solche Pseudoerklärungen willig dulden und „fressen“,
      solange wird sich in diesem Land sowieso nichts ändern.
      Irgendwer hat mal sinngemäß gesagt, dass wir immer die Gesellschaft haben, die wir verdienen.

      Gefällt mir

      • 5jahrehartz4 schreibt:

        Nicht zu vergessen die behördliche Definition von „kleinen“ Fehlern: Das war ein Einzelfall!
        PS Im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald hat der Tod des kleinen Alessio (2015 tot geprügelt mit 3 Jahren – stand unter Obhut des Jugendamtes) nur zu blablabla geführt. 2018 ist dass der „Missbrauchsfall Staufen“ aufgedeckt worden – auch wieder nur blablabla. Einziger Unterschied: dieses Mal haben die Verantwortlichen im Landratsamt einen sogenannten Pressesprecher als Stellvertreter vorgeschickt statt sich selbst im Fernsehen zu zeigen. Doch das Personal blieb dasselbe.
        Unsere Satire: Wem Gott gibt ein Amt, dem nimmt er jeden Rest von Verstand!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.