FACEBOOK: Gesperrt wegen Helmut Schmidt

Es wird ja gerne von einigen Linken behauptet, dass es heute mehr Nazis bzw. Rechte geben würde, als früher. Ich glaube das nicht, sondern denke, dass man einfach die Maßstäbe verändert hat. Mancher der früher zur Mitte gezählt wurde, oder sogar zu den Linken, der wird heute mal ganz schnell in die politisch rechte Ecke gesteckt.

Viele Deutsche halten Helmut Schmidt auch heute noch für den klügsten Kanzler den Deutschland jemals hatte. Zu den beliebtesten Kanzler gehörten Helmut Schmidt und Willy Brandt. Beide gehörten zur SPD, und die gehört normalerweise nicht zu den Rechten, sondern bezeichnen sich gerne als links.

Auch zu Zeiten von Willy Brandt und später Helmut Schmidt, waren Ausländer und Zuwanderer bereits ein Thema. Obwohl beide SPD-Politiker keineswegs ausländerfeindlich waren, warnten sie dennoch bereits damals vor weiterem und unbegrenztem Zuzug in unser Land.

Damals, das war 1969 bis 1974, und 1974 bis 1982. Damals lebten ungefähr 4.800.000 Ausländer in Deutschland. Heute sind es mit über 9.600.000 mehr als doppelt so viele. Es ist aber nicht so, dass die heutige Politik die Äußerungen von Willy Brandt oder Helmut Schmidt beachtet. Im Gegenteil. die beiden beliebtesten Politiker würden heute von den meisten Linken wegen ihren Äußerungen als Nazi beschimpft.

Willy Brandt meinte damals:

Es ist aber . . . notwendig geworden, dass wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.

Auch dieses Zitat stammt von ihm:

Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Strömungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann zur Feindseligkeit steigern« (Willy Brandt 1973)

Und Helmut Schmidt meinte:

Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag!

Die starke gestiegene Zahl der Tötungsdelikte durch diesen Personenkreis bestätigt dies wohl.

Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden. Als Mittel gegen die Überalterung komme Zuwanderung nicht infrage. Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.«
»Wir sind nicht in der Lage gewesen, alle diese Menschen wirklich zu integrieren. Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist

Diese Aussage stammt aus dem Jahr 2005. Auch der SPD-Politiker Herbert Wehner äußerte sich zu dem Thema

Herbert Wehner: »Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht werden. Wir sind am Ende mitschuldig, wenn faschistische Organisationen aktiv werden. Es ist nicht genug, vor Ausländerfeindlichkeit zu warnen – wir müssen die Ursachen angehen, weil uns sonst die Bevölkerung die Absicht, den Willen und die Kraft abspricht, das Problem in den Griff zu bekommen«

Das äußerte Herbert Wehner 1982 im Spiegel (22/1993).

Hatte er recht? Wenn zur Zeit Wahlen in Bayern wären, dann würde die SPD dort lt. Umfragen nur noch 6% der Stimmen bekommen. Das ist also die Quittung dafür, dass man sich von Helmut Schmidt, Herbert Wehner und Willy Brandt meilenweit entfernt hat.

Die Anzahl der hier lebenden Ausländer hat sich also in 40 Jahren verdoppelt, und gleichzeitig wurde faktisch eine (zumindest inoffizielle) Meinungsdiktatur eingerichtet. Wer heute so denkt, wie Helmut Schmidt, Herbert Wehner oder Willy Brandt, bekommt es mit der Nazikeule zu tun. Wer die Zitate dieser Politiker teilt, der muss heute mit einer Sperre bei FACEBOOK rechnen.

Heute darf man diese Zitate nicht mehr veröffentlichen, ohne Gefahr zu laufen, dass man von FACEBOOK dafür gesperrt wird. Wolfgang Rabe aus Bremen ist so ein gesperrtes Zitat-Opfer. Er hat auf seinem FACEBOOK-Profil Zitate von Helmut Schmidt veröffentlicht, und wurde dafür 30 Tage von FACEBOOK gesperrt. Es grüßt die freiheitlich-demokratische Grundordnung des Grundgesetzes.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu FACEBOOK: Gesperrt wegen Helmut Schmidt

  1. Korte schreibt:

    Nur ein dummes und/oder borniertes Volk bekommt auch nur eine „Regierung“ die es verdient hat. Darum arbeiten unsere „Volksvertreter“ (mit wenigen Ausnahmen) ganz eifrig daran, die Völker auszutauschen, damit die neuen Wähler sie wieder an die gefüllten Tröge und Posten kommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.