STEELER-JUNGS: Spruch des Tages

Heute war ich mal wieder in Essen-Steele. Im Januar habe ich mehrfach gefehlt, aber jetzt war ich wieder beim Spaziergang der STEELER-JUNGS dabei. Mit mir waren noch mehr als 150 Leute dabei. Die STEELER-JUNGS bekamen noch Unterstützung aus Düsseldorf und Mönchengladbach. Danke dafür.

Für diese Wochen hatten sich auch mal die Milchbubis der Linken und die Kukidentfraktion der evangelischen? Kirche mit einem Kulturprogramm für Ausländer angemeldet. Die waren zwar mit mindestens 50 Leuten vor Ort, aber von dem angekündigten Kulturprogramm für unsere Gäste wurde nichts bemerkt.

Der Kurs Bombenbauen für Anfänger fand jedenfalls nicht statt, und auch an Messerstechen für Fortgeschrittene wollte keiner teilnehmen. Dafür gab es einen Trommler. Der machte dort zwar tatsächlich Krach, aber verstummte in Ehrfurcht, als die STEELER-JUNGS an dem Haufen vorbeizog.

Die Linken hatten noch versucht ihre Hetzflyer gegen die STEELER-JUNGS in den Geschäften zu verteilen, Auch das darf wohl nur als Versuch angesehen werden. Nur in zwei Geschäften fand man die Hetzpropaganda, die restlichen 99% waren nicht bereit sich an der Hetze zu beteiligen. Einer der beiden Geschäfte war ein Bücherladen, der durch diese Aktion gleich einige Kunden verloren hat. Bücher kann man auch an anderer Stelle kaufen.

Wie immer verlief der Spaziergang friedlich. Erwähnt werden soll noch, dass ein Polizist nicht dabei war. Der Polizist, der in der Vergangenheit dafür sorgte, dass es eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den STEELER-JUNGS und der Polizei gab, wurde versetzt, weil er auf einem Gruppenfoto der STEELER-JUNGS zu Weihnachten 2018 dabei war. Siehe hier:

https://beamtendumm.wordpress.com/2019/02/07/steeler-jungs-gutmenschen-stellen-dienstaufsichtsbeschwerde-gegen-polizisten-wegen-foto/

Auch der kritische Leserbrief eines Flüchtling aus Syrien verdient besondere Beachtung.

https://beamtendumm.wordpress.com/2019/02/07/offener-brief-eines-syrischen-fluechtlings-an-bundeskanzlerin-angela-merkel/

Ach ja, der Spruch des Tages kam von mir.

Als ich fotografiert wurde, teilte ich dem Fotografen mit:

„Keine Fotos, sonst werde ich noch strafversetzt“.

Das war eine Anspielung auf den Polizisten der jetzt versetzt wurde, weil er auf einem Foto mit den STEELER-JUNGS zu sehen war.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu STEELER-JUNGS: Spruch des Tages

  1. Pingback: STEELER-JUNGS: Spruch des Tages – STEELER-JUNGS

  2. aufGEwacht schreibt:

    Hat dies auf STEELER-JUNGS rebloggt und kommentierte:

    Heute war ich mal wieder in Essen-Steele. Im Januar habe ich mehrfach gefehlt, aber jetzt war ich wieder beim Spaziergang der STEELER-JUNGS dabei. Mit mir waren noch mehr als 150 Leute dabei. Die STEELER-JUNGS bekamen noch Unterstützung aus Düsseldorf und … Weiterlesen →

    Gefällt mir

  3. Korte schreibt:

    Von „Gutmenschen“ ist doch kaum etwas anderes zu erwarten, sie werden doch von den System-Schergen unterstützt und gesponsert auf Steuerzahlers-Kosten. Von Bornierten kann/darf man nichts Anderes erwarten. Sie plappern wie Papageien nur das nach, was ihnen vorher vorgesprochen hat und ihnen eingebleut wurde.

    Gefällt mir

  4. Thomas Brauer schreibt:

    Super geschrieben Bernd wie immer!! Weiter so!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.