STEELER JUNGS: Gutmenschen stellen Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Polizisten wegen Foto

Dieses Foto aus dem Dezember 2018 wird von der FUNKE-Gruppe bzw. der WAZ benutzt, um mal wieder die STEELER-JUNGS in die angeblich rechte Ecke zu stellen. Man sieht zwischen den roten Mützen auch eine einzelne Mütze eines Polizisten und das sorgt für Aufregung.

Die Partei DIE LINKE hat eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Polizei Essen gegen den Polizisten eingereicht, weil sich der Polizist hier hat fotografieren lassen.

Haben sie schon Mal eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen einen Polizisten eingereicht, vielleicht wegen Polizeigewalt, vielleicht wegen unangemessenem Verhalten? Häufig werden solche Beschwerden von der Dienstaufsicht abgeschmettert bevor die Tinte auf dem Papier trocken ist.

Hier aber nicht.  Die Polizei ist überhaupt nicht begeistert, dass ein Polizist auf dem weihnachtlichen Gruppenfoto zu sehen ist. Aus einer absoluten Lappalie wird also mal wieder versucht ein Drama zu machen. Echte Skandale werden natürlich vertuscht, aber so eine Lappalie wird unnötig, natürlich politisch motiviert, aufgebauscht.

Die STEELER-JUNGS machen einmal in der Woche einen Spaziergang durch Essen-Steele. Was machen die dort, dass man immer wieder versucht die STEELER-JUNGS in die rechte Ecke zu stellen?

Ich versuche es zunächst mal mit einer Gegenfrage. Was macht man üblicherweise bei einem Spaziergang?

1.) Verteilt man auf einem Spaziergang üblicherweise Flyer?

Natürlich nicht, und auch die STEELER-JUNGS verteilen bei ihren Spaziergängen bisher keine Flyer.

2.) Brüllt man bei Spaziergängen politische Parolen?

Natürlich nicht, und auch die STEELER-JUNGS haben nie politische Parolen oder ähnliches von sich gegeben.

Es gibt also überhaupt keine belastbaren Hinweise darauf, dass die STEELER-JUNGS rechts oder links wären. Die STEELER-JUNGS sind parteipolitisch unabhängig. Von angeblichen Gutmenschen, Linken, und der FUNKE-Gruppe bzw der WAZ wird gerne gebracht, dass dort BANDIDOS, HOOLIGAN und ROCKER dabei wären. Na und, haben BANDIDOS, HOOLIGANS und ROCKER die kein Recht in Essen friedlich spazieren zu gehen?

Seit mehr als einem Jahr gibt es diese Spaziergänge der STEELER-JUNGS, und noch nie gab es dort strafrechtliche Vorfälle. Das spricht wohl eindeutig dagegen, dass da evtl. gewalttätige Krawallmacher unterwegs sind. Und natürlich haben auch Deutsche das Recht in Essen spazieren zu gehen, dieses Recht steht keineswegs nur Zuwanderern zu.

Wenn sich nun die Polizei und die LINKE echauffieren, dass ein Polizist auf einem Foto der STEELER-JUNGS zu sehen ist, dann sollte man auch mal die Frage stellen, warum überhaupt Polizei bei den Spaziergängen dabei ist.

Erst seit Ende 2018 werden die Spaziergänge der STEELER-JUNGS überhaupt von einem Polizeiaufgebot begleitet, und das auch erst seitdem Gutmenschen und Linke eine Gegendemo veranstalten. Die Anwesenheit der Polizei ist also genau diesen Gruppen zu verdanken, die jetzt über das Foto jammern, und schon immer sauer darüber sind, dass die STEELER-JUNGS so friedlich sind.

Es ist somit also schon weit gekommen, wenn in einer angeblichen Demokratie Polizisten nicht mehr auf einem Foto mit friedlichen Deutschen zu sehen sein dürfen. Ich denke mal, dass sich dieser Polizist bestimmt nicht mit den friedlichen STEELER-JUNGS  hätte fotografieren lassen, wenn das alles gewalttätige Krawallmacher wären.

Fakt ist, dass die Polizei entschieden hat, dass der freundliche Polizist vorläufig nicht mehr die Spaziergänge der STEELER-JUNGS begleiten darf. Vielleicht dürfen zukünftig ja die Gutmenschen und die LINKE bestimmen, welche Polizisten bei den Spaziergängen eingesetzt werden.

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2019/02/06/fotopose-mit-steeler-jungs-bringt-polizei-in-erklaerungsnot/

Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Polizei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu STEELER JUNGS: Gutmenschen stellen Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Polizisten wegen Foto

  1. Pingback: STEELER-JUNGS – first-class-crew | PresseLupe

  2. Pingback: STEELER JUNGS: Gutmenschen stellen Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Polizisten wegen Foto – STEELER-JUNGS

  3. aufGEwacht schreibt:

    Hat dies auf STEELER-JUNGS rebloggt und kommentierte:

    Dieses Foto aus dem Dezember 2018 wird von der FUNKE-Gruppe bzw. der WAZ benutzt, um mal wieder die STEELER-JUNGS in die angeblich rechte Ecke zu stellen. Man sieht zwischen den roten Mützen auch eine einzelne Mütze eines Polizisten und das … Weiterlesen →

    Liken

  4. Pingback: STEELER-JUNGS: Spruch des Tages | BEAMTENDUMM- #Beamtendumm

  5. Daniel schreibt:

    Dein Artikel trifft wie immer den Nagel auf den Kopf

    Liken

  6. Anonymous schreibt:

    Erstmal ein großes Lob an Bernd für diesen Beitrag , wieder mal sehr gut berichtet .
    Was auch immer an dieser Sache Unrecht sein soll , ist auch mir sehr schleierhaft. Es wird sich wahrscheinlich wie schon so oft um reine Schikane handeln.
    Immer wieder handelt es sich um die gleichen Personen , welche sich als die Platzhirsche von Steele verstehen.
    Diese Leute werden nichts unversucht lassen jedem zu vertreiben
    Oder zu schikanieren, nur weil in deren Nase nicht gefällt.
    ist schon sehr vorteilhaft wenn man beim Stadtrat ein und aus geht.

    Liken

    • Bernd Vogt schreibt:

      Danke für das Kompliment, Anonymous!

      Wer auch immer bei irgendwelchen Stadträten ein und aus gehen mag, und wer meint, dort Rückendeckung für falsche Beschuldigungen und sonstige Unsachlichkeiten zu erhalten, und/oder sogar glaubt, sich als „Steeler Platzhirsch“ aufspielen zu müssen, sollte mal einen Blick in die Deutsche Natur und Wälder werfen!

      Dort, in der freien Deutschen Natur, brauchen die kleinen, sich gern als Wichtigtuer aufblasenden „Möchtegern-Platzhirsche“ nur mal kräftig einen Stoß* zwischen die kurzen Geweihstangen bekommen, und schon ziehen sie ihren Wedel (das kleine Schwänzchen) ein, und suchen ganz schnell das Weite!

      Bei den kleinen „Möchtegerns“ und den völlig unwichtigen „Wichtigtuern“ funktioniert es erfahrungsgemäß genau so!

      *sinnbildlich

      Bernd Vogt
      Netzwerk-Menschenrechte

      Liken

  7. Julien FCC schreibt:

    Sehr gut geschrieben. Immer weiter so . Wenigste einer der die Geschenisse richtig weiter gibt

    Liken

  8. Superstar schreibt:

    In einer Zeit wo sich immer mehr Idioten von unbelehrbaren Bunten Chaoten zu Wort melden dürfen und dadurch noch Erfolg haben, bekomme ich immer mehr die Kraft was gegen diese Personen zu unternehmen…. Wir dürfen es nicht zulassen das Linke verlogene Hetzer die deutsche Gesellschaft provoziert und ausnutzt. Ihre dreckigen Lügen sind der Beweis für ein Verbot von solchen Organisationen… Ich danke immer wieder diesen Verfasser von solchen Berichten wie dieser wieder hier. Denn das ist die Wahrheit…

    Liken

    • Bernd Vogt schreibt:

      Ja, Superstar, genau so ist es!

      „Iß was gar ist, trink was klar ist, sprich was wahr ist!!!“

      Bernd
      Netzwerk-Menschenrechte
      Büttelwatch – Dienstaufsicht durch das Volk

      Liken

  9. Anonymous schreibt:

    Schade das das nicht alle lesen. Wie immer sauber und gut geschrieben.

    Liken

  10. 5jahrehartz4 schreibt:

    Es gibt noch andere Polizisten die sicher gerne begleiten – sogar mit „Fahne“ 😉

    Bei Betriebsausflug Stuttgarter Polizist wollte Kollegin Hundeleine anlegen
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/stuttgart-polizist-wollte-kollegin-hundeleine-anlegen-ermittlungen-a-1251727.html

    Tödlicher Unfall mit Streifenwagen – Polizist soll betrunken gewesen sein
    …Dem Bericht zufolge gab es einen anonymen Hinweis, dass der Beamte alkoholisiert gewesen sein soll. Schließlich habe die Staatsanwaltschaft dessen Patientenakte beschlagnahmen lassen. Daraus geht demnach hervor, dass bei dem Fahrer zum Zeitpunkt der Blutentnahme im Krankenhaus ein Alkoholwert von rund ein Promille festgestellt wurde…..
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/stuttgart-polizist-wollte-kollegin-hundeleine-anlegen-ermittlungen-a-1251727.html
    Schon komisch ein anonymer Hinweis, was bedeutet dass keinem der Polizeikollegen vor Ort die Fahne aufgefallen war. Oder haben die es vorsätzlich vertuscht, bzw. wurde diese Fahne durch die EIgenfahne verdeckt?

    Liken

  11. Carlo schreibt:

    Sauber der Bernd👍👍👍 Bekommst von uns den Grimmepreis😂👍. Da sind wir gelandet, das linke Pack behauptet was und alle rennen vor schiss. Wir machen weiter wie gehabt, hoffe Du auch. Glück auf ⚒

    Liken

    • Bernd Vogt schreibt:

      Ich bleibe auf dem rechten Weg, Carlo, darauf könnt ihr zählen!

      Diese ganzen linken, deutschenfeindliche, Parteien und Organisationen schaffen sich schon ganz von allein ab, weltweit….den kläglichen Rest kehren wir dann demnächst zusammen, und ab damit, auf die Müllhalde der Geschichte!

      Bernd
      Netzwerk-Menschenrechte
      Büttelwatch – Dienstaufsicht durch das Volk

      Liken

  12. Bernd Vogt schreibt:

    Ich kann auf und an dem Foto nichts verwerfliches erkennen. Wird dort eine Straftat bildlich dargestellt? Dann sehe ich dort den Grund herfür nicht!

    Wie häufig werden Polizisten (m/w), die sich dienstlich, oder sei es privat, im Milieu von Grünen, Linken, ANTIFA, SPD, CDU, FDP, Pseudo-Gutmenschlein, Willkommens-Jublern aufhalten, dort abgelichtet?
    Ich persönlich habe Polizisten als Drogendealer, Schmiergeldempfänger, wiederholte Dienstpflicht-Verletzer, Lügner (vor Gerichten), Urkundenfälscher und sonstiger rechtswidriger, unehrenhafter Taten überführt.

    Es soll bitte kein Mensch versuchen, mir (oder jemand anderem) weiszumachen, dass a l l e Polizisten und -innen automatisch „ehrenwerte Dienstpersonen“ sind, denen der Souverän, das Volk als Inhaber aller Staatsgewalt (als Einzelperson oder in Gemeinschaft), pauschal Respekt zu zollen und entgegen zu bringen hätte, etwa nur, weil sie eine dunkelblaue Einheitskleidung tragen … und bewaffnet sind.

    Bernd Vogt
    Netzwerk Menschenrechte

    Liken

  13. Thomas Brauer schreibt:

    Wieder geil geschrieben Bernd weiter so immer weiter. Gruß Tommy Huttroper Jung 💪 💪 💪

    Liken

    • Bernd Vogt schreibt:

      Die Wahrheit ist sehr oft „geil“, lieber Tommy, allerdings nicht die die Typen in Politik, Verwaltung und Justiz, die nur deshalb n o c h agieren und existieren, weil es genug dumme Menschen gibt, die sie verarschen, belügen und ausplündern können. Wenn wir jeden Tag mehr Licht in deren dunkle Geschäfte, Machenschaften und Betrügereien bringen, gehen deren Lügengebäude ganz schnell zu Boden….!

      Bernd
      Netzwerk-Menschenrechte

      Büttelwatch – Dienstaufsicht durch das Volk

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.