Vergeltungsplan nach Kriegsende „Nehmt Rache!“

Der SPIEGEL berichtete 2015 über einen Racheakt nach dem Krieg an den Deutschen. Ähnlich wie das Thema RHEINWIESENLAGER wurde das vermutlich bewusst jahrelang verschwiegen. Und auch beim SPIEGEL-Beitrag gibt es Zweifel.

Lt. Spiegel wurden zwar 2.000 Deutsche vergiftet, die sollen aber angeblich alle überlebt haben. (Oder würde man heute sagen, die sind alle an Herzinfarkt gestorben?)

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2015/05/08/vergeltungsplan-nach-kriegsende-nehmt-rache/

Es gibt Zweifel. Andere Quellen berichten davon, dass fast alle 2 000 Vergiftete daran gestorben wären,

Am 11.1.2019 strahlt National Geographic die Sendung RÄCHER DES HOLOCAUST aus. Da sollen die Vergifteten gestorben sein,

https://www.nationalgeographic.de/tv-guide#schedule=ngc/01/11/2019

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vergeltungsplan nach Kriegsende „Nehmt Rache!“

  1. Korte schreibt:

    Wen wundern solche Berichte ? Die Erklärung dafür ist ganz einfach: die ehemaligen Feinde, welche Deutschland zweimal in Vernichtungskriege getrieben und mehr als über 30 Millionen Deutschen umbrachten und große Zerstörungen und den größten Patentraub der Geschichte begangen haben, stellen „unsere Politiker“ uns als die engsten Freunde und Verbündete dar, damit kein Krieg auf der Welt ohne Deutsche stattfinden kann. Der dahinter verborgene Sinn ist es später einen Schuldigen präsentieren zu können, der dann die WIEDERGUTMACHUNG und lebenslange Buse zu erdulden hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.