STEELER-JUNGS: 200 mit Posaunen und Trompeten.

Am Mittwoch (19.12.2018) fand der letzte Spaziergang der STEELER-JUNGS für dieses Jahr statt. Zum Jahresabschluss war dann auch noch mal was besonderes geplant. 200 Teilnehmer sollten es werden, und das Treppenfoto zeigt, das Ziel wurde erreicht.

Schon der Spaziergang am 5.12.2018 war mit mindestens 153 Teilnehmer was besonderes, und die Treppe war damals schon ziemlich voll, aber jetzt waren es nochmal deutlich mehr.

Ich konnte die STEELER-JUNGS leider nicht begleiten, weil ich zu weit entfernt war, aber dafür war Werner erstmalig dabei, und er war begeistert. Musikalisch wurden die STEELER-JUNGS von einigen Trompetenspieler begleitet. was sicherlich weniger schräg klang, als in der Vergangenheit der Singsang der evangelischen Strickomas, die so gerne ihr „Steele bleibt bunt“ krächzten.

Ein Dank nochmal auch an die Polizei, die die STEELER-JUNGS begleiten müssen, seit dem die wild gewordenen Strickomas und die Bettnässer der ANTIFA Steele unsicher machen. Da sich die Bettnässer aber im Dunkeln vor den dritten Zähnen der Omas fürchten, glänzten die Alten und die Bubis im Dezember nur durch Abwesenheit. Das freut natürlich die Polizei, denn dadurch konnten die Uniformierten einige unnötige Überstunden einsparen.

Ich hoffe natürlich, dass ich beim ersten Spaziergang der STEELER-JUNGS in 2019 wieder dabei sein kann, auch wenn dann vermutlich nicht unbedingt 200 Teilnehmer dabei sein werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu STEELER-JUNGS: 200 mit Posaunen und Trompeten.

  1. Pingback: STEELER-JUNGS: 200 mit Posaunen und Trompeten. – STEELER-JUNGS

  2. aufGEwacht schreibt:

    Hat dies auf STEELER-JUNGS rebloggt und kommentierte:

    Am Mittwoch (19.12.2018) fand der letzte Spaziergang der STEELER-JUNGS für dieses Jahr statt. Zum Jahresabschluss war dann auch noch mal was besonderes geplant. 200 Teilnehmer sollten es werden, und das Treppenfoto zeigt, das Ziel wurde erreicht. Schon der Spaziergang am … Weiterlesen →

    Gefällt mir

  3. Korte schreibt:

    Weil ich dabei war und vorallen die Posaunenbläser schöne Weihnachtslieder gespielt haben, hat es keine Zwischenfälle gegeben. Ob das an den Betonklötzen und den Schiffstauen lag, die vor der Zeit der Einladung von der „Mutti“ an alle jungen Männer der Welt lag ? Oder die „Gutmenschen“ Antifa nicht informiert oder anderweitig im Einsatz waren, oder warum hatte die Polizei mit den vermeintlich „bösen Rechten“ Steeler Jungs keine Probleme und brauchte daher auch keine Hundertschaften aufbieten “ ? Warten wirs ab, was die Medien dazu zu vermelden haben ?

    Gefällt mir

  4. Jürgen Blau schreibt:

    Perfekt und auf den Punkt gebracht 👍🏻👍🏻👍🏻

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.