Die STEELER-JUNGS und die 150 Weihnachtsmänner

In den letzten beiden Wochen wurden die STEELER-JUNGS hier kaum thematisiert. Das hatte natürlich seine Gründe. Vor 14 Tagen war ich beim Spaziergang der STEELER-JUNGS nicht dabei, weil der „Wandertag“ von Donnerstag auf Mittwoch vorverlegt wurde. Man hatte mich zwar von der Verlegung informiert, aber ich habe dies erst zu spät gelesen. Aus diesem Grund war ich nicht dabei. Für die Verlegung gab es auch einen Grund.

Wie hier bereits berichtet wurde gab es seit einigen Wochen einige Strickomas von der evangelischen Kirche, die versuchten gegen die STEELER-JUNGS Stimmung zu machen. Unterstützt wurden die später vom ANTIFA-Kindergarten. Zunächst versuchten die STEELER-JUNGS Stärke zu zeigen, und gingen bei einem Spaziergang bis zu viermal an dem Haufen der ANTIFA und den Strickomas vorbei. Aus meiner Sicht war das die falsche Taktik, weil der linke Haufen nun glaubte, dass er ganz besonders wichtig wäre. Dieser Glaube wurde noch dadurch gestärkt, weil die Presse der Funke-Gruppe, also die NRZ, die WAZ und Radio Essen den Unsinn von dem linken Haufen gerne aufnahm und höchst einseitig berichtete. Allerdings ging der „Schuss“ nach hinten los, durch die Hetze der Linken und der Systempresse bekamen die STEELER-JUNGS weiteren Zulauf. Die Partei DIE LINKE versuchte mit Flyern Stimmung gegen die STEELER-JUNGS zu machen, aber dies scheiterte bereits daran, dass kaum jemand in Steele bereit war die Flyer überhaupt anzunehmen. Die Krönung war dann die Verlegung des „Wandertag“. Der linke Haufen hatte die Gegendemo für Donnerstag angemeldet, und die STEELER-JUNGS haben ihren „Wandertag“ auf Mittwoch vorverlegt. Die Gegendemo stand sich nun in ihrer grandiosen Unwichtigkeit am Donnerstag die Beine in den Bauch, weil ihnen keiner glauben wollte, dass die STEELER-JUNGS wirklich gefährlich wären. Der Haufen war auch schon wieder um ca. 50 % kleiner geworden, und als die STEELER-JUNGS in der nächsten Woche wieder am Mittwoch durch Steele spazierten, wollte die Gegendemo sich am Donnerstag nicht wieder die Beine in den Bauch stehen, und hatte ihre bereits angemeldete Demo wieder abgesagt.

Es war also die richtige Entscheidung der Steeler-Jungs ihren „Wandertag“ auf Mittwoch vor zu verlegen und den Donnerstag den Strickomas zu überlassen.

Auch in der letzten Woche spazierten die STEELER-JUNGS am Mittwoch durch Steele, aber die Truppe war vergleichsweise klein. 60-70 Teilnehmer hatte ich in der letzten Woche gezählt. Ich war zwar bei den Spaziergang auch dabei, aber fand keine Zeit darüber zu berichten, was auch daran lag, dass es nichts besonderes zu berichten gab. So ganz ohne Antifa und Strickomas ist es halt manchmal doch auch etwas langweiliger. Die bereits bei der Polizei angemeldete Gegendemo für Donnerstag hatten die Veranstalter wieder abgesagt.

Heute war das anders. Auch ohne die „Anti-Strickomas“ war das eine besonders gelungene Veranstaltung mit ca. 150 STEELER-JUNGS und 150 Weihnachtsmännern. Wie bereits in der Vergangenheit erwähnt, hat die Hetze der Systempresse, und der Singsang der Strickomas dafür gesorgt, dass die STEELER-JUNGS weiteren Zulauf bekamen. Besonders erfreulich finde ich daran, dass der Frauenanteil deutlich zugenommen hat, und gestern auch etliche Kinder dabei waren. Die STEELER-JUNGS haben den morgigen Nikolaustag zum Anlass genommen, und haben in Steele 150 Weihnachtsmänner aus Schokolade an die Kinder verteilt. Das kam natürlich an. Auch die Fotoaktion auf der Treppe zur S-Bahn, war mit ca. 150 STEELER-JUNGS eine gelungene Aktion, besonders als sie Truppe dann noch anfing „Halleluja“ zu schmettern. Bei der Zahl 150 handelt es sich um eine polizeilich „bestätigte“ Zahl, denn der Polizist teilte mit, dass er bei 143 aufgehört habe zu zählen. Man kann also davon ausgehen, dass vermutlich mindestens 150 Teilnehmer vor Ort waren.

Es werden übrigens noch Wetten angenommen, ob die Funke-Gruppe, also die NRZ, die WAZ, oder RADIO ESSEN bzw. eventuell der lokale Stadtanzeiger einen Beitrag über die STEELER-JUNGS und ihre Weihnachtsmannaktion bringen. Ich vermute ja, dass die Funke-Gruppe dies eher vermeiden wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Die STEELER-JUNGS und die 150 Weihnachtsmänner

  1. Joachim schreibt:

    Ja ‚Luja‘ sogg i!
    Schreibern wirkt, Leak6en wirkt – und Hallelujah singen eben auch
    .
    Nun ist der Bernd zwar seit seiner eigenen Aussage vom letzten Sonntag nicht mehr Nichtchrist
    https://beamtendumm.wordpress.com/2018/02/09/umfrage-wer-war-der-taeter/#comment-22516 sondern Christ 😉 , aber ob DAS noch weitere Auswirkungen hat, wird abzuwarten bleiben. Unsere Lügenpresse wird davon wahrscheinlich auch nicht berichten, weil sie ja nicht einmal mehr wahr und falsch interessiert, sondern nur noch RECHTS und LINKS
    .
    Ihr genügt es, Rechte und Linke gegeneinander aufzuhetzen. Hier wird schon so etwas wie Krieg gespielt, bzw. so etwas ähnliches vorbereitet. Im Krieg interessiert am Ende auch nicht mehr, wer am Anfang gelogen hatte, sondern nur noch, wer dann noch lebt. Es sollten beide Gruppen aufpassen, so etwas gar nicht erst mit sich machen zu lassen.
    .
    Ich wette, dass wenn ich vollumfängliches Fragerecht gegenüber diesen beiden Gruppen hätte, dass ich auf über 90% Gemeinsamkeiten käme. Es ist die Taktik der wirklichen Gegner des Volkes, im verborgenen zu bleiben
    .
    Wenn die Presse anfinge davon zu berichten, würde es nicht zu ihren sonstigen Stories passen. Deshalb wird sie erst zögern und dann ganz vergessen zu berichten.

    Gefällt mir

  2. Superstar schreibt:

    JedenTag liest man auf den Seiten von Essen stellt sich Quer , Antifa ,die Linke eine massive Hetze gegen Menschen die offen und ehrlich ihre Meinung über die miserablen Zustände in diesem Land äußern. Die aufmerksam machen wo hin sich dieses Land bewegt. Erlebnisse schildern die sie am eigenen Leib erfahren haben. Nur in den Augen der Deutschland hassenden unbelehrbaren linken Hetzer sind diese Menschen Nazis.
    Und das darf es hier nicht mehr geben…
    Deshalb bin ich froh das es eine Seite wie „beamtendum“ gibt. Die endlich mal die Sache in die Hand nimmt und Tacheles schreibt. Denn das hier ist ehrliche Recherche, ehrliche Berichte, eine ehrliche Meinungen…
    Ein Mann aus dem Volk mit der Absicht die Menschen in dieser Stadt /Land aufzuklären. Wir danken dir dafür und wünschen weiterhin gutes Gelingen bei deiner Arbeit. Hahaha Antifa …

    Gefällt mir

  3. Korte schreibt:

    Das Beispiel der Steeler Jungs sollte eigentlich überall nachahmenswert sein, damit das Volk endlich einmal aufgeklärt wird über die Machenschaften (Lügen) unserer „seriösen“ Medienmacher.

    Gefällt mir

  4. Carlo schreibt:

    Super geschrieben👍

    Gefällt mir

  5. beamtendumm schreibt:

    Übrigens, wenn einer ein schönes Video dieser Version auf YOUTUBE findet, dann ruhig hier den Link über die Kommentarfunktion senden.
    Ein Hinweis noch. Man kann hier die Kommentarfunktion nutzen, ohne dass man bei WORDPRESS angemeldet ist. Außerdem erscheinen beim Kommentieren zwar Felder für NAMEN, E-MAIL-ADRESSE etc., aber die müssen nicht zwingend aufgefüllt werden, man kann auch anonym Kommentare abgeben.

    Gefällt mir

  6. Thomas Brauer schreibt:

    Hallo wie immer hast du Wahrheit auf den Punkt gebracht. Bitte weiter so, denn hier das ist die reine Wahrheit sollten viel mehr Leute sehen und vor allem lesen. Bericht aus erster Hand und nix von hören sagen. In diesem Sinne FCC GRUß Tommy Huttroper Jung 💪 💪 💪

    Gefällt mir

  7. Jürgen Blau schreibt:

    Sehr gut geschrieben 👍🏻👍🏻👍🏻

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.