O du fröhliche, O du selige ….

Früher war alles anders. Früher war auch alles langsamer. Früher, und das kann man sich kaum noch vorstellen, da waren die Bilder im Fernsehen noch schwarz-weiß. Wer Musik nicht aus dem Radio hören wollte, der kaufte sich eine Schallplatte, und brauchte dann eine Nadel, um diese Schallplatte abzuspielen. Oder man kaufte sich einen Kassettenrekorder. So einen Kassettenrekorder brauchte man auch für den ersten PET, den kaum einer kannte, für die ersten Volkscomputer VC20 und VC64. Während man ein Spiel mit 3 kB vom Kassettenrekorder lud, konnte man leicht den Hausflur putzen, oder einen Kaffee kochen.

Wisst ihr noch, dass Telefone früher eine Wählscheibe hatten? Die „9“ zu wählen dauerte damit ca. 9x länger, als die „1“ zu wählen. Eine Taste für die Wahlwiederholung existierte nicht. Man wählte einfach die ganze Nummer wieder von vorne.

Und in der Weihnachtszeit, da gab es „Goldpapier“, z.B. in blau und gold. Also eine Seite war blau, und die Rückseite war dann gold. Das gab es in jedem Schreibwarenladen zu kaufen.

Heute gibt es das auch, noch zumindest im Internet. Im normalen Laden um die Ecke habe ich es schon verdammt lange nicht mehr gesehen.

Die Produktbeschreibung im Internet irritiert mich:

Produktbeschreibungen

Farbe:rot/gold

Achtung, kein 10er-Sortiment! Im Angebot sind 4 Rollen Alufolie, doppelseitig kaschiert, 50 cm x 10 m. Ideal zum Basteln, Dekorieren uvm. Aluminiumfolie doppelseitig kaschiert. Maße: 50 cm breit, 10 m lang Erhältlich in 10 verschiedenen Farben: rot/gold, gold/gold, gold matt/gold matt, grün/gold, blau/gold, silber/silber, gold/silber, violett/gold, lila/gold, kupfer/gold Lieferumfang: 4 Rolle Alufolie doppelseitig kaschiert 50 cm x 10 m. wenn Sie unterschiedliche Farben bestellen möchten, teilen Sie uns die Farben gerne per Mail mit.

Technische Details

Vom Hersteller empfohlenes Alter:     Ab 36 Jahren
Modellnummer     B01DKOBJTI
Modell     0401700
Zusammenbau nötig     Nein
Farbe     color_map

Warum man 36 Jahre sein muss verstehe wer will.  Und die Preise, das grenzt ja an Wucher.

4 x Goldfolie 50 cm x 10 m Rolle, Metallicfolie, Goldpapier, Bastelfolie, Alufolie, Sternfolie, Sternpapier zum Basteln (rot/gold) B01DKOBJOS
€136.45 €46.90
Sie sparen 66% !

Der „Sparpreis pro Rolle liegt damit bei über 11 Euro, also bei mindestens 22 DM für eine einzige Rolle.

Hier gibt es das zu kaufen.

http://www.berber-reisen.de/4-x-goldfolie-50-cm-x-10-m-rolle-metallicfolie-goldpapier-bastelfolie-alufolie-sternfolie-sternpapier-zum-basteln-rotgold-b01dkobjos-p-6663.html

Es wundert mich, dass man bei den Preisen Weihnachten noch nicht komplett abgeschafft hat.

So was hat man früher daraus gemacht., aber da kostete die  Rolle auch noch keine 22 DM.

Ich meine 1,80 DM oder vielleicht 3 DM hätte so eine Rolle früher gekostet.

Und Weihnachtsmärkte gab es damals auch noch. Die hießen wirklich so, und nicht wie heute Winterlicht. Auf dem Weihnachtsmarkt gab es auch noch Weihnachtsmänner, und die hatten keine Maschinenpistolen dabei, wie heute die Polizei, die die Weihnachtsmänner offenbar abgelöst haben.

Ach, das war schön, wenn der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten von den Rentieren gemütlich über den weißen Weihnachtsmarkt gezogen wurde. Begleitet wurde er dann vielleicht noch von zwei meist jungfräulichen Engel. Jungfrauen in dem Alter, findet man heute höchstens noch bei den Moslems. Ja, heute gehört der Islam auch schon zu Deutschland, oder soll man sagen, Deutschland gehört dem Islam?

Ganz früher gab es auch mal Nonnen. Die waren ganz in schwarz gekleidet. Deswegen hatte man die auch als Pinguine bezeichnet. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt so einen Pinguin auf unseren Straßen oder Weihnachtsmärkten gesehen habe. Fledermäuse, Ja, Fledermäuse, die sieht man inzwischen immer häufiger. Fledermäuse, das sind die Frauen, die mit ihrer Burka wie wie Batman gekleidet durch die Straßen ziehen. Ich glaube, dass solche Pinguine heute der religiöse Ersatz für die jungfräulichen Engel sind.

Weihnachtsmann, Schlitten, Rentiere, das ist heute gar nicht mehr  vorstellbar. Heute gehört sogar schon der Islam zu Deutschland. und alles muss heute viel schneller gehen. Deshalb hat man den Weihnachtsmann der neuen Religion geopfert und durch einen Islamisten ersetzt. Der Schlitten wird durch einen LKW ersetzt, und die Rentiere durch mindestens 500 PS. Auch mit der Gemütlichkeit ist es ganz schnell vorbei, wenn dann dieses Gespann über den Weihnachtsmarkt donnert, wie z. B. in Berlin. Früher hatte man in Berlin noch Angst davor, dass der Russe kommt, aber gar nicht bemerkt, dass der Islamist schon längst angekommen ist.

Ich gehe bzw. fahre ja zur Zeit auch öfters über verschiedene Weihnachtsmärkte. Mit meinem Pullover von ALL COLORS ARE BEAUTIFUL spreche ich regelmäßig die Personen an, die einen Pullover der Marke POLIZEI tragen. Ich frage die dann immer, dass ich sehr viele Polizei hier sehe, und frage dann, wo ich denn den Weihnachtsmann hier finde. Zur Zeit werde ich ja noch immer auf den 6. Dezember vertröstet. Mal abwarten was die dann danach für Antworten abliefern. Übrigens, habt ihr das schon festgestellt? Die Weihnachtsmusik ist wieder zurück. Den Weihnachtsmarkt gibt es zwar nicht mehr in Gelsenkirchen, dafür aber das WINTERLICHT, aber dort wird wieder „Oh du fröhliche, oh du selige …“ abgespielt. Natürlich nicht vom Kassettenrekorder, sondern zeitgemäß von DVD, aber immerhin. Auch in Essen habe ich weihnachtliche Klänge  vernommen, und es scheint so als ob es dort noch einen echten Weihnachtsmarkt gibt, allerdings mit eine riesigen Kunsttanne. Der Plastikbaum ist zwar umstritten, aber er bietet doch einige Möglichkeiten mehr. Der Eingang des Kunstbaum wird gerne zum Fotografieren genutzt. So schlecht ist die Idee also nicht. Auch wenn der Baum in der örtlichen Presse verrissen wurde, besonders bei den jungen Besuchern kommt er gut an.

Ich habe  natürlich auch noch  ein paar Fotos von den schönsten Weihnachtsmärkten im Revier gemacht. Ich suche noch nach einem passenden Namen für die Dinger.

Zur Auswahl stehen zur Zeit:

1.) islamistische Weihnachtssperre.

2.) moslemische Freundschaftsgrenze

3.) religiöser Grenzzaun

4.) weihnachtlicher Terroristenstopper

5.) …

In Essen werden die übrigens von Sicherheitskräfte bewacht. Beruhigend, oder? Besonders wenn man bedenkt, dass die Bewacher meistens als Muttersprache nicht Deutsch sprechen, sondern eher eine Sprache wie sie Anis Amri oder Sami Al M., der harmlose Gefährder aus Bochum, gesprochen haben. Da kommt gleich gleich ein Gefühl der Sicherheit und weihnachtlichen Geborgenheit auf.

Hallelluja…

oder

Oh du fröhliche, oh du selige, …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.