Frankreich, Deutschland und die gelben Westen

Ganz schön was los in Frankreich. Das sieht ja schon fast aus wie der kommende Bürgerkrieg. Hier wird ja ganz bewusst nur selten was über das Ausland berichtet, weil ich der Meinung bin, dass wir nicht auf das Ausland schauen müssen, weil wir in unserem Land genügend Probleme haben.

Allerdings sieht es so aus, als ob die Aktion mit den gelben Westen auch nach Deutschland kommen wird, was nicht besonders verwundet, denn die Franzosen gehen auf die Straße, weil sie nicht nur ihren Präsidenten loswerden wollen, sondern auch weil sie wollen, dass man Merkel in die Wüste schickt.

Ursprünglich ging es nur um die Spritpreise. Eine geplante Steuer auf Diesel trieb die Leute auf die Straße, inzwischen jedoch ist das nicht mehr der einzige Grund.  In der deutschen Presse ist regelmäßig zu lesen, dass sich bei den Demonstrationen der Gelbwesten die Wut der Bürger gegen Frankreichs Präsident Macron entladen würde. Was man bisher nicht ließt ist, dass die Protestbewegung auch schon in Deutschland angekommen ist, und auch hier schon Gelbwesten auf den Straßen zu sehen waren, und für den 1.12.2018 bundesweite Spaziergänge der Gelbwesten in Deutschland geplant sind.

Auch wird hier bisher verschwiegen, dass sich der Protest in Frankreich nicht nur gegen Macron richtet, sondern auch gegen die deutsche Kanzlerin. Die deutsche Bundeskanzlerin will bekanntlich unbedingt den Migrationspakt unterzeichnen, auch wenn große Teile der Bevölkerung dies nicht wollen. Viele andere Länder wollen dieses Abkommen nicht mehr unterzeichnen, und in Frankreich hat die Diskussion über den Migrationspakt erst begonnen. Er ist jetzt auch ein Thema der Demonstranten. Allerdings beteiligen sich in Frankreich sowohl linke wie rechte Demonstranten an den Protesten, Etwas was in Deutschland sicherlich wieder nicht funktionieren wird. Hier bezeichnen ANTIFA und Co die GELBWESTEN schon wieder als Rechte etc.

Die Proteste der GELBWESTEN beschränken such schon jetzt nicht nur auf Frankreich, sondern auch in Belgien gab es bereits Straßenblockaden durch die GELBWESTEN. Am 1.12.2018 soll es auch zu Blockaden in Deutschland kommen. Vermutlich auch noch in anderen europäischen Ländern. Wenn nun die ANTIFA gegen internationale Proteste vorgeht, sind die dann die NAZIS?

Zumindest der Teil der Franzose, die auch gegen den Migrationspakt sind, wollen nicht nur ihren Präsidenten loswerden, sondern auch noch Angela Merkel, die ja unbedingt an der Unterzeichnung des Migrationsabkommen festhalten will. Auch Merkel als wesentlicher Grund für eine evtl. verfehlte Europapolitik angesehen.

Ich habe mir natürlich schon solche gelbe Westen zugelegt, und war damit auch schon in Essen unterwegs, wo am 1.12.2018 ab 11 Uhr die ESSEN WIRD GELB-Spaziergänge am Hauptbahnhof starten sollen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Frankreich, Deutschland und die gelben Westen

  1. Mike Frank Sonnenkalb schreibt:

    Ich möchte an dieser Stelle einmal (ohne Beweisansprüche, sondern nur fiktiv) den Gedanken einwerfen, dass Probleme künstlich bzw. politisch erzeugt worden sein könnten um sie künstlich bzw. politisch zu lösen. Auf einer oberflächlichen bzw. symptomatischen Ebene, welche den dahinterbefindlichen Kern (die eigentliche Problematik und deren Ursächlichkeit) unberührt lässt. Ein Gedanke, welcher sich auch über längere Zeiträume hinweg in Betracht ziehen ließe. Zwischen diesem Gedanken findet sich die Steuerung und das Steuerung nicht per se etwas Schlechtes ist, kennt jeder von seinem eigenen Vehikel oder auch anderen Fahrzeugen. Es kommt also ganz darauf an wer dahintersteht, mit welcher Absicht welches Ziel angestrebt wird und wohin es führt. Also auch, ob eine Massenbewegung wirklich aus der Intention einzelner Identitäten hervorgeht oder ob sie in irgendeiner Weise fremdgesteuert ist oder sich als fremdsteuerbar erweist.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Protestaktionen_der_Gelben_Westen#Kontext

    Tatsache in Solidarität mit der Protestaktion der Gelben Westen wäre, dass sie ursprünglich nichts Eigenes war und man somit auf eine in Fahrt kommende Bewegung aufspringen würde. Und wie diese aktuell aussieht, davon kann man sich ein Bild machen:

    Ich bin jemand, der gegenüber Alexander Wagandt durchaus auch eine kritische Haltung eingenommen hatte, finde seine Ausführungen zu diesem Thema jedoch ungetrübt hörenswert:

    Ich denke, dass eine Ausdehnung dieser Bewegung gleichzeitig Justierungsbemühungen erfordern wird. Selbstverständlich nicht durch Manipulation, sondern durch Aufklärung. Zum Glück gibt es mittlerweile immer mehr Menschen mit Unmut, die zureichend Durchblick haben, um es tun zu können. Das lässt hoffen.

    Gefällt mir

    • Mike Frank Sonnenkalb schreibt:

      Das könnte Dich womöglich interessieren:
      Bei T-Online erschien ein Artikel unter dem Titel „Wie „gelbe Westen“ in Deutschland missbraucht werden sollen“. Der Artikel ist zumindest momentan nicht abrufbar, es erscheint eine 404 Fehlermeldung. Ich habe aber das Bild, das in der Vorschau zu sehen war, herausgesucht. Wieso im Titel von Missbrauch die Rede ist, erschließt sich mir überhaupt nicht. Aber seht selbst…

      :-)))

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.