Wieder keine Hetzjagd in Chemnitz

Das Video: „Hasi du bleibst hier“, war ja für einige der angebliche Beweis dafür, dass es in Chemnitz Hetzjagden gehen Ausländer gegeben hätte. Wohlgemerkt „Hetzjagden“, also auch noch die Mehrzahl. Ein 19 Sekunden Video von einem einzelnen Vorfall sollte also der Beweis für (ganz?) viele Hetzjagden gewesen sein.

Natürlich gegen Ausländer. In dem Video sah man zwei davon. Zumindest sind zwei mehr als einer, und man hätte anstatt die Mehrzahl von „Ausländern“ auch korrekt die Zahl „zwei“ benutzen können. Zwei Ausländer hört sich natürlich anders an, als Hetzjagden gegen Ausländer.

Es war ja auch von einem Mob die Rede. Ich meine, es wären zwei oder maximal drei Demonstranten gewesen, die da zwei Ausländer verjagt haben, nicht gejagt. Ich habe den Eindruck, dass es nie darum ging diese beiden Ausländer zu bekommen, um diese zu verletzen oder zusammenschlagen etc., sondern das Bestreben war nur das Vertreiben der beiden Ausländer, nicht etwa weil sie Ausländer waren, sondern weil sie in diesem Fall und an diesem Ort als Störer unterwegs waren.  Man muss nicht unbedingt Jäger sein, um zu wissen, dass eine Hetzjagd normalerweise eben nicht nach wenigen Sekunden beendet ist, sondern vom Wesen her deutlich länger dauert. Auch ist der Sinn einer Hetzjagd üblicherweise das Jagen, und nicht das Verjagen.

Auch wenn es sich bei den Verjagten, nicht Gejagten, um Ausländer handelte, war nicht deren Hautfarbe oder deren Herkunft etc. der Grund dafür, dass sie verjagt wurden, sondern die Tatsache, dass sie eine Trauerdemo von Deutschen gestört haben, die für einen getöteten Deutschen auf die Straße gingen, der von einer Gruppe von Ausländern getötet wurde. Komisch, da sprach keiner von denen, die später bei den Demonstranten von einem Mob sprachen davon, dass ein Deutscher von einem ausländischen Mob getötet worden sei.

Überhaupt muss man empörend feststellen, dass die Politik die beiden Ereignisse völlig unterschiedlich, und völlig unlogisch bewerten. Die Politik weigerte sich den Tod eines Deutschen, der von Ausländern getötet wurde als Skandal anzusehen, während man das Verjagen von zwei Stören als riesigen Skandal hochspielte, und gleich ein kostenloses Konzert von Fischresten organisierte, die in ihren Liedern Klamotten äußerte, über die sich die Politik mal ernsthaft Gedanken machen sollten.

Siehe auch:

https://www.tichyseinblick.de/video/kommentar/das-chemnitz-video-hase-spricht/?fbclid=IwAR1tpMa5iufI_LYLvdyDmYqT1ifQdNoyh44dIEFt_3sTWeng2EqdXlFqBlY

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wieder keine Hetzjagd in Chemnitz

  1. Korte schreibt:

    „Unsere Volksvertrer“, „Volksdiener“ und deren Medien- Papageien entwickeln sich nachvollziehbar immer mehr in Richtung – Volksfeinde – ! Eigentlich müßte das jedem Hörer oder Leser schon aufgefallen sein. Leider glauben die meisten Hörer oder Leser denen alles. Vermutlich würden die denen sogar glauben wenn anfangs Benannte denen erzählen. „Am Tage ist es dunkel und nachts hell“! Inzwischen sind die westlichen Völker so verblödet, alles zu glauben, was ihnen erzählt oder im „Rechteckkasten“ untergejubelt wird. Darüber hinaus gibt es auch Bornierte die schreien: „Deutschland verrecke, usw.“ obwohl sie vom Steuergeld der Deutschen leben..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.