DAVE: Man, man, man…

Was war da bloß in Hamburg los? War das nun weglaufen, verlaufen, oder etwa aussetzen?

Bisher dachte ich ja, dass sich Dave da in Hamburg nur einfach verlaufen hat, aber was ich da so über Anke und Co höre, da sträuben sich echt die Nackenhaare. Das geht nun wirklich gar nicht.

Die Gruppe fuhr zunächst von Lohme auf Rügen in den Harz bei Goslar. Weil die Betreuerin Anke einen Arzttermin hatte, fuhr dann die ganze Truppe mal eben von Goslar gute 250 Kilometer nach Hamburg. Anke kümmerte sich dort also nicht um die Kinder. Es gab da aber noch einen Betreuer. Dave erzählt, dass der sich in ein Cafe gesetzt hatte. Kaffeetrinken im Dienst, während während die andere Betreuerin beim Arzt war, und der arme Dave draußen auf der Straße war in einer Großstadt, wo er ziemlich verloren war.

Dieser Beitrag wurde unter BdF, Dave, Fremdbeitrag-Reblogged, Jugendamt, Personen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu DAVE: Man, man, man…

  1. Korte schreibt:

    Rücksichtslosigkeit in höchster Perfektion. Warum man solche Dinge tut, wie hier zuvor beschrieben , ist nicht nur skrupellos, sondern auch gefühllos ! Nur „Unmenschen“ tun Kindern so etwas an. Denn, wenn man zum Arzt gehen will, weil man da einen Termin vereinbart hat, muß man nicht auch alle Kinder hin- und her fahren, sondern fährt da allein hin, denn Kinder hatten da keinen Termin, sondern nur eine „Betreuerin“ !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.