Danke Anke

Liebe Anke, liebes Jugendamt, doofe Katja, liebe WILDFANG GMBH

wie ihr sicherlich bemerkt habt, hat Dave die Maßnahme beendet. Er hat sich auch entschieden das Jugendamt zu wechseln. Er will keine Erzieherin, die ihm ständig Kopfnüsse „schenkt“, und eine Sachbearbeiterin, die vor kurzem in der Psychiatrie war, das findet er bekloppt. Er mag es auch nicht, dass alle Kinder nach Hamburg fahren mussten, weil dort eine Erzieherin einen Arztbesuch hatte, und er sich deshalb mutterseelenallein in Hamburg verlaufen musste. Deshalb hat er nun die Maßnahme beendet, und sich eine neue Irrenanstalt gesucht.

Nein Dave, das sagt man nicht. Auch wenn eine Sachbearbeiterin vor kurzem in der Psychiatrie war, heißt das nicht gleich Irrenanstalt, sondern noch immer Jugendamt. Obwohl, …

Das ist doch sicherlich mal eine gute Nachricht. Die schwierige Erziehung eines viel zu lieben Heimkindes, das ständig damit nervt, dass es zu seiner Schwester Pia und seinem Vater will, ist damit endlich beendet.

Eine gute Nachricht ist es sicherlich auch für das zuständige Jugendamt. Ich habe gehört, der Ort hat seinen Namen deshalb erhalten, weil die Kassen des Jugendamtes ständig leer oder Leer sind. Ja, der Name ist quasi Programm dort. Das Geld für die Unterbringung von Dave kann man sich also zukünftig ersparen. Macht eine Einsparung von über 4000, 5000, 6000 oder gar  8000 Euro monatlich. Das erspart dann der LEERen Stadtkasse also ca. 50.000, 60.000, 72.000 oder gar 100.000 Euro jährlich, aber ihr braucht Dave dafür nicht die Füße zu küssen, es reicht völlig wenn ihr ihn am A…. l…

100.000 Euro weniger im Jahr für die WILDFANG GmbH klingt natürlich nach einem harten Schlag, aber bei der Vielzahl der Einrichtungen und Kinder in mehreren Bundesländern sowie in Polen und Rumänien, ist das zu verkraften, zumal man dort nicht lange jammern wird, und nach neuen Kopfnussopfern suchen wird. Die Jugendämter sind da gerne behilflich.

Da in Lohme, da auf Rügen, da hat man noch ein paar Dinge von Dave. Die Karte von der Krankenkasse z. B. und natürlich den Personalausweis. Ein paar persönliche Dinge sind auch noch dort, aber die wird man Dave sicherlich ganz schnell zukommen lassen, denn was will man noch damit, wenn der Junge sowieso nicht zurück will, und schließlich hat der Junge ja wohl ein Recht auf seine Sachen.

Also Danke an Anke, dass sie nun kurzfristig die Sachen zur Verfügung stellt, das erspart nämlich dem Betroffenen eine weitere Strafanzeige. Die Adresse ist ja bekannt, die hat sich Anke vor einigen Tagen fleißig notiert.

Oben gibt es übrigens den zweiten Teil des Videos von Dave.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Dave, Jugendamt, Personen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Danke Anke

  1. Carola Koch schreibt:

    Prima von der Anke..gestern Klang das nämlich noch anders….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.