Trotz Drohanrufe, schönen Gruß an die Klapse.

Heute gab es hier einen eigentlich eher harmlosen Beitrag über hohe Zugriffszahlen schon um 9 Uhr. Eigentlich harmlos, aber der Beitrag soll nicht allen gefallen haben.

In der Folge gab es einige Drohanrufe, und die zufällige Mitteilung, dass dieser Beitrag bei einer bestimmten Person zu einem Nervenzusammenbruch geführt haben soll, und die jetzt in (mal wieder) in der Klapse. wäre. Ob das stimmt kann natürlich nicht verifiziert werden, aber ich halte den Hinweis für angebracht, dass sich manche Menschen halt überlegen sollten mit wem sie sich anlegen, und wann es besser ist damit aufzuhören.

Immerhin hat es ja das SonnenStassiLand auch kapiert, dass es besser ist sich nicht mit mir anzulegen, aber die jetzt eingelieferten Person dürfte zu so einer Erkenntnis wahrscheinlich längst nicht mehr in der Lage sein.

Mir liegen die kompletten Chat-Protokolle dieser Person vor, und damit dürfte ich jederzeit belegen können, dass diese Person völlig daneben ist. Ich denke, dass man diese Chat-Protokolle auch mal an Katharina N. nach Köln schicken sollte, damit die Frau auch ein richtiges Gutachten über die Eingelieferte erstellen kann. Besonders auch wegen dem Medikament ZOPICLON. Das hat sie sich ja nicht verschreiben lassen, sondern auf dem Schwarzmarkt besorgt, damit es nicht auf ihrer Medikamentenliste erscheint. Ich aber habe jetzt die entsprechenden Belege vorliegen. Das sollte doch eine Gutachterin aus Köln evtl. interessieren.

Anonyme Drohanrufe kranker Spinner werden mich davon sicherlich nicht abhalten können. Vielleicht wären diese Leute besser beraten, wenn sie mal mit der Eingelieferten sprechen würden, und sie dazu bringen könnten ihre Attacken gegen mich und mein Umfeld einzustellen. Das dürfte ihrer Gesundheit sicherlich förderlich sein.

Es wird übrigens noch auf eine Bestätigung der Einlieferung gewartet.

Inzwischen ist auch bekannt, was die Boshafte so entschärft hat. In dem Beitrag

Dieser … hat man ja zwei Kinder weggenommen. Wenn sich … dann monatelang mit einer anderen Mutter unterhält, die mal ein ähnliches Schicksal teilte. dann wird das Dauergesprächsthema sicherlich, richtig, ICH gewesen sein.

Es wurde ganz bewusst nichts näheres über die anderen Eltern oder deren Kinder berichtet, gerade weil bekannt war, dass sich die jetzt Entschärfte mal für diese Familie eingesetzt hatte, als sie von denen Geld für ihre schwachsinnigen Schreiben bekam, und anschließend versuchte dieser Familie zu schaden, weil sie auch in diesem Fall Gerichte und Jugendämter anschrieb, um der Familie zu schaden, was sie nachweislich auch schon bei anderen Familien gemacht hatte. Es wurde nur sehr nebelös geschrieben, dass die Mutter mal ein ähnliches Schicksal teilte. Da die Bösartige daraus schloss, dass die Familie ihre Kinder wieder zurück hat, hat ihre Boshaftigkeit und Missgunst dafür gesorgt, dass sie einen Nervenzusammenbruch bekam. Ob das alles so ganz stimmt ist zwar nicht klar, denn immerhin war die Boshafte noch in der Lage anderen Person dazu anzustiften die Familie anzurufen, um sie aushorchen zu wollen, und sogar sie zu bedrohen.

Man kann also sagen, dass die Eingelieferte von ihrer eigenen Boshaftigkeit in die Psychiatrie getrieben wurde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.