Diese Berichterstattung kotzt mich an

Am 9. September 2018 machte Kübelböck die Flatter. Daniel Kübelböck, das war schon so eine merkwürdige Gestalt als er vor gefühlten 150 Jahren bei der ersten DSDS-Show mitgemacht hatte. Er wurde damals nur dritter. Trotzdem gab es damals einen medialen Hype um den Typ.

Monate später landete er dann noch im RTL-Dschungel, und das war es dann um den Typ.

Jetzt ist er also von Bord eines Kreuzfahrtschiff gesprungen. Das ist bald 14 Tage her. Na und, ist das etwa ein Grund uns tagtäglich in den Medien mit irgendwelchen Schwachsinn um den Typ zu belästigen? Nein, verdammt nochmal. Es haben sich in den letzten 14 Tagen so viele Menschen umgebracht, über die keine Mediensau berichtet. Warum muss man jetzt jeden Tag irgendetwas über den Typ aufgedrängt bekommen. Man, kapiert das endlich. Eure ständige Berichterstattung die nervt. Es gibt nun wirklich wichtigeres in diesem Land.

Übrigens, bei einer Zwangsräumung hat sich eine 70-Jährige umgebracht. Sie ist zwar nicht während einer megateuren Schiffsreise über Bord gesprungen, sondern nur über den Balkon,  aber darüber wird dann kaum in unseren Medien berichtet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Diese Berichterstattung kotzt mich an

  1. Korte schreibt:

    Wen wundern solche „Schlagzeilen“ ? Das verdblöödete Volk muß unterhalten werden und von tatsächlich existierenden Problemen abgelenkt werden. Denn, wenn die Verblöödeten aufwachen, ist es mit der Herrschaft der Verblööder schlecht bestellt. Dann könnte es sich rächen, das Volk fortlaufend immer verblöödet zu haben. Darum vertrauen die Verblööder darauf, daß die Verblöödeten weiter schlafen und sich nicht im Schlaf stören lassen wollen und machen weiter, wie bisher !

    Gefällt mir

  2. Mike Frank Sonnenkalb schreibt:

    Ohne Deinen Bericht wäre mir entgangen dass es sich Quersummenmäßig als eine 9.9.9 Termination erwies.

    Gefällt mir

  3. 5jahrehartz4 schreibt:

    Antwort: Zeilenhonorar

    Gefällt mir

  4. berndvogt schreibt:

    Richtig!

    Viel interessanter wäre es zu erfahren, wie viele Menschen sich in den letzten 14 Tagen, den letzten Monaten und Jahren selbst getötet haben, weil sie nicht mehr ertragen konnten, mit welcher brutalen, menschenverachtenden Willkür und welchem Terror sie durch Politik, Bürokratie, von Bürokraten, Polizei, Justiz und sonstigen Institutionen misshandelt, in menschenunwürdige Lebenssituationen, oder Schulden getrieben wurden!

    Durch Willkürterror, ausgeübt durch widerliche, schreckliche, grausame und menschenverachtende Bedienstete des System BRD, werden, nach meiner Einschätzung, Jahr für Jahr hunderte, wenn nicht sogar tausende Menschen aus Verzweiflung, aus darauf beruhender, physischer oder psychischer Erschöpfung in den Selbstmord getrieben. Ohne das bisher erkennbar eine Statistik hierüber existiert, eine Aufklärung dieser Fälle, oder eine Verfolgung der Täterinnen und Täter erfolgt.

    Sollte eine Leserin oder ein Leser meines Kommentar Informationen darüber haben, ob es eine Statistik zu Selbstmorden aufgrund von Behördenterror oder Terror durch Behördenmitarbeiter aus Politik, Verwaltung, Justiz (m/w) gibt, bitte ich um diese hilfreichen Hinweise. Danke!

    Bernd Vogt
    Netzwerk Menschenrechte
    Büttelwatch – Dienstaufsicht durch das Volk
    Mail: netzwerk-menschenrechte@gmx.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.