Wo ist Peter, wo ist Paul?

Bei mir in der Schule gab es einen

Andreas, vielleicht auch zwei.

Bernd gab es drei. Und es gab einen

Christof

Detlef

Ernst

Friedrich

Gustav

Hans

Ingo

Klaus

Ludwig

Michael

Norbert

Otto, sowie einen

Paul und

zwei Peter…

Einen Ausländer gab es in der Klasse, und der kam aus Italien.

Wenn man früher den Kindern beim Fußballspielen zusah, dann rannten dort 22 Spieler über den Platz, gefolgt von einem Schiedsrichter, der denen mit hängender Zunge nachlief. Wenn dann der Trainer in der Halbzeitpause nach Peter rief. da konnte man sicher sein, dass mindestens zwei Spieler plus der Schiedsrichter fragten:

„Wen meinst du, meinst du mich?“

Wenn ich heute durch Gelsenmoschee tingle, und frage, ob jemand einen Paul oder Peter kennt, dann bekomme ich entweder eine Antwort in einer Sprache die ich garantiert nicht verstehe, und das liegt nicht daran, dass das bayrisch wäre, oder ich kriege gleich eine aufs Maul.

Hier in unserem Stadtbezirk hat die AfD bei den letzten Wahlen das beste Ergebnis in NRW eingefahren.

AfD 17,0 : + 4,4

CDU 22,4 : -10,5

FDP 9,2 : – 1,5

GRÜNE 4,6 : -4,3

LINKE 7,4 : -1,8

SPD 33,5 : +13

Diese Ergebnisse stammen von DIE WELT.

https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article168296880/Ergebnis-und-Wahlsieger-im-Wahlkreis-123.html

Dass die SPD ein Plus von 13% erreicht haben soll, wird ernsthaft bezweifelt. 😉

Laut Grafik hat die SPD nämlich verloren. (Lügenpresse?)

Hier mal ein Ergebnis der Stadt Gelsenkirchen, für ganz Gelsenkirchen

SPD 37,89 % -12,85 %-Pkt.
CDU 23,02 % +5,22 %-Pkt.
GRÜNE 3,87 % -4,22 %-Pkt.
FDP 9,16 % +4,75 %-Pkt.
PIRATEN 0,93 % -7,47 %-Pkt.
DIE LINKE 5,01 % +1,85 %-Pkt.
AfD 14,59 % +14,59 %-Pkt.

Sieht man sich das Ergebnis an, dann hat die SPD fast 13% verloren. Vorher waren es gute 50%. Das bedeutet, dass die SPD bezogen auf ihre früheren Wähler ca. 25% ihrer Wähler verloren hat, was dann 13% weniger Stimmen bezogen auf alle Wähler ausmacht.

Die CDU hatte 2012 ca. 16.800 Stimmen, und 2017 waren es dann ca. 23.200 Stimmen. Ein Zugewinn beim Stimmenanteil von 5,22 %. Aber verglichen mit der Stimmenanzahl von 2012 bedeutet das ein Anstieg von ca. 40%. Das ist fast schon unverständlich.

DIE GRÜNEN haben NUR 4,22% verloren. Nur 4,22 % zeigt aber nicht das wirkliche Dilemma der Partei. 2012 bekamen DIE GRÜNEN noch über 7.600 Stimmen. 2017 waren es nur noch 3.900. Damit hat diese Partei fast die Hälfte ihrer Wähler verloren, und das obwohl die Wahlbeteiligung bei der letzten Wahl sogar höher war als 2012.

Die FDP ist für mich ein Rätsel und auch völlig unverständlich. Die FDP hat ein Plus von fast 5 % eingefahren. Weiß einer warum? 2012 bekam die Partei fast. 4.200 Stimmen, 2017 waren es dann über 9.200 Stimmen. Die Partei hat also den Stimmenanteil mehr als verdoppelt.

DIE LINKE konnte ihr Ergebnis zwar nicht verdoppeln, aber ein Anstieg von ca. 3.000 Wähler auf über 5.000 Wähler ist schon ein beachtliches Ergebnis.

Die AfD erreichte aus dem Stand 14,6% der Stimmen, und hat in Gelsenkirchen ihr bestes Ergebnis in NRW eingefahren. Das Thema der AfD ist bekannt. Die Ausländerproblematik bringt der Partei die Wähler. Die Verluste der SPD sind enorm, aber der ziemlich hohe Anstieg der CDU und auch der FDP ist nicht so einfach zu erklären.

50% weniger Stimmen für DIE GRÜNEN dagegen schon. DIE GRÜNEN gehören auch zu den Parteien die den Zuzug von weiteren Ausländern ausdrücklich begrüßen. Offiziell zumindest. Doch schaut man hinter die Kulissen, dann stellt man fest, dass die Liebe zu den Ausländern und Flüchtlingen sich in ganz enge Grenzen hält.

Hier in Gelsenkirchen stelle ich fest, dass die Mitglieder dieser Partei ganz schnell wegziehen und das Weite suchen, wenn eine handvoll Ausländer in deren Nachbarschaft einziehen. Man schreit also regelmäßig laut Hurra, und überlässt dann aber die Probleme den Anderen, und versucht sich durch Flucht zu entziehen. So hat diese Partei sicherlich keine Zukunft mehr.

Bliebe noch die Frage zu klären:

Wo ist Peter, wo ist Paul?

Bei den GRÜNEN sicherlich nicht, und auf dem Fußballplatz auch nicht mehr. Da kicken jetzt Ali, Mustafa, und Özil, und die hören nicht auf Peter oder Paul, sondern höchstens auf Erdogan.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wo ist Peter, wo ist Paul?

  1. Anwohner schreibt:

    Ihre Kenntnisse über das Umzugsverhalten von Grünen sind ja wirklich erstaunlich. Und erstaunlich falsch zudem.
    In dem Stadtteil, in welchem Sie gestern es für nötig gehalten haben, einen Spielplatz nebst Familien mit Kindern per Beschallungsanlage an ihren Gedanken teilhaben zu lassen, haben Sie gestern ganz offensichtlich, von niemandem aufs Maul bekommen.
    Stattdessen haben alle Umstehenden irritiert geguckt oder gelacht, obwohl Sie doch diese meine Nachbarn mit ihren Tiraden, direkt zu brüskieren versucht haben.
    Wie Sie das mit ihrer Realitätswahrnehmung überein bringen wollen, bleibt ihnen überlassen.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Für ein Anwohner sind sie reichlich uninformiert. Meine Demo fand mitten in Gelsenkirchen statt. Also auf dem Bahnhofsvorplatz. Das Bahnhofscenter sehe ich dort, das Hotel zur Post, die Sparkasse, und das Verwaltungsgericht. Was ich nicht sehe, dass ist ihr Spielplatz. Wo sehen sie da einen Spielplatz? So ein einzelnes Spielgerät macht aus der Innenstadt von Gelsenkirchen noch keinen Spielplatz, zumindest für mich nicht.
      Warum sollte ich dort eine aufs Maul bekommen? Ich war nicht dahin gefahren mit der Absicht eine aufs Maul zu bekommen. Also kann ich es auch nicht als Misserfolg ansehen, wenn ich keine aufs Mail bekomme. Übrigens, zu meinem Schutz war extra ein Polizeifahrzeug und ein Polizist vor Ort. Auch deshalb war ja nicht unbedingt damit zu rechnen, dass ich eine aufs Maul bekommen würde.

      Ich glaube auch nicht, dass sie ein Anwohner sind. Sind wir doch mal ehrlich. Ihr Dummgeschätz deutet doch daraufhin, dass sie wohl eher Mitarbeiter des dortigen Verwaltungsgericht sind. Wetten? Den Sinn dieser kleinen Protestaktion wollen sie natürlich deshalb auch nicht wahr haben. Natürlich ging es nicht um die Nachbarn des Verwaltungsgericht, nicht um Familien oder Kinder, sondern es ging letztendlich um die Clowns vom Verwaltungsgericht. Das ist ja auch der Grund, warum sie hier kommentiert haben.
      Was DIE GRÜNEN betrifft, darf ich ihnen mitteilen, dass unserem OB schon seit Jahren bekannt ist, dass immer mehr Deutsche Gelsenkirchen verlassen, und immer mehr Ausländer in die Stadt ziehen. Das war schon vor der Flüchtlingswelle 2015 so.
      Tatsächlich ist es auch leicht überprüfbar, dass DIE GRÜNEN bei der letzten Bundestagswahl fast 50% verloren haben. Das spricht wohl eher für meine Behauptung, als für ihre Behauptung, dass das falsch wäre. Fakten liefern sie ja keine dazu. Im Übrigen wurde dieser Beitrag geschrieben, weil mich ein ehemaliges SPD-Mitglied auf das Thema gebracht hatte, und auch genau diese Erfahrung festgestellt hatte.

      DIE GRÜNEN sind verbal gerne als Gutmenschen unterwegs, und ziehen ganz schnell weg, wenn einige Ausländer, besonders mit moslemischen Hintergrund, in der Nachbarschaft einziehen. Uns sind da gleich mehrere Fälle bekannt.
      Mir ist etwas unverständlich, warum der Kommentar zu diesem Beitrag veröffentlicht wurde, und nicht zu Dem Beitrag über die Demo am Verwaltungsgericht, wo ja auch das Video veröffentlicht wurde.
      Das Video findet man also hier:
      https://beamtendumm.wordpress.com/2018/07/18/beim-osama-bin-laden-hauptquartier/

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.