Ist doch (nicht) normal, oder

Ich habe gestern in unserer Siedlung die Kinder beim Fußball beobachtet. Plötzlich rief ein Vater:

„Achmet,

Ali

Bahat

Cahit

Daryan

Emir

Faik

Gökcan

Hakan

Mostafa

Murat

lasst den Deutschen auch mitspielen.“

Ehrlich, soweit ist es jetzt gekommen. Am Samstag habe ich mal die Kinder gezählt. 26 Kinder waren in der Siedlung. Von den 26 Kindern hatten 2 bis 4 keinen Migrationshintergrund.

Heute habe ich wieder gezählt. Ich kam auf 27 Kinder, und genau ein Kind davon dürfte wirklich Deutscher gewesen sein.

Ehrlich, normal ist das doch nicht mehr.

Früher nannte man die links. Heute müssten die damit rechnen, dass man sie als Altnazis betiteln würden für solche Aussagen.

Der damalige Bundeskanzler Willy Brandt erklärte z. B.:

In unserer Mitte arbeiten fast 2,5 Millionen Menschen anderer Nationen. Es ist aber notwendig geworden, dass wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist, und wo soziale Vernunft und Verantwortung halt gebieten.

Helmut Schmidt gilt für viele als der schlaueste Bundeskanzler. Auch der würde heute für die Gutmenschen nur noch als Altnazi durchgehen.

1981 meinte er:

Es ist ein Fehler gewesen, so viele Ausländer ins Land zu holen. Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.

Das waren Aussagen aus den Jahren 1973 bis 2005. Wenn jetzt im Jahr 2018 noch ein Kind in einer Fußballmannschaft wirklich Deutscher ist, dann stelle ich mir die Frage, ob an den Aussagen von Brandt und Schmidt nicht was dran war.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter UC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ist doch (nicht) normal, oder

  1. 5jahrehartz4 schreibt:

    Solange die Rentner gegen Hartz IVer, diese gemeinsam gegen MENSCHEN auf der Flucht – usw. ausgespielt werden und sich streiten, bewegt sich nichts.
    Erst wenn man bei den Verursachern in Politik/Bürokratie direkt anklopft und die sich nicht mehr verstecken können, wird sich was ändern.
    Und so lange Politiker von Anfang an leerstehende Flüchtlingsheime auf Jahrzehnte an die eigenen Behörden vermieten, ohne dass irgendeiner von deren PrateifreundInnen die anzeigt und aus der Partei (egal welche, bei einem CSU Landrat in quer/BR) haben wir es zuerst gehört) werfen ließ, wird sich nichts bewegen und die Politiker suhlen sich an den kommenden gegenseitigen Angriffen.

    Gefällt mir

  2. Korte schreibt:

    Wer sich einmal aktiv für Geschichte interessiert hat, den überraschen solche Feststellungen nicht mehr. Richard von Codenhove Kalergi hat von der Umvolkung schon vor über hundert Jahren geschrieben.Auch der Hooton-Plan ist nur noch eine Forsetzung des zuvor genannten Plans. Wer diese Pläne gelesen und verstanden hat, stellt fest, es läuft alles wie geplant. Das Ziel ist es, alle intakten homogenen Staaten zu zerstören um durch die Vermischung aller Rassen und Religionen Gesellschaften zu installieren, die sich nicht mehr untereinander verstehen und sich gegenseitig schützen. Dadurch ist es den Menschenfeinden leichter, alles und Alle zu kontrollieren und zu manipulieren !

    Gefällt mir

    • justizfreund schreibt:

      Die Menschenfeinde:

      Mir gefällt das alles nicht unbedingt und dafür brauche ich nicht einmal eine Begründung.
      Und die Begründungen, die ich tatsächlich habe, weil ich diese erlebt habe, die will keiner wissen ausser zur gezielten Propaganda. Ich habe auch an Ausländer Büroräume vermietet und man erlebt unglaubliches.
      Zu meiner eigenen Beruhigung muss ich auch immer sagen, dass die Menschen halt so sind. Und so sind auch viele Deutsche.

      Im übrigen sagen die anderen das auch, wenn man dort hinzieht.

      Auf der Weide vor meinem Gebäude hielt ein Deutschland-Russe mit 11 Kindern mal seine 2 Pferde und ungefähr 10 Ziegen auf etwa 15000qm. Ich habe nicht nur einmal ein Pferd eingefangen wo alle unfähig waren incl. der Polizei, die gelegentlich kam.

      Ach ja und Hühner hat er gehalten.
      Da hat mein Nachbar mal besoffen mit einer zweiten Person die Hühner in den Stall gescheucht und dann eine Spanplatte vor den Eingang geschrraubt.

      Ja, die haben zu Tieren ein anderes Verhältnis.

      Die Deutschlandrussen haben uns auch völlig übervölkert. Wir waren damals schon platt.

      Das war also schon alles vor 1955 ohne die Gastarbeiter so?

      Aber wenn man das 1950 komplett aufgehalten hätte, hätten wir dann noch Glück gehabt und hättest Du die heissen Schweinehälften für einen Hungerlohn aus dem Ofen geholt auch mit Blasen an den Fingern?

      Gefällt mir

    • justizfreund schreibt:

      Die Umvolkung.
      Ich habe vor vielen Jahren Autos in Afrika verkauft. Also hier losfahren und dann durch die gesamte Sahara in den Niger und evtl. nach Camerun.
      Ich habe nie ein Foto von den ekelhaften Zuständen besonders in Niamey gemacht, weil ich die Würde von Menschen damit nicht in Einklang bekommen konnte. Und es war wirklich Ekelhaft anzuschauen.
      Mein Nachbar auch nie und alle anderen meiner Bekannten konnten das auch nicht vor Ekelhaftigkeit.

      Es war so ekelhaft, dass man es nicht fotogrfieren konnte und es ist schwer genug es zu verarbeiten.

      Hier machen sich Juristen Gedanken um Gefühle!!, dessen Verletzung strafbar ist.
      Über diese Ekelhaftigkeit im Vergleich möchte ich mir eigentlich gar keine Gedanken machen.

      Da möchte man sich auch nicht mehr über Deine Geschichte Gedanken machen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.