PP: Liste der möglichen Straftaten

Prinzessin Paranoia bezeichnet andere Menschen gerne als REICHSDEUTSCHE und als Kriminelle. Sie behauptet aber gleichzeitig, dass sie die Einzige wäre, die keine Straftaten begehen würde. Offenbar ist PP nicht nur extrem kriminell, sondern auch noch extrem dumm. Hier mal eine Liste ihrer möglichen Ordnungswidrigkeiten und Straftaten.


  1. Ausspähen von Daten
  2. Beleidigungen
  3. falsche Abgabe einer eV.
  4. falsche Verdächtigung
  5. Leistungsbetrug zum Nachteil des Jobcenters
  6. Mitglied in einer kriminellen Vereinigung (SONNENSTAATLAND)
  7. Nachstellen
  8. Prozessbetrug
  9. üble Nachrede und/oder Verleumdung
  10. verbotene Rechtsberatung
  11. Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs
  12. Verletzung des Postgeheimnis
  13. Verletzung des Rechts am eigenen Bild



1.0.) Ausspähen eines Passwort bezüglich eines Beitrags auf beamtendumm.wordpress.com


2.1.) Beleidigungen gegenüber M. H.

2.2.) Beleidigungen gegenüber Angela M. (+)

2.3.) Beleidigungen gegenüber Antonya S

2.4.) Beleidigungen gegenüber B. S.

2.5.) Beleidigungen gegenüber Fam S. …

2.6.) Beleidigungen gegenüber Katja W.


3.1.) falsche Abgabe einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber AG Bochum bezüglich ihrer Räumungsklage.

3.2.) falsche Abgabe einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber AG Gelsenkirchen bezüglich Gewaltschutzverfahren aus 11/2017.

3.3.) (evtl. mehrere) falsche Abgabe einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber VG Gelsenkirchen bezüglich Klage gegen Stadt Bochum

3.4.) falsche Abgabe einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber AG Gelsenkirchen bezüglich Unterlassungsverfügung (405C…) Eilverfahren und Hauptsacheverfahren.

3.5.) falsche Abgabe einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber AG Gelsenkirchen bezüglich Unterlassungsverfügung (200C…) Eilverfahren und evtl. Hauptsacheverfahren.

3.6.) falsche Abgabe einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber AG Gelsenkirchen bezüglich Gewaltschutzverfahren aus 05/2018

3.7.) falsche Abgabe einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber VG Gelsenkirchen bezüglich Klage gegen Land NRW

3.8.) mehrere falsche Abgaben einer eV bei PKH/VKH-Antrag gegenüber OLG Hamm bezüglich Inobhutnahmen ihrer Kinder


4.1.) Falsche Verdächtigung zum Nachteil von C. K. beim Jobcenter

4.2) Falsche Verdächtigung zum Nachteil von N. R. beim Sozialamt

4.3.) Falsche Verdächtigung zum Nachteil von B. S. beim Sozialamt

4.4.) Falsche Verdächtigung, evtl. sogar Vortäuschen einer Straftat bezüglich ihres Blogs, auf den ich in der Nähe von Oldenburg gehackt haben soll.


5.1.) (vermutlich mehrfacher) Leistungsbetrug gegenüber dem Jobcenter


6.1.) Das SONNENSTAATLAND bezeichne ich schon lange als kriminelle Vereinigung. Dort werden regelmäßig Straftaten gegen verschiedenen Personen begangen. Auch die Person ist Mitglied dieser kriminellen Organisation, und begeht dort Straftaten unter dem Deckmantel, man würde gegen Reichsbürger kämpfen.


7.1.) evtl. Nachstellen zum Nachteil von Frau K.

7.2.) evtl. Nachstellen zum Nachteil von B. S.


7.3.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von Frau K. beim Jobcenter.

7.4.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von N. R. beim Sozialamt.

7.5.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von B. S. bei der Krankenkasse.

7.6.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von B. S. beim MDK.

7.7.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von B. S. bei der Pflegekasse.

7.8.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von B. S. beim Sozialamt.

7.9.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von Fam S. beim Jugendamt.

7.10.) üble Nachrede und/oder Verleumdung zum Nachteil von Fam S. beim OLG.

8.) Prozessbetrug beim AG Gelsenkirchen zum Nachteil von B. S.

9.1.) verbotene Rechtsberatung bei Familie S. durch gebührenpflichtige Schreiben an das OLG (OWI)

9.2.) verbotene Rechtsberatung bei Familie S. durch gebührenpflichtige Schreiben an verschiedene Behörden und Gerichte. (OWI)


10.1) Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs von Frau K. und ihrer Kinder.

10.2.) Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs von B. S. durch Zurschaustellung einer hilflosen Person.


11.1.) Verletzung des Postgeheimnis zum Nachteil von Frau K.

11.2.) Verletzung des Postgeheimnis zum Nachteil von B.S.


Verletzung des Rechts am eigenen Bild, durch Verbreitung von Fotos im Internet, zum Nachteil von Frau K und ihren Kindern.

Verletzung des Rechts am eigenen Bild, durch Verbreitung von Fotos im Internet, zum Nachteil von Herrn B. S..


Vortäuschen einer Straftat oder falsche Verdächtigung bezüglich ihres Blogs, den ich in der Nähe von Oldenburg gehackt haben soll.


Die Liste ist schon ziemlich lang. Bei so viel krimineller Energie zu behaupten, man würde angeblich rechtsstaatlich handeln, zeigt wohl, dass die Person kein gesundes Rechtsempfinden  haben kann, und bei ihr eine erhebliche Persönlichkeitsstörung vorliegen dürfte. Eine Persönlichkeitsstörung wurde bei dieser Person auch bereits festgestellt.

Sollte ich noch eine mögliche Straftat vergessen haben, oder sollten weitere Personen von ihren Straftaten betroffen sein, dann darf man dies hier ruhig melden. In den nächsten Tagen werde ich dann Strafanzeige/Strafantrag gegen die Person stellen.

Straftaten zum Nachteil von Angela M. werden hier nicht aufgelistet, weil Angela als Anzeigeerstatterin und als Zeugin leider nicht mehr in Betracht kommt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu PP: Liste der möglichen Straftaten

  1. Joachim schreibt:

    Die in Obhut genommenen Kinder tun mir leid.
    In NRW werden sie kaum beschult und es wird somit das Kindeswohl laut https://wordpress.com/post/leak6.wordpress.com/1498 „mit einer überwiegenden Wahrscheinlichkeit … [durch] staatliche Jugendhilfe … selbst gefährdet“. Nichts anderes ergibt sich aus den oft von den hilflosen Eltern ins Netz gestellten Videos.

    Bernd Schreiber tut mir leid.
    Er ist hier vorliegend vermutlich die ungekrönte Spitze des Hasses.

    Alle die sich abwenden mussten (!) tun mir leid.
    So etwas tut niemand gerne.

    Alle Kindesmütter und -Väter tun mir leid.
    Ihre Kinder leiden unter Kontaktabbruch zu ihren Eltern, was sie laut Prof. Dr. U. Gresser (https://wp.me/a87FAj-oC, S. 2, unten) „in etwa doppelt so stark und fast dreimal so lang belastet wie bei Kontaktverlust durch Tod.“ In Kenntnis dieser Studie stehen die Eltern nun – unabhängig einer Schuldfrage – vor der perversen Wahl, ob sie sich zum Wohle ihrer Kinder nicht besser umbringen sollten.

    Die Jugendämter tun mir nicht leid.
    Sie hätten all zu oft besser erst auf den Rechtsstaat warten sollen, bevor sie im Vorgriff eine schlecht begründete „Kindeswohlgefährdung“ geltend machten (was aber nur bei einer hinreichend begründeten Gefahr im Verzuge möglich sein kann). Jugendämter werfen – nachdem sie selbst die Gründe zum Streiten lieferten – den Eltern vor, dass sie streitsüchtig seien, bzw. unkooperativ.

    Der Rechtsstaat tut mir leid. Er muss nun moralisch argumentieren, obwohl er sich eigentlich von Moral, Gottesfurcht und dergleichen verabschieden wollte und allein auf vernünftiger Würdigung von bewiesenen Tatsachen basieren wollte. Den in Obhut genommenen Kindern wird angeblich erzählt: „Deine Eltern müssen erst einmal lernen, sich nicht mit jedem zu streiten!“

    Zum Vergleich: Auch in England fängt der Rechtsstaat an, auf moralin zu machen. Gangster-Rap-Videos werden vom Netz gezwungen, weil sie schlechten Einfluss ausüben. James-Bond-Krimis hingegen bleiben aber legal. Wir sind die Guten, denen die Willkür zu Recht zusteht.
    https://noizz.de/news/youtube-loscht-30-rapvideos-um-messerangriffe-in-london-einzudammen/ql08zvz

    Gefällt 1 Person

  2. Caesar schreibt:

    Es ist ja sehr schön, sämtliche Straftaten dieser Person hier mal aufzulisten. Das wird aber nicht viel nützen, wenn diese Person ohnehin nicht schuldfähig ist.

    Allerdings könnte ihr, wenn sie so weiter macht, irgendwann die Zwangseinweisung drohen.

    Gefällt 1 Person

  3. justizfreund schreibt:

    Leider ist die Beleidigung ein absolutes Antragsdelikt. Sonst hätte man schon öfter mal einen Antrag stellen können, besonders bei den SonnenStaSSiDeppen.
    Stellt der Verletzte selbst einen Antrag wird er gerne auch noch auf den Privatklageweg verwiesen.

    Und wie er sein möchte und wie er ist:
    https://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/art490812,6080491

    Gefällt 1 Person

  4. Albert B. Ladung schreibt:

    Wer oder was ist SONNENSTAATSLAND? Muss man das kennen?

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Nein, muss man nicht.

      Gefällt mir

    • justizfreund schreibt:

      Im SonnenStaatsDeppenLand scheint ununterbrochen die Sonne auf das Haupt der Teilnehmer. Da wird das Gehirn ganz heiss und verbrennt. Bis auf einen Rest, der das Überleben sichert und weiss das der Staat alles richtig macht. Weil die selbst nicht mehr Denken können muss der Staat auch alles für diese richtig machen.

      Teilnehmer sind Leute wie zB. Old Piper oder Tastenspitz:
      https://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=50&t=279726&sid=15d5e114badf0e7b633993d46b1f66bf

      Und dort auch noch eine Biggi0001
      https://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=50&t=279527&start=15

      Auch ein Jurist namens „Müllmann“ im SonnenDeppenLand treibt sich gerne in dem Rechtsforum rum um den Bürgern dort als Jurist Müll zu erzählen.
      Sein Name „Müllmann“ ist subjektiv für ihn nur ein Scherz.
      Da er dort einen anderen Namen hat könnte es einer von denen sein.
      Diese Leute beantworten keine der gestellten Rechtsfragen, sondern versuchen immer nur gezielt gegen den dummen Nichjuristen vorzugehen. Obwohl man danach gar nicht gefragt hat.

      Vielleicht sollte man dort 10 EUR ausloben für denjenigen, der einem rechtlich nachvollziehbar den Unterschied zwischen einer „Beschimpfung“ und einer „groben Beschimpfung“ erklärt. Auf ihrem geistig flachen Niveau schaffen die das sogar wie die entsprechenden Richter in Bayern, die ganz genau wissen, dass eine Beleidigung immer dann vorliegt, wenn man sich beleidigt fühlt.
      Man kann sich besser mit einem Stein unterhalten anstatt mit solchen Richtern, weil man die viele Dummheit, die da rauskommt schwerlich ertragen kann.

      Gefällt mir

      • justizfreund schreibt:

        Ich glaube das Rechtsforum haben die SonnenStaSSiDeppen nun komplett erorbert.
        Dass der Staat alles richtig macht was einem in stundenlanger Litanei erzählt werden muss hat ja schon krankhaften Charakter und danach hatte man gar nicht gefragt.
        Die Fragen, die man gestellt hat werden völlig ignoriert.

        Man trägt auch einen gscheiten Oberlippenbart.
        Ein SonnenDepp namens Old Piper aus Bayern wünscht sich eine Vorschrift wie §17 Abs. 1 AGO-Bayern um damit seine Grund- und Menschenrechtsverletzungen legitimieren und Menschen rechtlos stellen zu können wie seit 1933 beginnend, anstatt dass er sich in sein Lieblingsforum zurückzieht um sich über den Duft von getragener Damenunterwäsche zu unterhalten.

        Gefällt mir

  5. Glossa schreibt:

    Nach unserer Meinung hat die Person tatsächlich eine andere Wahrnehmung, daraus folgend auch ein anderes Rechtsempfinden.
    Denn während sie munter sogar ihr gänzlich unbekannte Personen auf ihrem Blog und Youtube beleidigt, sieht sie sich als die einzig Wahrheitsliebende, gerecht Empfindende, intellektuell und moralisch über allen und allem Stehende.
    Wenn Sie hier auflisten, was nach Ihrer Meinung und, wie Sie meinen, auch belegbar „nicht richtig“ mit der Person ist, so meinen wir,
    dass dies zulässig ist, da die Person vielfach Grund dafür gesetzt hat, dass man sich mit ihr
    auf diese Weise auseinander setzen muss. Die Auseinandersetzung mit ihr enthält zum einen
    den Aspekt, dass man die Person trotzdem noch ernst nimmt und zum andren Sie als von ihr besonders Attackierter durch z.B. diese Liste einen Beleg dafür schaffen, dass die Auseinandersetzung
    mit ihr n o t w e n d i g ist. Damit, so meinen wir, können Sie sich nicht datenschutzrechtlich strafbar gemacht haben und die fortgesetzten Anzeigen und tief gehenden Beleidigungen etc. seitens dieser Person von hier aus willkürlich und übelwollend erscheinen.

    Außerdem erreichten die öffentlichen Darstellungen der Person weder stilistisch noch inhaltlich eine gewisse geistige Höhe und sind auch in nichts originell, so dass diese urheberrechtlich geschützt sein könnten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.