Prinzessin Anid und die Urheberrechtsverletzungen

Prinzessin Anid behauptet ja, dass es eine Urheberrechtsverletzung ist, wenn ich ihren geistigen Unsinn hier zitiere. Am 27.5.2018 schrieb Prinzessin Anid um 15:07 z. B.

Freuen sich OLGs eigentlich über Reichsbürger-Connections von Eltern?! Ich ergründe das mal 

Nun meint also Prinzessin Anid, dass das eine Urheberrechtsverletzung sei, weil ich ihren Unsinn hier zitiert habe, und will mir das Zitieren ihres Schwachsinns gerichtlich untersagen lassen.

Da ist es schon ziemlich merkwürdig, dass Prinzessin Anid aber überhaupt keine Probleme damit hat meine Beiträge im erheblichen Umfang zu kopieren uns zu veröffentlichen.

 

Am 3. Juni veröffentlichte Prinzessin Anid z.B.

BeDumms Einsatz ist es zu verdanken, dass die Verhandlung gegen Angela nun offiziell abgesagt wurde und dazu bedurfte es lediglich eines Gesprächs unter Männern.

Zitat

Ich habe mit meiner Lautsprecheranlage vor dem Gericht gestanden, und gefragt, ob man in Syke wieder die Euthanasie eingeführt hat? Habe gefragt, ob die Angela mit dem Krankenwagen ins Gericht fahren wollen, und mit dem Leichenwagen wieder abtransportieren wollen.

Wie BeDumm schon vor Tagen über seinen Einsatz für Angela in Syke verlauten ließ:

Zitat

Überraschung, beim meinem jetzigen Besuch dauerte der Auftritt gar nicht lange. Es gab dort tatsächlich jemand der genug Arsch in der Hose hatte, und sich mit mir unterhalten wollte. Natürlich habe ich dann meine Lautsprecheranlage dann gleich ausgeschaltet, und die laufende Videokamera auch.

Es war der Direktor des Amtsgericht, der auch gleichzeitig der zuständige Richter für das Strafverfahren gegen Angela Masch ist. Der richtige Mann also für ein Gespräch unter Männern.

Weh tut halt nur, dass die Info über die Absage bereits zweieinhalb Stunden vorher im SSL durchgestochen worden war.

Spoiler
Neuigkeiten aus SYKE
Veröffentlicht am 2. Juni 2018 von beamtendummSeit heute ist auch amtlich, was wie ja eigentlich schon die ganze Zeit wussten. Das Strafverfahren gegen Angela Masch am 12.6.2018 beim Amtsgericht Syke findet NICHT statt. Der Termine wurde jetzt auch ganz offiziell abgesagt, die Absage kam heute bei Angela an. Das ging ja schnell.

Erst am Freitag hatte Angela das Attest zum Amtsgericht gefaxt. Obwohl am Freitag meistens kürzer gearbeitet wird, hat man noch am selben Tag die Terminabsage fertigt gemacht, und auf den Postweg gebracht. Schon am Samstag war der Brief bei Angela im Briefkasten. Das war außerordentlich schnell.

Grund für die Schnelligkeit war meine Demo vor dem Amtsgericht. Ich habe mit meiner Lautsprecheranlage vor dem Gericht gestanden, und gefragt, ob man in Syke wieder die Euthanasie eingeführt hat? Habe gefragt, ob die Angela mit dem Krankenwagen ins Gericht fahren wollen, und mit dem Leichenwagen wieder abtransportieren wollen. Der Direktor des Gerichts kam dann zu mir, und erklärte mir, dass man das natürlich nicht wolle. Man wartete jetzt in Syke auf das Attest, um die Verhandlung absagen zu können, und hat dann sofort reagiert, als das Attest endlich einging.

Angela hat heute von der Terminabsage erfahren. Sie hat dies bisher nur ihrer Tochter mitgeteilt und mir. Ich habe bis 21 Uhr keinem Menschen erzählt, dass der Termin abgesagt wurde. Trotzdem erschien bereits um 17:54 Uhr ein Kommentar bei den SonnenSalatLuschen.

Antwort #464 am: Heute um 17:54 »

Zitat von: Herr Dr. Maiklokjes am Gestern um 15:22

Um das nicht falsch zu verstehen, ich muss sowieso mal wieder nach Norden, nach ganz Norden. Aber Dienstag, via Bremen? Ich schau‘ mal.

Du brauchst nicht zu fahren. Wie ich aus zuverlässiger Quelle habe, ist der Termin am 12. Juni aufgehoben worden, warum auch immer.

[close]

Ob der Direktor in derselben Realität war  ;D

Der von Prinzessin Anid veröffentlichte Text, der ursprünglich von mir stammt, wurde hier rot markiert. Merkwürdig, dass Prinzessin Anid hier offenbar keine Urheberrechtsverletzung sieht, aber glaubt, es sei eine Urheberrechtsverletzung, wenn man ihren Schwachsinn zitiert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Prinzessin Anid und die Urheberrechtsverletzungen

  1. berndvogt schreibt:

    Herr Schreiber, Sie sollten Ihr hohes juristisches Wissen, Ihre noch vorhandenen Kräfte und Ihre bewundernswerte Hilfsbereitschaft nicht dadurch vergeuden, um sich mit solchem Unfug, und mit solchen „Persönchen“ wie „ANID“, überhaupt (mehr als unbedingt notwendig) zu beschäftigen!

    Es gibt hier im Hohen Norden für solche völlig unbedeutenden „Persönchen“, und für solche „Problemchen“, die durch solch völlig unbedeutenden „Persönchen“ herbeigeführt werden und wurden, einen sehr bedeutenden und extrem erleichternden Sinnspruch:

    „Verschwinde, wie der Furz im Winde!“

    Mehr Zeit und Energie sollte man dafür auch nicht (mehr) aufwenden!

    Dieses empfiehlt Ihnen, und legt Ihnen ans Herz
    Ihr
    Bernd Vogt
    Büttelwatch – Dienstaufsicht durch das Volk

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.