Jetzt ist Syke also Geschichte

Syke hat sich erledigt. Der Termin am 12.6.2018 wurde nun aufgehoben. Angela Masch braucht nicht zu dem Termin erscheinen. Schade eigentlich, denn das Ergebnis hätte den Dummschwätzern vom Sonnenstaatland ganz sicher gar nicht geschmeckt.

Dina Biernath hatte sich ja schon ihren großen Auftritt beim Gericht vorgestellt. Mit Polizeischutz wollte sie kommen. Vor wem hatte sie den so eine Angst? Vor den anderen Sonnenstaatdeppen? Vor EMZ, die schon in Wittmund vor dem Amtsgericht einen Rollstuhlfahrer bedroht hatte? Oder hatte sie Angst vielleicht neben einem tretenden Polizisten sitzen zu müssen?

Wahrscheinlich wird das der Grund gewesen sein, denn von uns ist ja keiner so gefährlich und auch so bescheuert wie die. Dinas Traum vom großen Auftritt  war aber schon vor der Aufhebung des Termins geplatzt. Der Richter hatte Frau Unwichtig ganz einfach wieder ausgeladen, weil er gar nicht davon ausging, dass Angela Masch in Syke verurteilt würde, und sich die Justiz deshalb die Fahrtkosten für eine Dina sparen wollte.

Auch der tretende Polizist aus Kaiserslautern sollte gar nicht mehr kommen. Es gab schon die Aussage einer Frau, die beim Amtsgericht eindeutig aussagte, was auch die Videos eindeutig belegen, dass der Hurensohn das Kind getreten hatte. Das Verfahren sollte also so enden, wie in Gelsenkirchen. Keine wollte die Sonnenstaatländerin hören oder sehen, nur Frau Masch wollte man noch anhören, bevor die Akten in Syke endgültig geschlossen werden sollten.

Jetzt findet das Verfahren aus gesundheitlichen Gründen nicht statt. Für die Sonnenstaatdeppen ist auch das ein Rückschlag, denn was hatten diese Lernresistenzen doch alles vorher noch für einen bodenlosen Schwachsinn verbreitet. Das fällt komplett in die Kategorie SONDERMÜLL. Natürlich lernen die nichts daraus. Auch morgen werden die ihren geistigen Dünnschiss wieder aufs Neue verbreiten, auch auf die Gefahr hin, dass sie die Realität weder eines besseren belehrt.

Die Sonnenstaatdeppen bestreiten noch immer, dass der Polizist das Kind getreten hat, obwohl das Video die Misshandlung eindeutig belegt.

Es gibt Menschen, die glauben an Chemtrails, die behaupten die Erde sei nicht rund, und es sei noch kein Mensch auf dem Mond gewesen. Das alles sind vielleicht mögliche Theorien von vielleicht Verschwörungstheoretikern, aber wer nach diesem Video noch bestreiten will, dass der Polizist das Kind getreten hat, der ist wahrscheinlich der größte Spinner.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Angela Masch, Personen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Jetzt ist Syke also Geschichte

  1. excursioblogsrih schreibt:

    Herr Schreiber,
    ich finde, es wird Zeit, dass Sie ihren Streit mit Dina beilegen. Ich weiß, Sie sind der Klügere, und man sagt bekanntlich, dass der Klügere nachgibt.
    Ich finde, dass Sie nachgeben sollten, denn Dina hat schon genug Probleme.
    Ich habe sogar gehört, dass Dina in diesem Monat kein Geld mehr vom Jobcenter bekommen haben soll. Angeblich hat Dina kein Geld bekommen, weil Sie Dina beim Jobcenter angeschwärzt haben. Stimmt das?
    Musste das sein, sie wissen doch selbst wie unangenehm das sein kann, denn im letzten Jahr hat man Ihnen doch auch Mal Geld gekürzt.
    Dass sie wütend sind kann ich zwar verstehen, halt das aber für keine gute Idee. Bitte beenden sie ihren Streit, bevor Dina vielleicht auch noch ihre neue Wohnung verliert, weil sie keine Miete mehr bezahlen kann. Es wird höchste Zeit, dass Sie und Dina sich endlich wieder vertragen.

    Gefällt mir

    • justizfreund schreibt:

      Wenn man dem Herrn Schreiber mal das Geld gekürtzt hat, dann freut sich die Prinzessin und ihre Sonnentante bestimmt ohne Ende.
      Geld wird einem auch gerne in Unrechtsurteilen durch Geldstrafen gekürtzt. Dafür wird man zumindest von den SonnenStaSSiDeppen und Beteiligten in Rechtsforen gerne verspottet auch für unzulässige Inhaftierungen und Grundrechtsverletzungen, die an einem durchzuführen sind usw. Wichtig dabei ist es auch die Person gehörig zu diffamieren.
      Aus einer Mietwohnung hat mich die Justiz auch schon mal rausgesetzt. Null Tage Kündigungsfrist und Null Tage gerichtliche Räumungsfrist, weil mein Mietvertrag angeblich automatisch erloschen war. Ein Richter mit knallrotem Kopf hat mir das letztlinszanlich lautstarkt am LG-Bielefeld noch einmal richtig erklärt.
      Ein wenig Schaden habe ich aber 2 Jahre später ersetzt erhalten, weil bei Gericht in der Schadenersatzklage festgestellt wurde, dass mein Mietvertrag selbstverständlich noch besteht obwohl ich schon 2 Jahre nicht mehr in der Wohnung war. Den viel grösseren Schaden, der damit in meinem Leben angestellt wurde gab es gar nicht ersetzt.

      Es gab keinen SonnenStaSSiDeppen oder Rechtsdeppen im Rechtsforum, der daran etwas nicht richtig fand. Und man wird auch noch herrlich verspottet und es wird einem stets erklärt wie dumm man als Nichtjurist ist. Eigentlich alles so wie bei Gericht.

      Das ist im Hartz 4 Forum und im Psychologieforum auch in etwa gleich:
      http://blog.justizfreund.de/ottkar-ein-hartz-4-jurist-aus-dem-hartz-4-forum-er-hat-sich-stets-bemueht/#more-8794

      Das alles wünscht man keinem Menschen. Aber ich weiss jetzt nicht was ich sagen soll wegen der Verhältnismässigkeit.

      Gefällt mir

    • Glossa schreibt:

      @excursioblogsrih
      Ob man nach einer kurzen Draufsicht fordern darf, dass zwei sich wieder vertragen sollen, nur weil jetzt die eine Person angeblich vom Jobcenter sanktioniert wurde?

      Wie sollte denn Herr Schreiber auf das Jobcenter einwirken können, dass es angeblich eingestellte Leistungen nun wieder erbringt?

      Ist die Klärung von Sachverhalten beim Jobcenter nicht eindeutig die höchstpersönliche Angelegenheit der Person, der man angeblich die Leistung gestrichen hat?

      Wenn tatsächlich auch gar keine Einstellungsgründe gegeben sind, braucht man nicht schon jetzt den evtl. Verlust einer Wohnung befürchten, zumal die Person ja auch so juristisch versiert ist wie sonst kein Laie und alle Mittel für sich nutzt, die ihr dienlich erscheinen, koste es, was es wolle.

      Gerade wenn man mehr über die Vorgeschichte gelesen hat, kann man jetzt nicht von Herrn Schreiber und seinen Lesern Mitleid für die Verursacherin der ganzen Misere fordern und damit versuchen, andere zu beschuldigen und blosszustellen.

      Übrigens:
      Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist…

      Gefällt mir

      • beamtendumm schreibt:

        Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist…

        Das hatte ich auch gedacht, als ich das gelesen hatte. 😉

        Das Jobcenter soll der Frau Gutscheine angeboten haben. Die Frau soll dies abgelehnt haben. Läuft doch. Das kann man natürlich machen, wenn noch andere Einnahmen hat. Vermutlich sind längst schon wieder Spenden eingegangen. Immerhin waren heute zwei Großspender der Dame in Gelsenkirchen gesichtet worden, und waren danach bestimmt auch bei der „armen“ Frau, um ihr finanziell unter die Arme zu greifen, denn immerhin schrieb die Frau später, dass sie jetzt offiziell im Urlaub wäre.
        Der Kommentar gefällt mir trotzdem, so haben wir wenigstens erfahren, dass der Geldhahn vom Jobcenter im Moment eingestellt wurde, bzw. zumindest worden sein soll.

        Hier wird gerätselt wer denn den Kommentar geschrieben hat. Ich teile nicht die Meinung, dass das Katja gewesen wäre, aber wer weiß.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.