Vater kämpft seit Monaten um Timothy (10) – Wurde dieser Junge zu Unrecht ins Heim gesteckt?

Jugendamtspresse

Pirna (Sachsen) – Jugendämter nehmen Kinder in Obhut, wenn es ihnen in ihrer Familie nicht gut geht. Auch Timothy (10), der Sohn von Andreas O. (43) aus Oberbärenburg, lebt heute im Heim. Sehen darf der Vater ihn nur alle drei Wochen. Doch die Gründe sind mehr als fraglich.

Nun ermittelt sogar die Staatsanwaltschaft gegen den zuständigen Jugendamtsmitarbeiter!

Andreas O. macht sich immer wieder auf den 85 Kilometer weiten Weg nach Sebnitz, um Timothy abzuholen. „Er lebt dort seit September 2016 im Kinderheim. Das hat das Jugendamt Pirna so entschieden. Ich kämpfe seit 18 Monaten um mein Kind“, berichtet der Zollbeamte.

Seinen Ursprung hat das Drama 2015. Nach der Trennung von seiner Frau nahm sie das gemeinsame Kind mit. Doch bald schien die Frau mit allem überfordert.

(…weiterlesen…)

https://www.bild.de/regional/dresden/jugendamt/wurde-dieser-junge-zu-unrecht-ins-heim-gesteckt-55592544.bild.html

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt, Justiz, Justizinsider veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.