SOLINGEN/OLG Düsseldorf: Eltern erhalten ihr Baby zurück

Besonders elternfreundlich schien mir das OLG-Düsseldorf bisher nicht zu sein. Das wird sich auch nicht prinzipiell geändert haben, auch wenn das Gericht am Donnerstag (19.4.2018) Eltern aus Solingen im Eilverfahren vorläufig ihr Baby mit Auflagen zurückgaben.

Ich finde die Auflagen zu streng. Täglich soll die Familienhilfe dort vorbeikommen, und dann muss man noch 2x in der Woche das Baby dem Kinderarzt vorstellen. 2x in der Woche Familienhilfe und höchstens 1x in der Woche Kinderarzt, mehr ist eigentlich schon Terror. Ich glaube, die Eltern wissen noch gar nicht, was da auf sie wirklich zukommt.

Bemerkenswert finde ich die Berichterstattung in der Presse. Während die RHEINISCHE POST und das SOLINGER TAGEBLATT gebetsmühlenartig berichten, dass das Jugendamt ja nichts verkehrt gemacht hätte, und auch im Vorfeld bei diesem Fall wenig Jugendamtskritik zuließen, hat der Kölner EXPRESS den Fall richtig begleitet, und regelmäßig berichtet. Dabei kamen gleich etliche Fehler und Merkwürdigkeiten an das Tageslicht.

Besonders der Reporter Günther Classen hat eine Klasse Arbeit für die ganze Familie geleistet. Gratulation dafür. Natürlich sind die Eltern Stefanie und Manuel S. über die Rückkehr des Baby heilfroh. Allerdings ging es hier bisher nur um das EA-Verfahren. Das Hauptsacheverfahren kommt erst noch. Bis dahin sind den Eltern teilweise die Hände gebunden. Danach kann man den Eltern nur den dringend Rat geben in eine andere Stadt zu ziehen. Erfahrungsgemäß gibt nämlich ein Jugendamt keine Ruhe, die sind verdammt schlechte Verlierer.

https://jugendamtspresse.wordpress.com/2018/04/19/entzogenes-solinger-baby-eltern-jubeln-−-sie-bekommen-felicitaz-endlich-zurueck/

 

 

Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, EXPRESS, Familiengericht, Jugendamt, Justiz, Presse, Zeitung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu SOLINGEN/OLG Düsseldorf: Eltern erhalten ihr Baby zurück

  1. Rosebrock schreibt:

    Man kann nur hoffen, dass es Manuel und Steffi bald gelingen wird, auch diese „Schikane“ abzuschütteln. Indem sie sich einfach – wie sie eben auch sind – TADELLOS und LIEBEVOLL verhalten zu ihrem Baby – und auch sonst. Man kann der FAMILIE nur von HERZEN alles Liebe und Gute wünschen! Auch ich hatte mich – seit dem 20.2., wo ich in Solingen war – für sie eingesetzt. Mit durchaus vielen Mails usw. .
    Ich freue mich sehr – und der KAMPF für andere entkinderte Eltern (und ENTELTERTE KINDER, noch schlimmer!) geht weiter. Leider.

    Gefällt mir

  2. Korte schreibt:

    Beim Jugendamt ist es nicht anders als bei fast allen anderen „Behörden“..Es sind fast immer unfähige und volksfeindlich gesinnte Mitarbeiter, die ihre Unfähigkeit und Boshaftigkeit auf Kosten der Normalbürger ausleben und möglichst hohe Kosten verursachen

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Hallo Werner, wirst du alt?
      Tagelang rufst du hier an und erzählst mir, dass du keine Kommentare mehr schreiben kannst, seitdem du deinen neuen PC hast. Dann aber klappt es dann plötzlich doch wieder, sow wie z.B. jetzt.

      Dann rufst du hier wieder tagelang an, und erklärst mir wieder, dass du keine Kommentare veröffentlichen kannst, seit dem du den neuen PC hast. Und dann klappt es plötzlich wieder.

      Danach rufst du wieder an ….

      Es hat also in den letzten Wochen und Monaten mindestens 4x geklappt. Das deute doch daraufhin, dass es nicht an deinem PC liegt, sondern an dir. Wieso merkst du es dir nicht einfach, wie es funktioniert hat, wenn es mal funktioniert hat?

      Gefällt mir

  3. Martl schreibt:

    Ob das heutzutage noch ausreicht in eine andere Stadt zu ziehen? Leider hetzt oft das vorherige Jugendamt in der „neuen/anderen Stadt weiter. (Da gibts auch ein Urteil dazu), Aktenzeichen hab ich jetzt nicht parat.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Ja, das gilt noch, und ist vermutlich das Wichtigste. Auch wenn das vorherige JA tatsächlich hetzt, macht das doch einen Unterschied. Zuletzt führte das bei Stellings zum Erfolg. Die hätten vom JA Stade ihr(e) Kind(er) NIEMALS wiederbekommen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.