Sieg in Bremerhaven

Die Zweigstelle Bremerhaven ist nicht nur sehr aktiv, sondern auch noch sehr erfolgreich. Heute war wieder so ein Tag. Es gab eine Gerichtsverhandlung beim Amtsgericht, und einen positiven Ausgang. Hintergrund des Verfahrens war ein Familienstreit/Nachbarschaftsstreit.

Ich hatte hier im Dezember 2017 berichtet, dass es hier im Haus einen Zwischenfall gab, bei dem ich auch anwesend war. Ich hatte damals im Anschluss die Polizei gerufen, und die geschädigte Frau hat auch Strafantrag gestellt, der aber sehr schnell eingestellt wurde. Neben dem Strafantrag hat die betroffene Frau auch noch zwei einstweilige Anordnungen gegen die Täter gestellt. Beauftragt wurde damit der Rechtsanwalt Möbius, der für diese Frau auch gegen den Vater ihrer beiden jüngsten Kinder tätig war, und auch gegen Frau Rokitta, die uns auch nicht unbekannt ist. Außerdem hat dieser Anwalt auch zahlreiche Verfahren gegen Simone Pfeiffer geführt, die seit Jahren das Internet beschmutzt und gegen Gott und die Welt hetzt. Auch für Frank Engelen war er tätig und erfolgreich.

Frau Koch hatte die EA beauftragt und auch erhalten. Die beiden Nachbarn, darunter auch eines ihrer Kinder, erhielten eine Unterlassungsverfügung. Einer der Beklagten hatte gegen die Unterlassungsverfügung Rechtsmittel eingelegt.

Natürlich hat auch hier meine „Freundin“ Dina Biernath ihre Finger im Spiel. Obwohl es lt. Frau Koch niemals einen persönlichen Kontakt zwischen Dina und ihr gab, hat sich Dina auch hier wieder eingemischt. Wie bereits in anderen Fällen hetzt die Frau immer gegen die Personen, die mit mir Kontakt haben. Auch über Frau Koch hat sie nachweislich Unsinn verbreitet.

Wie auch in anderen Fällen gibt es Kontakte zwischen Dina und den Menschen, die sich mit Menschen aus meinem Umfeld anlegen. Natürlich steht sie grundsätzlich auf der Seite der Leute, die gegen mich sind, oder gegen Leute aus meinem Umfeld. Die Frau ist völlig krank. Bei ihr wurde bekanntlich eine paranoide Persönlichkeitsstörung festgestellt. Mehrfach habe ich ihr mitgeteilt, dass sie sich mit ihrem Verhalten regelmäßig selber schadet. Es würde mich also gar nicht wundern, wenn sie sich auch noch anders selber schadet. Ich halte es übrigens für möglich, sogar wahrscheinlich, dass sie sich sogar selbst verletzt. Ihr Verhalten deutet jedenfalls daraufhin. Sollte hier jemand mehr wissen, wäre ich für entsprechende Hinweise dankbar.

In dem Familien-/Nachbarschaftsverfahren hat sich Dina wieder eindeutig gegen Frau Koch positioniert, und ist wieder für die Gegenseite. Geholfen hat es nichts.

Gegen eine EA hatte man Rechtsmittel eingelegt. Heute gab es den Gerichtstermin, der zwar mit einem Vergleich der Parteien endete, aber nur geringe Änderungen gegenüber dem EA vorsieht. Frau Koch erreichte, dass die Unterlassungsverfügung nicht aufgehoben wurde. Die EA gilt weiter. Sie hat jetzt sogar einen vollstreckbaren Titel.

Neu ist, dass in dem Vergleich aufgenommen wurde, dass auch Frau Koch den Nachbarn nicht beleidigen darf. Damit wurde eine Klage des bisherigen Beklagten verhindert. Natürlich hat der Vergleich keine direkten Auswirkungen auf meine Berichterstattung auf diesem Blog. Allerdings nehme ich den Vergleich zum Anlass im Moment nicht näher kritisch auf den Beklagten einzugehen, in der Hoffnung, damit zur Deeskalation beizutragen. Dieses Vorgehen entspricht schon meiner Vorgehensweise in der Vergangenheit. Übrigens auch bezüglich der Berichterstattung über Dina. Allerdings kann oder will diese Frau langfristig keine Ruhe geben.

In dem aktuellen Fall sei noch erwähnt, dass ich überhaupt keine Probleme damit hätte, wenn sich die Parteien wieder annähern würden. Allerdings wird davon im Moment nicht wirklich ausgegangen. Vielleicht entspricht es ja der Wahrheit, dass die Nachbarn von Frau Koch nun wirklich mal ausziehen wollen, wie sie es wieder angekündigt haben. Das allerdings machen sie schon seit 2 Jahren.

Natürlich gratuliere ich der Prozessgewinnerin, besonders auch, weil Dina mal wieder auf der falschen Seite aktiv war. 😉

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Justiz, Justizinsider, Justizkritiker abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Sieg in Bremerhaven

  1. Nixda schreibt:

    Frau B. arbeitet bis 2009 bei der Polizei. Schon damals hat sie sich geritzt. Ich bin kein Fachmann, aber ich meine, das deutte auf eine Borderline-Störung hn. Bei der Polizei war sie nicht mehr tragbar, weil sie dort auch ständig mit dden Kollegen Ärger machte.
    Frau B. ist brandgefährlich.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Danke für die Info. Langsam ergibt sich ein genaueres Bild. Egal ob bei der Polizei, den Nachbarn, den Kindergärten ihrer Kinder, oder der Schule ihres Kind, immer und mit fast jedem fing sie Streit an.
      Bei mir geht es sogar noch weiter. Sobald die Frau erfährt, dass jemand mit mir Kontakt hat, erklärt sie auch diese als ihre Gegner, und beleidigt und beschimpft sie. Egal ob sie die Menschen kennt oder nicht.
      Ich darf hier an Antonya S., Familie S. Angela M. Carola K. Monika H. erinnern. Natürlich auch Andreas G, Frank E. und andere. Es gibt weitere Personen, die bei ihr auf der Abschussliste landeten, nachdem sie mit mir Kontakt aufnahmen.
      Sie hat sogar regelmäßig Kontakt zu mindestens einer Frau, nur weil die gerne gegen mich hetzt. Gemeint ist EMZ, die bei ALLMYSTERY regelmäßig gegen Behördenopfer, Jugendamtsopfer, Justizopfer und Psychiatrieopfer hetzt. Als angebliches Behördenopfer, Jugendamts- und Justizopfer würde eine normale Person jeglichen Kontakt mit so einer Person ablehnen. Aber weil EMZ gegen mich hetzt, und mich in Wittmund sogar bedroht hatte, ist ihr völlig egal, dass EMZ Jugendamtsopfer regelmäßig beleidigt und beschimpft. Solange sie mit EMZ gegen mich arbeiten kann, ist es ihr völlig egal, dass diese beiden eigentlich Gegner sein müssten.
      Ich bin natürlich nicht das einzige Opfer der beiden Frauen. Auch andere Personen aus meinem Umfeld werden von den beiden Frauen wahllos angegriffen.
      Nehmer wir Angela M. Vor ihrer Verhandlung in Wittmund erklärte Frau B., dass Angela M. gar keine Straftat begangen hat.
      Nach der vorläufigen Verurteilung, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, veröffentlichte die Frau, die angeblich sogar Jura studiert hat, dass das Urteil völlig falsch ist. Inzwischen ist das ganz anders. Inzwischen hetzt die Frau wieder gegen Angela, spricht von angeblicher Kindesentführung, und will Angela im Knast sehen. Fast sieht es aus, als habe es da eine Gehirnwäsche der Frau gegeben.

      Gefällt mir

  2. Jamie schreibt:

    Einfach mal auf die Arme sehen. Ein Hinweis, wenn an warmen Tagen auch regelmäßig langärmelige Sachen getragen werden, ist das zwar noch kein Beweis, aber zumindest ein möglicher Hinweis.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.