Leser finden Berichte über Dina, Pfeiffe und Co überflüssig.

Am Dienstag hatte ich mich mit einem Leser in Essen getroffen. In dem Gespräch wurde mal wieder erwähnt, was ich durchaus auch schon von anderen Lesern gehört hatte, dass diese Themen wie Anja Martha Oh-Kotz-die?, Dina Bierdumm, Eva-Maria Besoffskie oder die Pfeiffe Simone gar nicht lesen, und meinen, über diese Personen sollte man auch nicht mehr berichten.

Das ist mir schon klar, das war mir schon immer klar. aber dennoch ist das nur ein frommer Wunsch, der nicht in Erfüllung gehen kann. Dieser Leser, oder evtl. andere Leser sind von den Anfeindungen, Beleidigungen, Falschverdächtigungen, Mobbing etc. nicht betroffen, andere aber schon. Man kann Menschen wie Angela Masch, Antonya Schandorff, Frank Engelen, den Zwillingsbruder mit der pfeifenden Schwester etc. nicht dem Dauerfeuer irgendwelcher psychisch kranker Spinner ungeschützt überlassen. Wir müssen uns vor solchen Leuten schon gegenseitig auch schützen.

Der Leser war den Angriffen dieser autistischen, paranoiden, schizophrenen Borderlinen, mit hochgradiger emotional instabilen Persönlichkeitsstörungen noch nicht ausgesetzt, andere Leser schon.

Wenn Dina und diese Driburger Bedroherin behaupten, eine Minderjährige würde angeblich mit einem fast 60-jährigem Mann ins Bett hüpfen, dann wird die 17-jährige Leserin das nicht besonders toll finden, und froh sein, wenn ich hier solche Lügner stoppe.

Wenn ein Zwilling seit Jahren von seiner eigenen Schwester gemobbt und verfolgt wird, weil die einen an der Klatsche hat, – die hat wahrscheinlich schon im Babyalter immer auf seiner Seite ins Bett gepinkelt – dann war der froh, dass der Gegenwind auf dieser Seite zumindest zeitweise die irre Blonde stoppen konnte, und die Tussy mehrfach Hafturlaub im Frauenknast machen durfte.

Die psychische Störungen bei diesen Leuten mag ja unterschiedlicher Natur sein, aber eines haben die gemeinsam. Egal ob Anja, Bibbi, Dina, EMZ, Simone, oder wie sie auch heißen, eines haben die gemeinsam. Die werfen gerne mit Dreck auf andere Leute, heulen dann aber ganz schnell los, wenn dieser Dreck zu ihnen zurück kommt.

Das perverse an solchen Leuten ist ja, das die sich gerne beschweren, und behaupten, dass sie angeblich das Opfer wären, und leiden offenbar unter völligen Realitätsverlust.

Nehmen wir z. B. die Zwillingspfeiffe eines Bruders. Die war über Weihnachten und Silvester/Neujahr im Frauenknast. Jetzt ist sie viel zu früh wieder draußen, und sofort fängt sie wieder an, die alten, falschen Behauptungen wieder zu verbreiten, für die sie doch gerade erst im Knast war.

Z. B. verbreitet sie alte Zeitungsberichte, ohne zu erwähnen, dass diese nachweislich falsch sind, und die Zeitung dafür vor Gericht verklagt und verurteilt wurde.

Auch die instabile Dina macht das so. Ende 2017 hatte ich geschrieben, dass ich meine Berichterstattung über die einstellen erde, und erst wieder berichten werde, wenn sie wieder auffällig gegen andere Personen wird.

Es dauerte nicht lange, da fing sie wieder an. Zunächst hetzte sie wieder gegen mich, aber nicht öffentlich, sonder hinter meinem Rücken. Dann stellte sie mal wieder Strafantrag gegen eine Leserin, mit völlig schwachsinnigen Behauptungen. U. a. behauptete die völlig durchgeknallte Person, es gäbe in Bremerhaven einen Fall Koch. Dort würden angeblich Frank Engelen und ich gemeinsam tätig sein.

Ich bin mit Frank Engelen in Bremerhaven nicht gemeinsam tätig, und ein Fall Koch ist uns auch gar nicht bekannt. Es gibt zwar eine Frau Koch in Bremerhaven, aber da gibt es gar keinen aktuellen Fall. Es gab mal vor 5 Jahren ein Fall Koch in Niedersachsen. Damals hatte das Jugendamt Vechta schon vor der Geburt entschieden, dass man der Mutter ihr Baby wegnehmen würde, aber dieser Albtraum war schon nach wenigen Tagen beendet. Im Gegensatz zu Dina war Frau Koch also erfolgreich im Kampf für ihre Kinder und gegen das Jugendamt. Auch damals hatten Frank Engelen und ich mit Frau Koch gar keinen Kontakt.

Natürlich fing sie auch wieder im Internet mit ihrer Hetze gegen Frank Engelen an. Ob sie sich damit ein Bettabenteuer versprochen hat ist nicht bekannt, aber immerhin ist bekannt, dass Frank gerne mit allen Bekloppten ins Bett hüpft.

Als Dina dann wegen ihrer Hetze aus mehreren Gruppen bei FACEBOOK flog, machte sie einfach mit einem Fake-Profil mit ihrer Hetze weiter, bis ich auch dieses Fake-Profil entlarvte.

Diese Leute behauptn also gerne, dass sie das angebliche Opfer wären, obwohl es nachweislich so ist, dass sie es immer wieder sind, die mit der Hetze nicht nur anfangen, sondern sogar noch mit Fake-Profilen weiter agieren, um weiter hetzen zu können.

Dass die berichte über solche Personen nicht alle Leser interessieren, ist mir schon klar, aber so lange es solche Leute gibt, wird man sich mit deren Hetze auch beschäftigen müssen. Dies ist schon aus Eigenschutz notwendig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Leser finden Berichte über Dina, Pfeiffe und Co überflüssig.

  1. Alles was Recht ist schreibt:

    Ich bin auch krank, aber eben nicht im Kopf.
    Der war gut!

    Gefällt mir

  2. Joachim schreibt:

    Für WordPress-Leser wie ich es bin, die kein WhatsApp und Facebook nutzen, ist es schwierig zu helfen, da keine Darstellungen von der anderen Seite vorliegen. Wenn du dir hier in vertretbarem Umfang Luft machst, kann man es dir nicht übel nehmen, zumal es ja auch Selbstverteidigung ist. Aber Dina sollte zur Stellungnahme eingeladen und Wege zum Frieden gesucht werden.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Bei mir hat (fast) jeder eine zweite Chance. Die hatte auch Dina. Sie hatte es aber versemmelt. Das Problem bei ihr ist ihre Krankheit.

      Ich bin auch krank, aber eben nicht im Kopf. Der Vorteil, ich weiß mit meiner Krankheit umzugehen. Ich melde mich nicht beim Marathon an, weil ich meine Krankheit einschätzen kann. Bei Kopfkranken ist das anders.

      Egal wie krank die im Kopf sind, meistens halten die sich noch für besonders schlau. Die merken es eben nicht.

      Dina würde übrigens auch eine dritte Chance wieder versemmeln. Das Streiten ist bei ihr Selbstzweck. Das hat nicht nur die Gutachterin richtig erkannt, sondern sogar ihr kleines Kind nochmal bestätigt.

      Eigentlich wäre es ja ziemlich einfach. Sie müsste sich ja nur aus unseren Sachen raushalten, das will sie aber nicht. Im Gegenteil, wenn sie wegen ihrer Hetze aus einer Gruppe rausfliegt, dann kommt sie mit einem Fake-Account zurück, um weiter zu hetzen.

      Das Friedensangebot gab es übrigens schon lange. Im Dezember wurde sie schon mal zum Schweigen gebracht, und mitgeteilt, dass sie hier kein Thema mehr sein soll, es sei denn, sie fängt wieder an über über zu hetzen.

      Es dauerte nicht lang. Zunächst mehr im Hintergrund, aber mit jedem Tag ohne Gegenwind wurde sie unverschämter. Ende Januar/Anfang Februar ging es dann wieder richtig los, später dann sogar mit Fake-Accounts.

      Darf man das als niederträchtig bezeichnen?

      Gefällt mir

  3. Antonya schreibt:

    Moin,
    also ich bin Bernd sehr dankbar, dass er Menschen verteidigt, die von Frau Biernoth angegriffen werden.
    Denn , wie man sieht, werden es immer mehr, die ungerecht, aus purer Streitsucht, von Dina angegangen werden. Man hat langsam den Eindruck, die Dame hat Langeweile. Welche Störung Dina auch immer hat, Dank Bernd wird Ihr Kontra gegeben und das halte ich für sehr wichtig !!!

    Gefällt mir

  4. berndvogt schreibt:

    Hallo Herr Schreiber

    ich meine, denjenigen Lesern, die sich nicht für Berichte über die von Ihnen genannten, – möglicher Weise zum Teil stark gestörten Personen – interessierten, sind der Meinung, dass diese Menschen und deren Taten schon genannt und bekannt gemacht werden sollten. Allerdings nicht nach dem bekannten BRiD*- und Weißer Ring-System: „alle Hilfe und Aufmerksamkeit den Tätern, kaum Hilfe und Unterstützung für deren Opfern“.

    Etwas mehr Zeit und Zeilen für die Menschen, die von den „Gestörten“ belästigt und verfolgt und geschädigt werden, und weniger für deren Peiniger. Das ist es wohl, was die Leser auf Beamtendumm mit ihrer Kritik meinten – und von diesem wertvollen Bürgerrechts-Forum erwarten!

    Ich schließe mich dieser konstruktiv gemeinten Kritik an!

    Bernd Vogt
    Büttelwatch – Dienstaufsicht durch das Volk

    *BRiD = BundesRepublik in Deutschland
    Erklärung: Die BRiD ist nicht Deutschland, sondern nur ein Teil Deutschlands. Im Artikel 146 des „Grundgesetz für die BRD“ ist dieses klar beschrieben. Dort heißt es:

    „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist“.

    Nichts von dem im Art. 146 GG genannten, ist bisher umgesetzt oder gar „vollendet“ worden!

    Durch die Zusammenführung von „BRD und DDR“ ist die „Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands“ nicht erfüllt worden.

    So wie Holland nicht die Niederlande sind, so ist Florida nicht die Vereinigten Staaten von Amerika, Jütland ist nicht Dänemark, Essex ist nicht das Vereinigte Königreich von Großbritannien, und „BRD und DDR“ sind nicht Deutschland. Sondern ein Teil Deutschlands (siehe die vorhergehenden Beispiele anderer Länder oder Nationen). Vielleicht verstehen einige Menschen den Artikel 146 des Grundgesetz für die BRD und dessen Bedeutung jetzt besser…..

    Bernd Vogt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.