Wer ist eigentlich schlimmer, Dina B. oder das Jugendamt?

Gestern lese ich auf FACEBOOK eine Nachricht von einer Mutter, die Probleme mit dem Jugendamt hatte. Es gab wohl beim Jugendamt eine Meldung, und dann wurde das Jugendamt tätig. Wir wissen, wie so etwas ausgehen kann. Allerdings sind nicht alle Jugendämter und Jugendamtsmitarbeiter gleich. Es wäre vermessen zu behaupten, dass alle Jugendämter bzw. Jugendamtsmitarbeiter immer nur das Ziel haben den Eltern die Kinder zu klauen. Es wäre aber auch vermessen zu behaupten, dass Jugendämter grundsätzlich eine gute Arbeit machen würden, denn dafür haben wir ja auch genügend Beispiele.

Bei dieser Mutter wurde dann ein Erziehungsgutachten gemacht. Das Ergebnis war ernüchternd. Die Mutter sollte lt. Gutachten nur eingeschränkt erziehungsunfähig gewesen sein. Das übliche Spiel also, wie wir das kennen, und was dann häufig zur Inobhutnahme/Kinderklau führt.

Die Mutter hatte ihre Kinder noch immer, und das Jugendamt macht keine Anstalten ihr die Kinder wegzunehmen. Im Gegenteil, die zuständige Sachbearbeiterin teilte der Mutter mit, dass sie die Meinung vertritt, die Kinder würden zu den Eltern/Mutter gehören. Die Abteilungsleiterin des zuständigen Jugendamtes sieht das offenbar auch so.

Das Jugendamt hat die Mutter begleitet, und entsprechende Hilfen eingeleitet. Heute sieht das Jugendamt den Fall anders. Es wird nur hin und wieder bemängelt, dass die Wohnung nicht ordentlich genug sei.

Das Interessante an der Geschichte ist der Ort. Dies geschah in Bochum. Es scheint also so, als sei es beim Jugendamt Bochum durchaus möglich Probleme zu beheben, ohne dass das Jugendamt den Eltern die Kinder wgnimmt.

Das ist dann wieder ein kleiner Baustein, den es zu beachten gibt, wenn an den Fall von Dina B. betrachtet. Bei Dina B. hat das Jugendamt der Mutter beide Kinder weggenommen. Das Geschrei war groß, aber je länger man diese Frau beobachtet, umso mehr erhärtet sich der Verdacht, dass diese Frau einen an der Klatsche hat. Wäre diese Frau nicht so psychisch krank, dann hätte diese Person ihre Kinder wahrscheinlich längst wieder. Man kann inzwischen davon ausgehen, dass das Problem in diesem speziellen Fall nicht beim Jugendamt liegt, sondern hauptsächlich bei der Mutter.

Der hier geschilderte erste Fall aus Bochum scheint diesbezüglich mindestens ein entsprechender Hinweis zu sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s