Zugriffe durch KOMMUNALES RECHENZENTRUM NIEDERRHEIN

Aktuell sind starke Zugriffe durch das KOMMUNALE RECHENZENTRUM NIEDERRHEIN festzustellen. Kein Wunder, die interessieren sich natürlich für die Veröffentlichung über Familie Ostwald.

Erstaunlich, dass das Interesse schon so groß ist, denn bisher wurde noch gar nichts eigenes veröffentlicht. Es wurde bisher nur ein Beitrag von Frank Engelen (LICHTBLICK e.V.) rebloggt.

Liebe Jugendamtsmitarbeiter, ihr müsst noch etwas warten, mir fehlt im Moment etwas die Zeit, aber ich habe schon mit Herrn Ostwald telefoniert, und wenn ich in den nächsten Tagen etwas Zeit finden werde, dann darf auch mit weiteren Veröffentlichungen gerechnet werden. Es lohnt sich also für das KOMMUNALE RECHENZENTRUM hier wieder vorbeizuschauen. 😉

Es sei schon mal am Rande erwähnt, dass mit die Kinderklinik Datteln, und der Chefarzt Dieffenbach kein Unbekannter mehr ist. Bekanntlich war der Chefarzt auch bei der Auslandsverschickung von PAUL (siehe MONITOR Sendung MIT KINDERN KASSE MACHNEN) beteiligt. Er kam damals viel zu gut weg. Man hat sich kaum um die Person gekümmert. Das könnte sich jetzt natürlich ändern. Offenbar plant man wieder eine Auslandsmaßnahme, die aber aus meiner Sicht alle gegen das Grundgesetz verstoßen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Zugriffe durch KOMMUNALES RECHENZENTRUM NIEDERRHEIN

  1. W. Korte, Solingen schreibt:

    Es dürfte doch für Dich eine Ehre sein, wenn „Unsere Volksdiener“ sich für Deine Arbeit interessieren. Vielleicht brauchen sie Anregungen, Anleitungen, um ihre Tätigkeiten/Handlungsweisen zu verbessern. Das ist jedoch vermutlich nicht der Grund für deren Neugier. Ganz im Gegenteil, sie suchen einen Grund/Aufhänger um Dich ans Bein zu pissen, weil Du bekanntlich nicht zu deren Fans gehörst, sogar deren teilweise hochgradig kriminellen, Grund- und Menschenrechte verletztenden Machenschaften kritisierst. Nach deren Meinung gehört sich so etwas nicht, ist „Volksverhetzung!“, abgestraft !

    Gefällt mir

  2. W. Korte, Solingen schreibt:

    Was interessiert unsere „Volksdiener“ schon Gesetze, außer die, von denen sie selbst
    profitieren ? Und wer macht Gesetze ? Es sind unsere „Volksdiener!“ Selbstverständlich werden sie so angelegt, das unsere „Volksdiener“ die einzigsten Profiteure davon sind und immer auf Kosten und Nachteil der Arbeitenden gehen. Beweis: „Beamte“ und „Politiker“ bezahlen keine Steuern und Sozial-Pflichtabgaben, erhalten jedoch in der Regel über 70 % ihres zuletzt erreichten hohen Einkommens als Pension. Arbeiter und Angestellte der freien Wirtschaft, dürfen die Kosten tragen, erhalten jedoch nur eine Rente von ca. 50 % ihres Lebensdurchschnittslohns. So sieht es in einer Demokratie, einem RechtS-Staat aus, indem laut „Gesetz“ doch alle gleich sind. Leider steht das nur auf dem Papier ! Kann mir einer erklären, warum dann EINIGE gleicher sind, als ANDERE ? So legen aber unsere „Volksdiener“ auch alle anderen Gesetze aus, jeweils wie es Ihnen gefällt oder ihnen Pfründe und Einkommen sichert.

    Gefällt mir

  3. Der Checker schreibt:

    Rechenzentrum Niederrhein?
    Ich denke, wir wissen alle, wer dahinter steckt…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s