V2: Anja Martha Ochotzki, Schimmel gesucht, Boxer gefunden

Diesen Beitrag gibt es in 2 Versionen, weil ich den ursprünglichen Beitrag vor der Veröffentlichung nochmals ändern musste, da es neue bahnbrechende Informationen gab. Offenbar bin ich inzwischen nicht wissend mit der Dame verlobt. Unfassbar! Mehr dazu hier:

https://beamtendumm.wordpress.com/2017/08/12/wieso-weiss-ich-nichts-davon-anja-martha-ochotzki-liebt-bernie-und-gibt-verlobung-bekannt/

Heute Nacht hatte ich etwas Zeit. Normalerweise belästigt mich ja in der Zeit zwischen 2 Uhr und 6:30 Uhr in der Nacht Anja Martha Ochotzki aus Homburg bei Facebook mit ihrer Freundschaftsanfrage, und wenn ich diese nicht beantworte, dann mit ihrem dümmlichen Geschwätz. In der Nacht von Freitag auf Samstag war aber Ruhe. Keine Ahnung warum, aber es war Ruhe.

(Inzwischen ist mir auch klar warum, aber dazu später mehr.) Ich hatte also (eigentlich doch keine) Zeit. Natürlich nutzte ich diese zum Schlafen, wie das ein normaler Mensch in dieser Zeit macht, aber dafür habe ich jetzt mehr Zeit.

Anja Martha Ochotzki mag mich nicht, weil ich ihre Freundschaftsanfrage nicht angenommen habe. Ihre Freundschaftsanfrage habe ich nicht angenommen, als ich mir ihren Blödsinn auf ihrem FACEBOOK-Konto angesehen habe. Z. B. mag sie eine Frau Meisner nicht. Die hat ein Kind das besucht die Wingertschule in St Wendel. Das Kind von OMA (Ochotzki Martha Anja) hatte auch diese Schule besucht. Es gab da aber wohl Gewaltvorwürfe. Das Kind von OMA soll andere Kinder gewürgt haben. Jetzt besuchen zwar noch viele Kinder die Wingertschule, aber nicht mehr das Kind von OMA.

Gefällt das Anja Martha Ochotzki nicht? Obwohl ihr Kind diese Schule nicht mehr besucht behauptet Frau Ochotzki, dass es an der Wingertschule Schimmel gibt. Sie sucht verzweifelt Kontakt zu Eltern dieser Schule die auch an das Schimmelproblem glauben, aber bisher scheint es einfach keine Elten zu geben die bereit sind auszupacken.

Ein Fall also für das Undercover-Team des Beamtendumm-Förderverein. Mit einem Rollstuhl bewaffnet, und als schwerbehinderter Pflegefall getarnt schlichen wir uns in das Schulgebäude ein, machten uns auf die Suche nach Schimmel, und wurden fündig.

Zunächst untersuchten wir die Schulklassen ohne Erfolg. In der letzten Klasse wurden wir dann doch noch fündig. Wir konnten zwar keinen Rappen finden, und schon gar keine Schimmel, aber einen Boxerrüden der dort als Schulbegleithund tätig war. Würde man sein braunes Fell weiß anmalen, vielleicht würde er ja als echter Schimmel durchgehen. Zumindest vielleicht als weißes Pony.

Von diesem Erfolg angespornt suchten wir weiter. Volltreffer. In der vierten Klasse wurden wir fündig. Wir ließen uns die Pausenbrote der Schüler zeigen.

Karlo Keiner erzählte uns nur Käse, und Norbert Niemand hatte sogar ein Brot mit Schimmelkäse im Gepäck. BINGO, wir waren am Ziel. Jetzt müssen wir die Eltern nur noch zusammen bekommen. Also Frau Keiner und Herr Niemand nehmen sie bitte sofort Kontakt mit OMA aus Homburg auf. OMA erzählt auch gerne Käse, und ist dringend auf der Suche nach Schimmelkäse, zur Not reicht auch ein Foto.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s