Sie verlassen den demokratischen Sektor

Ältere Jahrgänge werden das Schild noch kennen. Bis 1990 fand man dieses Schild durchaus häufiger in der (heutigen) Bundesrepublik bzw. in West-Berlin.

Seit 1990 wurde es aber immer häufiger abgebaut, und heute findet man es vermutlich gar nicht mehr.

Warum eigentlich nicht? Die Antwort liegt auf der Hand. Es gibt schlichtweg keinen demokratischen Sektor mehr, und deshalb ist es natürlich völlig logisch, dass zusammen mit dem Abbau der Demokratie auch die entsprechenden Schilder abgebaut werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Sie verlassen den demokratischen Sektor

  1. Plattenbau schreibt:

    O, Schreiber, Du illegitimes Kind und Vergewaltiger des Internets,
    entweder verbreitest Du mutwillig Umwahrheiten oder Du bist einer der Enten des Netzes aufgesessen. Von allem findet sich in den Weiten der Emanation der Schwarmintwlligenz (oder besser: Schwarmdummheit) Fotografisches. Darunter auch historische Bilder von Schildern, die das Verlassen oder Betreten eines Sektors in Berlin ankündigten. Das von Dir angeblich ‚häufig abgebaute‘ findet sich nicht, sieht man von einer neueren propagandistisch verwandten (Kunst?-) Aktion ab. Egal, es hört Dir eh‘ niemand zu.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Es hört mir also keiner zu, deswegen hier auch die Kommentare von den Sonnenstaatdeppen. Was die aber noch nicht mitbekommen haben, ist dass die Grafik tatsächlich keine Fotografie eines real existierenden Schild ist, sondern von mir einfach nur so entworfen wurde, um auf ein Problem aufmerksam zu machen. Man könnte das also als satirisch bezeichnen. Ich dachte doch immer die Sonnenstaatdeppen stehen aus Satire.

      Gefällt mir

  2. Auch ältere Jahrgänge kennen das Schild nicht, denn das hat es so nie gegeben. Der „demokratische Sektor“ war nämlich der sowjetisch besetzte Teil Berlins. Und Berlin war bis 1990 kein Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland.

    Gefällt mir

  3. W. Korte, Solingen schreibt:

    Nicht zufällig nannten Stalintreue die Grenze: Antifaschistischen Schutzwall ! Die Sowjet-Besatzer waren von den Ost-Deutschen nicht wohl gelitten, denn da waren die Deutschen noch Deutsche geblieben, im Gegensatz zu den „West-Deutschen“ ! Die waren schon dem Denglisch angepasst worden. Denn auf deren Wunsch war schon das Made in Germany eingeführt worden. Heute ist nur noch die Made drin ! Während das Made in Germany sich als Qualitätssiegel erwies, mußten die Verlierer Deutschland ja zweimal zerstören, um sicherstellen, daß Deutschland hündisch angepasst brav an der Leine geht. Wie das funktioniert ? Schauen Sie, werte Leser einmal in unsere Parteien und § 130 STGB. Dann wissen Sie auch, wie Deutschlands Zukunft aussieht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s