Gerichtsverhandlung in Oldenburg und Wittmund

ACHTUNG DER TERMIN AM 10.8.2017 IN WITTMUND FINDET NICHT STATT. DER TERMIN AM 15.8.2017 IN WITTMUND FINDET BISHER STATT:

TERMINE WURDEN KORRIGIERT.

Am 10.8.2017, also genau eine Woche nach Erscheinen dieses Beitrags, gibt es beim Amtsgericht Oldenburg eine Gerichtsverhandlungen gegen eine Justiz- und Systemkritikerin. Am 10.8.2017 und 15.8.2017 sollte es dann noch einen Termin beim Amtsgericht Wittmund geben. Nach Wittmund wäre ich auch gerne gefahren, weil dort Angela Masch und Jo Conrad angeklagt sind, weil sie einem Jungen (Dave Möbius), der aus dem Kinderheim geflüchtet war, geholfen haben sollen. Hier wurde damals über den geflüchteten Jungen berichtet, und ich hatte auch eine Demo vor dem AG Wittmund organisiert.

Zu dem Termin in Wittmund werden zahlreiche Prozessbeobachter erwartet, man hat schon mit verschärften Sicherungsmaßnahmen seitens des Staates gedroht. Ich selber wäre auch ganz gerne nach Wittmund gefahren, aber sowohl der Termin in Oldenburg, als auch der Termin gegen Angela und Jo in Wittmund, sind mir zu weit und zu früh. Eine Anreise ist deshalb leider nicht möglich. Das gilt auch für den bisher geplanten Fortsetzungstermin am 15.8.2017. Der Termin in Wittmund soll übrigens ohne die wichtigsten Zeugen stattfinden. Dave Möbius ist angeblich langfristig Verhandlungsunfähig, und sein Vater wurde ebenfalls nicht als Zeuge geladen.

Es wird ja von unserer kriminellen Staatsmacht verbreitet, dass Unterstützer von Dave nach dem Verschwinden des Jungens, den man damals wohl in eine Psychiatrie unterbringen wollte, weil er sich ständig über die Missstände in seiner Einrichtung beklagt hatte, vorgehabt hätten den Jungen ins Ausland zu verbringen. Das ist zwar völliger Schwachsinn, was die Staatsdeppen da behaupten, aber es spricht einiges dafür, dass Dave aktuell von der Staatsmacht ins Ausland verschleppt worden sein könnte. Polen oder Rumänien könnten sein aktueller Aufenthaltsort sein. Das könnte auch erklären, warum die Justizmafia Dave nicht als Zeugen vernehmen möchte.

Da in Wittmund mit vielen Prozessbeobachtern gerechnet wird, darf auch ein Blick nach Oldenburg gerichtet werden. Dort in Niedersachsen wird ein Einspruch gegen einen Strafbefehl verhandelt. Hier wurde über die Frau und ihre Geschichte auch schon berichtet. Offenbar gab es dort einen Strafbefehl, weil die Justiz vorsätzlich einen Satz in einem Schreiben etwas umgedeutet hat. Also auch dort lohnt es sich den Prozess zu beobachten. Die Daten zu den Terminen findet man hier:

http://AlleTermine.wordpress.com

NACHTRAG: Der Verhandlungstermin am 10.8.2017 beim Amtsgericht Wittmund wurde nun kurzfristig abgesagt. Der Termin am 15.8.2017 soll dagegen stattfinden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s