Wollte D. einen Betreuungsantrag für mich stellen oder nicht?

Anfang Juli rief mich Frau Stelling an, und teilt mir ganz aufgeregt mit, dass Dina mich unter Betreuung stellen lassen wolle. Ich habe natürlich gefragt, wie sie darauf kommt, und mir wurde mitgeteilt, dass Stellings einen Anruf bekam, wo gefragt wurde, ob sie diese Aktion gegen meine Person unterstützen würden. Frau Stelling hat daraufhin angeblich mitgeteilt, dass sie das natürlich nicht machen würde.

Zwei Tage später telefonierten wir wieder miteinander, und Frau Stelling meinte, dass ich angeblich ganz anders wäre, seit dem ich von dem angeblichen Betreuungsantrag wüsste. Ich kann mir das nicht vorstellen, weil ich so einen Betreuungsantrag für vertane Zeit halte. Ich teilte mit, dass das schon vor einigen Jahren mal einer probiert hätte. Frau Stelling hat mir daraufhin erklärt, dass Dina das wüsste, sie aber der Meinung wäre, dass sie es besser hinbekäme.

Ich habe dann natürlich versucht mehr darüber zu erfahren, und mir wurde dann mitgeteilt, dass Katja angeblich auch nicht bereit gewesen wäre sich an der Aktion gegen mich zu beteiligen. Ich habe dann noch versucht Informationen über den Informanten zu erhalten, und mir wurde mitgeteilt, dass dieser 100% zuverlässig wäre.

Inzwischen behauptet Dina bereits mehrfach im Internet, dass es niemals ein Vorhaben gegeben hätte bei dem darum ging mich unter Betreuung stellen lassen zu wollen. Eins ist klar, nur eine Version kann stimmen. Maximal einer kann die Wahrheit sagen, die andere Behauptung muss dann gelogen sein.

Auch wenn die Wahrheit bisher noch nicht bekannt ist, so bin ich mir sicher, dass das noch an das Tageslicht kommt.

Fakt ist aber dass Dina bei der Verbreitung von Unwahrheit ertappt wurde. Großspurig verbreitete sie doch im Internet wie schlau sie doch gewesen sein will. Am Freitag soll jemand auf ihrem Blog einen Beitrag veröffentlicht haben. Sie kam dem „Täter“ auf die Spur. Der Beitrag soll in der Umgebung von Oldenburg veröffentlicht worden sein. Messerscharf kombinierte die entlassenen Ex-Polizei-Angestellte, dass das der Beweis sein müsste, dass ich das gewesen sei, denn angeblich wäre ich am Freitag bei den Stellings gewesen.

Danke für die Entlastung. Die Stellings wohnen nicht in der Nähe von Oldenburg. Selbst wenn ich also bei den Stellings gewesen wäre, könnte ich gar nicht der Täter gewesen sein.

In Oldenburg oder Umgebung war ich aber auch nicht. Kann ich in Oldenburg eine Straftat begangen haben, wenn ich nicht in Oldenburg sondern Gelsenkirchen war? Vermutlich doch wohl nicht. Ich war nämlich am Freitag in Gelsenkirchen. Der Hund von unserem Nachbarn kläffte mehrfach, wenn ich mit meinem Rollstuhl bei mir zu Hause vorbei fuhr. Ich habe also nicht nur die Nachbarn als Zeuge, sondern es kam noch jemand, der etwas an meinem Rollstuhl montieren wollte. Anschließend waren wir noch zu dritt Essen. Zum Glück gibt es sogar eine Quittung darüber 40 Euro gingen drauf. Es gibt also mehr als genug Zeugen die bezeugen können, dass ich nicht in Oldenburg sondern Gelsenkirchen war. Damit dürften die „Beweise“ von Dina nur noch Makulatur sein. Schade aber auch.

Es ist auch davon auszugehen, dass die von Dina veröffentlichte IP keine IP von den Stellinsg ist, denn dafür dürfte Bremervörde und Oldenburg wahrscheinlich zu weit entfernt sein. Ich glaube auch kaum, dass die Stellings einen Beitrag auf dem Blog von Dina veröffentlichen würde.

Die Reihe: „Wer lügt hier wirklich“ wird noch fortgesetzt. Lesen sie demnächst wie ich A. fand.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Wollte D. einen Betreuungsantrag für mich stellen oder nicht?

  1. CIVILCOURAGEblog schreibt:

    Hab keine Lust, von dir zu hoeren, ich hatte das, was ich schrib, schonmal geschrieben. Stimmt nicht

    Gefällt mir

  2. W. Korte, Solingen schreibt:

    Lieber Bernd, Du solltest doch wissen, Geisterfahrer gibt es immer mehr, nicht nur im Verkehr. Ob es nur der Neid ist, weil andere sich nicht so erfolgreich für Kinder und Familien-Interessen einsetzen, wie Du ? warum machst Du Dir darüber gedanken ? Das ist Zeitverschwendung !!

    Gefällt mir

  3. Caesar schreibt:

    Jetzt geht der Scheiß-Krieg wieder los. Warum kannst du nicht einfach mal Ruhe geben?

    Die wirklich Leidtragenden sind doch die entführten und geraubten Kinder. Glaubst du etwa, die hätten eine Chance, jemals zu ihren Eltern zurückzukehren, wenn sich die Eltern und die angeblichen „Unterstützer“ so eine Schlammschlacht liefern? Merkst du nicht, wie kontraproduktiv das ist? Oder ist dir das in dem Fall egal? – Das muss man ja wohl annehmen, so wie es aussieht.

    Bernd, ich habe dich für dein Engagement immer geschätzt. Aber bitte überleg dir mal, was du tust!
    Mit deinem gegenwärtigen Verhalten richtest du mehr Schaden als Nutzen an! Willst du denn, das Dina ihre Kinder nie mehr wiedersieht? Und die Kinder erstmal? Bei „Unterstützern“ wie dir läuft es nämlich darauf hinaus! Also bitte denk nach, was du tust! Ernsthafte Ermahnung!

    Ehrlich, das kann ja wohl nicht wahr sein hier …

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Fang mal an zu denken. Es geht darum ob Dina mich unter Betreuung stellen lassen wollte, oder nicht. Das ist keine Bagatelle. Und nachweislich muss ja einer der „Damen“ gewaltig gelogen haben. Auf meine Kosten, nicht auf deine.

      Ja die wirklich leidtragenden sind die Kinder, deren Eltern so kurz vorm dem Ziel gerne wieder alles mit dem Hintern umwerfen was man in monatelanger Arbeit aufgebaut hat. Aber was du noch nicht weiß, sondern erst in einer der nächsten Beiträge lesen wirst, auch ich bin hier einer der Leidtragenden der Intrigen. Vermutlich erhöht das nicht die Chancen der Kinder, aber was kann ich dafür, wenn die betroffenen Eltern das unbedingt so wollen. Ich kann dir sagen, es wird noch schlimmer.

      Du findest das ist kontraproduktiv. Das musst du mir nicht sagen, sag das den Betroffenen. Es ist ja einiges passiert, bevor der Beitrag veröffentlicht wurde. Aber man wollte es nicht anders haben.

      Ja, es ist mir inzwischen tatsächlich egal. Es macht nämlich einen gewaltigen Unterschied, ob ein dummer NIEDERRHEINER oder eine irre RENTINA rumspinnt, oder ob man dich in den Arsch treten will von Leuten die du lange unterstützt hast.

      Ich muss nicht überlegen was ich tu, die richtigen Ansprechpartner sind Dina und die Stellings und Co. Die hätten sich das überlegen sollen.

      Die Kinder von Dina, bzw. Dina, ist mir schon länger egal. Mit ihrem Verhalten wird sie es schon schaffen die Sache wieder vor die Wand zu fahren.

      Was anderes sind die Kinder der Stellings. Aber auch hier sind die Eltern jetzt dabei alles wieder kaputt zu machen. Schön blöd, aber sie wollen es nicht anders. Ich jedenfalls lasse mich weder von Dina noch anderen kaputt machen. Dina ist ja schon lange als die große Spalterin bekannt, das ist ja nicht neu.

      Ich richte also mehr Schaden an als Nutzen. Hast du eigentlich mal kapiert, dass es hier darum geht um Schaden von mir abzuwenden?

      Bitte bezeichne mich nicht als Unterstützer von Dina. Das bin ich sicherlich nicht. Die Zeiten sind längst vorbei.

      Bei den nächsten Beiträgen kannst du dir gerne deine Kommentare ersparen.

      Ich kann dir übrigens eines sage. Ich hätte am nächsten Dienstag einen Termin gehabt. Auf diesen Termin warte ich schon seit Ende April/Anfang Mai. Auf ausdrücklichen Wunsch der Stellings sollte der Termin dort stattfinden. Jetzt fällt den Leuten ein, dass sie das plötzlich doch nicht mehr machen wollen. Hier geht es um meine Gesundheit und mein Geld. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich da noch Spaß verstehe. Nein, der Spaß hört jetzt auf. Da schadet mir keiner ungestraft.

      Gefällt mir

      • Caesar schreibt:

        Also, jetzt muss ich das Ganze mal relativieren:

        Als ich meinen obigen Kommentar geschrieben habe, habe ich noch nicht alles gewusst. Vor allem von dieser Toilettengeschichte bei den Stellings habe ich noch nichts gewusst. Mein erster Gedanke war nur: „Jetzt macht Bernd wieder Front gegen Leute, die er mal unterstützt bzw. mit denen er zusammengearbeitet hat!“ Und das erinnerte mich an den Herbst 2014, als es plötzlich massiv gegen Antonya ging. Und weil ich dachte, dass so etwas in der Art jetzt wieder losgeht, war ich sauer und an dem Abend auch entsprechend aufgewühlt.

        Das war der Hintergrund, warum ich den Kommentar vom 23. Juli schrieb.

        Dazu kam, dass ich auch noch sauer war wegen eines unbedachten Satzes von Bernd über mich, den der Niederrheiner sofort dazu benutzt hat, gleich einen neuen Artikel zu schreiben, in dem über mich hergezogen wurde:

        http://ndrrhnr.blogspot.de/2017/07/beamtendumm-disst-caesar-lucullus.html

        Da musste der Caesar doch mal „zurück-dissen“, gell? 😉 🙂 😀

        Aber wie dem auch sei: Schwamm drüber! Eine solche Disserei und Kabbelei schadet nämlich nur der Sache, für die wir uns einsetzen.

        Ich habe übrigens kritisch nachgefragt, was bei Dina und den Stellings wirklich gelaufen ist, aber von der Seite bis jetzt noch keine Antwort erhalten, was auch komisch ist. Ich weiß also nicht, was da wirklich passiert ist und was nicht, und ich weiß auch nicht, wer hier lügt und wer die Wahrheit spricht. Deswegen sage ich dazu erst mal gar nichts mehr. Ich möchte nämlich nicht Gefahr laufen, für die falsche Seite Partei zu ergreifen.

        Deshalb nehme ich jetzt auch erst mal eine Auszeit bis auf weiteres. Ich werde mich natürlich weiterhin für Kinderrechte und gegen Jugendamts- und Justizwillkür einsetzen, aber jetzt mache ich aufgrund der aktuellen Ereignisse erst mal Pause. Denn wie gesagt, es schadet der Sache nur, wenn Mitstreiter so gegeneinander angehen (egal wer jetzt angefangen hat). Damit möchte ich nichts zu tun haben und ziehe mich erst mal bis auf weiteres zurück.

        Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis.
        Caesar

        (P.S.: Diesen Beitrag kannst du ruhig veröffentlichen, damit die anderen auch Bescheid wissen.)

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s