Übergriffe auf mutmaßliche Schwarzfahrer

Ich bin nun sicherlich nicht besonders systemkonform. Aus diesem Grund erlaube ich mir auch Kritik an Ausländern, wenn ich das für richtig halte. Allerdings bin ich sicherlich kein Rassist. Ich werde keinen Ausländer verurteilen nur weil er Ausländer ist. Gleichzeitig werde ich aber auch nicht ein Halleluja auf Ausländer anstimmen, nur weil das modern oder systemkonform ist. Ich halte dieses Vorgehen für das einzig richtige Vorgehen.

Im Internet sind inzwischen zwei Videos von Übergriffen auf schwarze (mutmaßliche) Schwarzfahrer aufgetaucht. Die Videos entstanden einmal während einer S-Bahn-Fahrt in München, und einmal am Hautbahnhof in Essen. In beiden Fällen ist unbekannt, ob die Fahrgäste tatsächlich ohne (gültiges) Ticket unterwegs waren, und ob der Straftatbestand der Beförderungserschleichung tatsächlich erfüllt wurde. Für juristische Laien sei erwähnt, dass nicht jede Fahrt ohne gültiges Ticket gleich eine Beförderungserschleichung ist. Ich selber bin auch schon ohne Ticket unterwegs gewesen, kann aber im Nahverkehr trotzdem keine Beförderungserschleichung begehen, weil ich einen entsprechenden Behindertenausweis habe, der mich zur freien Fahrt berechtigt. Selbst wenn ich den Ausweis mal vergesse, handelt es sich dann dennoch nicht um eine Straftat.

Beide Videos zeigen den Vorfall nicht von Anfang an, was natürlich völlig normal ist, weil man eben die Kamera erst einschaltet, wenn so ein Vorfall schon im Gange ist. Als Betrachter hat man also nur das Video zur Verfügung. Bei dem Vorfall in Essen gibt es dann noch einzelne Aussagen bezüglich der Vorgeschichte.

Während der Kontrolleur behauptete, dass der Fahrgast angeblich abhauen wollte, bestätigt eine Frau, dass das nicht stimmt, sondern der Kontrolleur den Fahrgast aus dem Bus gezerrt hatte. Das spricht deutlich gegen einen angeblichen Fluchtversuch.

Auch die Tatsache, dass der Kontrolleur den Fahrgast am Anfang des Videos geduzt hatte, sprich nicht für die Professionalität des Mitarbeiters. Dann zwingt er den Fahrgast mitzukommen, wozu er kein Recht hat. Es gibt zwar ein Jedermannsrecht , der  eine vorläufige Festnahme regelt, aber so eine vorläufige Festnahme wurde weder ausgesprochen noch wäre die angezeigt gewesen, weil der Fahrgast eben nicht versucht hatte abzuhauen. Ganz im Gegenteil, der Kontrolleur wollte den Fahrgast zu einem bestimmten Ort bringen, wozu er nicht berechtigt war.

Wenn man also nur betrachtet was wir genau wissen bzw selber sehen, dann komme ich zu dem Ergebnis, dass man so nicht mit Menschen umgehen darf, egal welche Hautfarbe, Nationalität oder Religion sie haben.

 

Oben Vorfall aus Essen, unten Vorfall in München

In beiden Fällen will man verhindern, dass das aufgezeichnet wird. In beiden Fällen ist man aber dort an die Falschen geraten. Ich vermute, dass die Frau in Essen Jura studiert hat, und in München ist man an eine Reporterin geraten, die natürlich genau weiß wann sie das aufnehmen und veröffentlichen darf.

Nochmal, es gibt natürlich ein Recht am eigenen Bild, aber das zählt ja nicht immer und überall. Außerdem muss man da einen Unterschied machen zwischen dem Aufnehmen und dem Veröffentlichen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Übergriffe auf mutmaßliche Schwarzfahrer

  1. justizfreund schreibt:

    Kann ja auch immer sein, dass es sich um einen Tourist handelt, der das ganze Prcedere mit den Fahrscheinen nicht verstanden hat. Was natürlich selten vorkommt aber dann um so peinlicher ist.

    Falsches Formular, Flüchtlingsheim statt Rundreise für chinesischen Tourist
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/chinesischer-tourist-landet-im-fluechtlingsheim-14378122.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s