Uniformierte Hohlköpfe dürfen Heimreise antreten.

Eigentlich hatte man die drei Hundertschaften aus Berlin nach Hamburg geholt, um den G20-Gipfel zu schützen. Daraus wird nun aber nichts mehr. Die uniformierten Hohlköpfe der Berliner Polizei durften nach einer durchzechten Nacht zwischenzeitlich wieder die Heimreise antreten, und bringen damit den Berliner Innensenator und den zuständigen Polizeipräsidenten in Schwulitäten.

Gleich in der ersten Nacht in einer ehemaligen Flüchtlingsunterkunft, dort waren die blauen Trunkenbolde in Bad Segeberg untergebracht,  floss reichlich Alkohol in den Baracken. Mehr als die Kehlen der Berliner vertragen konnten. Beim Sex in der Öffentlichkeit mögen noch einige Spaß gehabt haben, das Pinkeln in der Öffentlichkeit fand man nicht mehr so gut. Eine Polizistin soll sogar, immerhin mit Bademantel bekleidet, mit ihrer Dienstwaffe in der Hand, auf einem Tisch getanzt haben.

Die Hamburger Einsatzleitung war in diesem Fall ziemlich humorlos und schickte die 210 Berliner Kollegen zurück in die Hauptstadt. Dort dürfen sich jetzt der Polizeipräsident und der Innensenator mit dem uniformierten Problemfall beschäftigen. Vielleicht sollten die betroffenen Polizisten mal für mindestens 6 Monate die Fußstreife unterstützen.

Natürlich muss man auch die Führung der Polizei kritisieren, die natürlich nicht in den Baracken übernachtet hatten, sondern lieber im STEIGENBERGER. Die hätten den Berliner im Vorfeld mal erklären können, dass G20 nicht die Abkürzung von Gruppensex mit 20 ist, und dass man in Hamburg von der Berliner Polizei mehr erwartet als saufen und vögeln.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Polizei abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Uniformierte Hohlköpfe dürfen Heimreise antreten.

  1. Gehilfe fürs Delikate schreibt:

    Das kann man auch anders sehen:
    Geburtstagsfeier als geschlossene Veranstaltung, mit Freunden und Freundinnen, die beruflich über, neben und unter einem stehen, mit etwas Alkohol und Offenherzigkeit. Und wenn dann eine Dame mit Bademantel und Bügeleisen auf den Tischen tanzt …

    Zu unserer Jugendzeit haben doch alle Mal am Abend nach der Arbeit in der Freizeit die „Sauna rausgelassen“, und am nächsten Morgen waren wir alle wieder fit auf der Arbeit.

    Und mal ganz ehrlich, eine Geburtstagsowie ganz allein – vor allem wenn man jung ist – …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s