Hugo

Hier mal was anderes.

Das sind insgesamt 2 Teile eines Films

Ich habe durchaus Pferdeerfahrung, weil ich früher selber mal zwei eigene Pferde hatte. Außerdem habe ich Kinderfreizeiten auf Reiterhöfen in Deutschland und Tirol gemacht, und einige Jahre aushilfsweise auf einem Reiterhof mit ca. 60 Pferden aller Art gearbeitet.

Natürlich gab es dort keine Blindenführpferde, weil das schon sehr ungewöhnlich ist. Allerdings empfinde ich das eher als exotisch an. Der Vorteil ist natürlich die wesentlich längere Lebensdauer eines Ponys gegenüber einem Hund. Wo der Hund ca. 15 Jahre alt werden kann, kann ein Pony auch 30 Jahre alt werden. Eine einmalige Ausbildung des Tiers hat also einen wesentlich längeren Nutzen. Außerdem muss sich der Blind nicht so oft an ein anderes Tier gewöhnen.

Außerdem kann man natürlich so ein Pferd/Pony nicht nur als Blindenführtier genutzt werden, sondern auch als Reittier.

Damit sind aber die wesentlichen Vorteile eines Pferd wahrscheinlich schon erschöpft. Aus meiner Sicht hat da ein Hund wesentlich mehr Vorteile. Schon die Haltung eines Hunds dürfte wesentlich unkomplizierter sein, als die eines Ponys. Auch das Füttern scheint mir wesentlich einfacher zu sein. Zwei Mahlzeiten am Tag für den Hund, gegenüber ständiges Fressen beim Pferd.

Ein Hund macht man relativ Stubenrein, beim Pony sehe ich das sehr schwierig. Evtl. muss man da mit Windeln arbeiten, was die Sache nicht leichter macht. Auch die Größe sehe ich als Problem. Mit z. B. einem Schäferhund durch ein Tor/Tür etc. dürfte wesentlich einfacher sein, als mit einem großen, dicken Pony. Da ist unter Umständen nicht mehr viel Platz für den Mensch. Auch bei Treppen sehe ich deutliche Vorteile beim Hund, gegenüber dem Pferd.

In den gezeigten Videos sieht man auch nur blindes Kind, Führpony, und eine weitere erwachsenen Person. Dass das wirklich nur mit Blindem und Führpony funktioniert, wurde nicht gezeigt.

Bei meinen Lesern gibt es weitere Personen, die Pferdeerfahrung haben. Vielleicht möchte ja jemand sich zu dem Thema noch äußern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hugo

  1. beamtendumm schreibt:

    Ob die Ausbildung des Ponys fortgesetzt wurde, und erfolgreich war , ist mir leider nicht bekannt. Als Alternative zum Blindenführhund bzw. Pony könnte ich mir die Ausbildung eines Schweins vorstellen. Gegenüber einem Pony würde ich da erhebliche Vorteile sehen, auch wenn das natürlich für Moslems ungeeignet wäre.

    Gefällt mir

  2. Unglaublich, was eine Geburtsblinde schaffen kann im Vertrauen und ihr Tier. Aber auch der Schule danke ich für die phantastische Leistung.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s