Terrorgefahr am Limbecker Platz?

Das Essener Einkaufszentrum am Limbecker Platz bleibt heute geschlossen. Grund dafür ist eine angebliche konkrete Terrorgefahr.

Natürlich sind mir zurzeit keine weiteren Details bekannt, aber einige Anmerkungen sollten schon erlaubt sein.

Beginnen wir mit der Frage, ob es denn wirklich eine Terrorgefahr gibt. Schon hier sollte man nicht immer alles glauben, denn es gab auch schon solche angeblichen Terrorwarnungen, die sich als heiße Luftnummer herausgestellt haben.

Natürlich ist es richtig im Zweifel eher zu handeln, als tatenlos zuzusehen, aber allzu leichtfertig, und damit irgendwann ständig, darf das auch nicht passieren.

Wenn die Terrorgefahr tatsächlich existiert, dann scheint mir die Maßnahme aber doch sehr fraglich. Weil sich die Terrorgefahr nur gegen das Einkaufszentrum am Limbecker-Platz richtet, wurde auch nur dieses Einkaufszentrum geschlossen. Auf die Idee, dass auch Terroristen in so einem Fall mal ihre Pläne ändern könnten, kommen die Behörden offenbar nicht.

Bisher wurde auch nicht mitgeteilt aus welcher Ecke die möglichen Terroristen kommen. Wir können also mal spekulieren.

Sind es böse Deutsche oder doch etwa friedliebende Ausländer? Wenn es Ausländer wären, woher könnten die wohl stammen?

Oder hat das ganze etwa religiöse Hintergründe? Ist es vielleicht von langer römisch-katholischer Hand geplant, sind es fanatische Lutheraner, oder etwa Jungfrauenaspiranten einer ganz friedlichen Religion?

Die bayrische Befreiungsfront war in den letzten Jahren hier nicht besonders aktiv, so dass man diese vermutlich eher ausschließen kann. Auch von den sächsischen Freiheitskämpfern hat man schon lange nichts mehr gehört. Die NSU dürfte auch als mögliche Täter ausgeschlossen werden, weil deren Hauptakteure entweder im Knast sitzen oder schon gebarschelt wurden.

Auch unsere niederländischen Nachbarn würde ich als mögliche Täter ausschließen, da die Rotterdamer Terror Corps, wenn überhaupt, eher im Oberhausen zuschlagen würden.

Aktuell gibt es in Dänemark die Bestrebung Schleswig-Holstein wieder nach Dänemark zu holen. Von dort könnte man also die Täter durchaus vermuten, wenn Essen noch in Schleswig-Holstein liegen würde, und nicht in NRW. Also würde ich auch von dort nicht die Täter erwarten.

Die Engländer würde ich auch als Täter ausschließen, denn die haben mit dem BREXIT ihr Ziel längst erreicht, deshalb droht von dort normalerweise kein Terror.

Die Schweizer Garde kommt für mich auch nicht als mögliche Täter in Betracht, denn die ist gerade im Vatikan stationiert und muss den Papst bewachen.

Auch die Franzosen kann man vermutlich mit gutem Gewissen ausschließen, denn die haben mit Terror im eigenen Land zu kämpfen.

Dennoch lohnt sich ein Blick nach Frankreich. Wer ist dort meist für den Terror verantwortlich? In Frankreich sind die Terroristen meist keine Europäer. Da nicht ausgeschlossen ist, dass in Deutschland und Frankreich die selben Terroristen aktiv sind, muss man also zwangsläufig mal den Blick in entfernte Länder werfen.

Erstaunlicherweise kamen die Terroristen der letzten Jahre meist aus Ländern, wo wir Millionen Gastarbeiter, politische Flüchtlinge, Wirtschaftsflüchtlinge, Zuwanderer aufgenommen haben. Menschen die von unserem Sozialamt bezahlt werden, manchmal sogar besser als unsere eigenen Bürger. Menschen die angeblich vor Krieg, politischer und/oder religiöser Verfolgung und Terror flüchteten, und nun hier merkwürdigerweise ein System wollen, wie sie es in ihren Herkunftsländern vorfanden.

Menschen die besonders sozial und religiös eingestellt sind, und unsere Sozialkassen nur 3x bescheißen, obwohl sie bis zu 17 Pässe besitzen. Die moslemische Frömmigkeit hat halt manchmal auch ihre Vorteile. Wer den halben Tag nach Mekka betet, hat einfach nicht genügend Zeit 17 Sozialämter im Monat aufzusuchen. Besonders dann nicht, wenn er sich nebenher noch auf den Aufenthalt mit 72 Jungfrauen im Paradies vorbereiten muss.

Ich bin schon gespannt, was wir in den nächsten Tagen von den Behörden noch zu hören bekommen. War es nur eine heiße Luftnummer, oder doch eine drohende Gefahr, und wer sollten die möglichen Täter sein? Hat einer der Leser eine Ahnung?

Aber vielleicht erfolgte die Sperrung auch nur, weil man in der Nähe des EKZ einen Reichsdeutschen mit einer Seifenblasenpistole gesehen haben will.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Terrorgefahr am Limbecker Platz?

  1. Korte Werner schreibt:

    War es der Hysterie zu verdanken, oder wollten unsere Beschützer nur zeigen, wir können euch soviel Schaden zufügen, bis Ihr aufgebt ? Oder muß der Steuerzahler jetzt den Gewinnausfall der gesperrten Geschäfte bezahlen ? Wenn ich also jemand Schaden zufügen will, brauche ich dazu keine Waffe (wie ein Wuppertaler „Staatsanwalt Wol..“ glaubt), sondern dazu gibt es auch andere Möglichkeiten und sei es z. B. eine anomyme Drohung. Aber woher soll z. B. ein „Staatsanwalt“ diese Erkenntnis gewonnen haben, wenn er nur Jura studiert hat ? Das bei „unseren Sicherheitsbehörden“ ??? genau so helle Köpfe wirken, wie in der „Staatsanwaltschaft“, halte ich für sehr wahrscheinlich. Wir erkennen das bei der Madam, „keine Obergrenze, jetzt sind sie halt da“. Wenn ich Terroristen einlade, muß ich auch damit rechnen, daß sie ihre Erfahrungen hier auch einmal ausprobieren möchten.

    Gefällt mir

  2. 5jahrehartz4 schreibt:

    Weitere Theorie aus Berufserfahrung: …. vor Jahren haben einige von uns in deutschen Rechenzentren gearbeitet und wenn es Wochenenddienst (Wahlkarten, Lohnsteuerkarten, usw.) zu drucken gab, kamen die beamteten Mita’arbeietr‘ immer erst nach 14:00, weil es ab da 50 Pf/Std. Zulage gab.
    vielleicht ist das ein Grund das es am Wochenende TErroralarm gibt.

    Antwort gesucht: Wer oder was ist ein Gefährder? Konnten nichts im Strafgesetzbuch finden, trotzdem wollen die Bayern die Schutzhaft von 14 Tagen auf unbestimmte Zeit ausdehnen.

    PS Reichsbürger mit Seifenblasendose – können wir toppen:

    Baden-Württemberg: REICHSBÜRGER missionieren im Staatsauftrag!
    REICHSBÜRGER finanziert durch CDU/GRÜNE!
    Merkel/Kretschmann wurden mehrfach informiert, tun NICHTS!
    Was sagen Familien, Angehörige, KollegInnen der erschossenen, schwer verletzten Opfer zu diesem staatlich, finanzierten Terror?
    Während in Rest-Deutschland der Verfassungsschutz die REICHSBÜRGER überwachen, dürfen sie in Baden-Württemberg missionieren! Allerbestens staatlich finanziert! Neue Opfer werden von Amts wegen zugeführt. Die Indoktrinierung beginnt bereits in Behörden, z.B. im Foltergefängnis! Menschen die in Freiheit kommen wird, werden offensichtlich bereits im Foltergefängnis faschistischen Organisationen ausgeliefert – durch GRÜNTOTSCHWARZ!
    https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/reichsbuerger-steuerfinanziert/

    Gefällt mir

  3. M.F.S. schreibt:

    „Hat einer der Leser eine Ahnung?“

    Nein, bislang nichts was irgendwelche konkreten Schlüsse zuließe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s