Schreiben an das Landratsamt Kleve

Sehr geehrter Herr Landrat,

heute vor 9 Monaten wurde die eilig vom Amtsgericht Geldern beschlossene Inobhutnahme brutal durchgezogen. Darüber wurde ja mehrfach berichtet. Dieses Vorgehensweise wurde bereits am 27. April 2016 von Herrn Unhold angekündigt; er sagte, die Sache werde nun mit aller Härte durchgezogen und Herr (Vater vom Großen) mache sich sehr große Sorgen, aber der wurde sehr früh mit in die Geschehnisse einbezogen und konnte „illegal“ ein Kinderzimmer einrichten.

Tatsache ist, dass die „Herausnahme“ der minderjährigen Kinder (der Große), damals viereinhalb Jahre alt und (der Kleine), damals 7 Monate alt, dreimal ohne irgendeinen Beschluss, nämlich am 27.April 2016, am 11. Mai 2016 und am 18. Mai 2016 versucht wurde. Die Herausnahme der „wertvollen“ Kinder war von einer übergeordneten Stelle angeordnet worden. Es ist zu keinem Zeitpunkt ein Beweis der Kindeswohlgefährdung durch das Jugendamt erbracht worden. Alles beruht auf Vermutungen, Lügen und Unterstellungen. …

Quelle: Schreiben an das Landratsamt Kleve

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s