Das SSL berichtet mal wieder Unsinn

Hier wurde ein Beitrag von http://Jugendamtsmafia.wordpress.com rebloggt mit dem Titel:

Zur Situation der stark steigenden Inobhutnahmen.

Hier der Anfang des Beitrags:

2004 haben deutsche Jugendämter in weniger als 25.000 Fällen Kinder aus den Familien geholt, und in Obhut genommen. Von 2004 bis 2015 stieg diese Zahl jährlich an bis auf über 77.000 Fälle von Inobhutnahme.

Da immer wieder von „FÄLLEN“ gesprochen wird, und nicht von KINDERN, kann es durchaus sein, dass in einem Fall auch mal 3 oder mehr Kinder betroffen sind, und die Anzahl der tatsächlich betroffenen Kinder kann damit wesentlich höher sein.

Geht man nur von den 77.000 Fällen aus, dann bedeutet das, dass die deutschen Jugendämter in einem Jahr eine ganze Stadt wie z. B. Gladbeck, mit fast 77.000 Einwohnern entvölkern. Das muss man sich mal klar machen. Ist das noch mit dem Grundgesetz vereinbar?

„Zur Situation der stark steigenden Inobhutnahmen.“weiterlesen

Das hat dann mal wieder die Kavallerie der staatlichen Dummheit auf den Plan gerufen, die bekanntlich auch als SONNENSTAATLAND bekannt ist, bzw. als der schwule Ableger davon als NIEDERRHEINER.

Beim SONNENSTAATLAND gibt es noch ein WIKI über mich, während viele andere Beiträge im Forum gelöscht wurden. Gesetzwidrig wird dort auch ein Foto von mir veröffentlicht, was man an diesem Link erkennen kann.

https://wiki.sonnenstaatland.com/images/d/d2/Beamtendumm-bernhard-schreiber.jpg

In dem Wiki wird behauptet:

… Ein besonderes Anliegen ist derzeit (2017) der angebliche Missbrauch von sog. Inobhutnahmen durch die Jugendämter, wobei er sämtliche staatliche Maßnahmen in diesem Bereich als ‚Kinderklau‘ bezeichnet. Mit entsprechenden Vorwürfen bestreitet er seine Ein-Mann-Kundgebungen im Raum Gelsenkirchen, Bochum und Duisburg und versucht vergeblich sog. ‚Biker-Demos‘ zu organisieren.[12]

Bei seinen Interpretationen staatlicher Statistiken geht er dabei mit den überprüfbaren Fakten recht unredlich vor. Den Anstieg der Inobhutnahmen in den letzten Jahren führt er auf ein angeblich bundesweit existierendes System der Kommerzialisierung betreuter Kinder und Jugendlicher durch korrupte Jugendämter zurück[13], ohne zu beachten, dass die Zahl der Inobhutnahmen seit der Flüchtlingskrise in Syrien sprunghaft angestiegen…

Muss man seine Dummheit wirklich gleich so offenkundig machen? Da wird ausdrücklich das Jahr 2017 erwähnt, und dann auch von angeblichen Ein-Mann-Kundgebungen im Raum Gelsenkirchen, Bochum und Duisburg gesprochen. Tatsächlich gab es in 2017 bisher keine einzige Demo an der ich teilgenommen hätte. Dumm gelaufen. Und dieser Text dürfte dann auch noch von einer Frau stammen, die in Facebook vorgibt, dass sie mal als Volontär bei der HNA gearbeitet hätte. Zu mehr als Volontär hat es wohl nicht gereicht.

Man sollte der Dame mal mitteilen, dass es Ende November 2016 die letzte Demo mit meiner Beteiligung gab. Diese fand ich Bochum vor dem Amts-/Landgericht statt, und offenbar ist das Mädel überfordert bis 16 zu zählen, denn wir waren doch deutlich mehr als Ein-Mann.

Unrichtig ist ebenfalls, dass ich vergeblich versuche Biker-Demos zu organisieren. Richtig ist viel mehr, dass von Mannheim aus Biker versuchen deutschlandweit Bikder-Demos zu organisieren, und WIR überlegt hatten für die Mannheimer EINE Biker-Demo in Bochum zu organisieren, aber UNS entschieden haben statt der Biker-Demo eine BobbyCar-Demo zu planen, und diese Planung läuft noch immer.

Die Kavallerie der staatlichen Dummheit schafft es also locker in einem Satz gleich zweimal Schwachsinn zu behaupten.

Diese offizielle Statistik überführt die SONNENSTAATDEPPEN erneut der Lüge.

Es wurde behauptet, dass ich mit „überprüfbaren Fakten recht unredlich vor“gehen würde.

In meinem Beitrag wurde behauptet, dass sich die

„Zahlen bezüglich der Inobhutnahmen (Kinderklau) zwischen 2004 und 2015 mehr als verdreifacht haben. Das kann nicht normal sein.“

Die Statistik belegt dies eindeutig, nichts davon ist unredlich. Weiterhin behauptet die staatliche Dummheit:

Den Anstieg der Inobhutnahmen in den letzten Jahren führt er auf ein angeblich bundesweit existierendes System der Kommerzialisierung betreuter Kinder und Jugendlicher durch korrupte Jugendämter zurück, …

Hier stört im Wesentlichen das Wort „angeblich“, denn es ist ja nachweisbar, dass nicht nur die Zahl der Inobhutnahmen/Kinderklau stark angestiegen ist, sondern parallel dazu auch die Anzahl der Jugendhilfeeinrichtungen und Mitarbeiter in diesem Bereich.

Außerdem meint die Volontärin der Dummheit noch:

… ohne zu beachten, dass die Zahl der Inobhutnahmen seit der Flüchtlingskrise in Syrien sprunghaft angestiegen sind und über die Hälfte der jährlichen Inobhutnahmen auf unbegleitete Jugendliche aus den Fluchtgebieten entfallen.

Dabei bezieht sich die volontäre Dummheit ausdrücklich auf diesen Link.

http://www.famrz.de/aktuelles/mitteilungen-des-statistischen-bundesamtes/2016/08/statistik-inobhutnahmen-minderjaehriger.php

Inobhutnahmen Minderjähriger 2015 um 62% gestiegen

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 2. August 2016

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hat 2015 die Zahl der Inobhutnahmen Minderjähriger erheblich zugenommen. Insgesamt haben die Jugendämter in Deutschland gut 77.600 Kinder und Jugendliche in Obhut genommen. Das waren knapp 29.600 Minderjährige beziehungsweise 62 % mehr als im Vorjahr.

Verantwortlich dafür ist die hohe Zahl der unbegleiteten Einreisen Minderjähriger aus dem Ausland, die in Obhut genommen wurden: Rund 42.300 Kinder und Jugendliche kamen 2015 ohne Begleitung einer sorgeberechtigten Person über die Grenze nach Deutschland. Das waren fast 30.700 Minderjährige oder 263 % mehr als im Vorjahr. Die Inobhutnahmen aufgrund von Überforderung der Eltern, Schul- und Ausbildungsproblemen oder Suchtproblemen des Kindes bzw. Jugendlichen sind hingegen im Vergleich zum Vorjahr um 1.100 Fälle beziehungsweise 3 % zurückgegangen.

Das muss man sich mal überlegen. Ich schreibe hier dass sich die Zahlen in 10 Jahren verdreifacht hat, und sie versucht mich ernsthaft zu widerlegen, in dem sie sich auf ein einzelnes Jahr bezieht. Da muss die volontäre Dummheit wohl noch einiges lernen.

Fakt ist, und bleibt, dass sich die Zahlen in 10 Jahren mehr als verdreifacht haben. Und wenn hier jemand unredlich mit überprüfbaren Fakten vorgeht, dann ist das das Deppenmädel. Der obige Beitrag enthält einen weiteren Link. Unter diesem Link findet man eine weitere Statistik, die eindeutig die Richtigkeit meiner Vorwürfe belegt.

Inobhutnahmen 2010 – 2015

Jahr Insgesamt männlich weiblich darunter aufgrund einer unbegleiteten
Einreise aus dem Ausland
insgesamt männlich weiblich
in % in %
2010 36 343 47,8 52,2 2 822 85,6 14,4
2011 38 481 48,3 51,7 3 482 83,3 16,7
2012 40 227 50,1 49,9 4 767 85,9 14,1
2013 42 123 52,7 47,3 6 584 89,0 11,0
2014 48 059 57,0 43,0 11 642 90,3 9,7
2015 77 645 71,0 29,0 42 309 91,4 8,6

Mal angenommen man traut dieser Statistik, die ja nur die Jahre 2010 bis 2015 betrifft, dann stellt man fest, dass nur 2015 mehr als die Hälfte jugendliche Flüchtlinge gewesen wären. Für die Jahre zuvor gilt das keineswegs.

2015 -> 54,5 %

2014 -> 24,2 %

2013 -> 15,6 %

2012 -> 11,9 %

2011 -> 9 %

Für die Jahre zuvor liegen keine Zahlen über angebliche minderjährige Flüchtlinge vor.

Bekannt ist aber, dass es 2004 weniger als 25.000 Fälle von Inobhutnahmen gab. Da es keine Zahlen bezüglich angeblicher Flüchtlinge gibt, geht man mal von 100 % Inobhutnahmen aus, die keine Flüchtlinge betreffen, Das bedeutet dann:

2004 < 25.000

2010 ( 36.343-2.822) = 33.521

2011 ( 38.481-3.482) = 34.999

2012 ( 40.227-4.767) = 35.460

2013 ( 42.123-6.584) = 35.539

2014 ( 48.059-11.642) = 36.417

2015 ( 77-645-42.309) = 35.336

Auch wenn man davon ausgeht, dass es 2004 keine minderjährige Flüchtlinge aus dem Ausland gab, und wenn man der Statistik traut, dann stellt man fest, dass zwischen 2004 und 2014 die Inobhutnahmen/Kinderklau durch die Jugendämter jedes Jahr zugenommen hat, auch wenn man die unbegleitete Flüchtlinge raus rechnet, und zwar immerhin um ca. 50%.

Mit den unbegleiteten Flüchtlingen hat sich die Zahl bis 2014 sogar annähernd verdoppelt. Logischerweise hat sich dann auch die Zahl der Mitarbeiter in diesem Bereich deutlich erhöht. Wie man bloß auf die Idee kommen kann, es gäbe kein

bundesweit existierendes System der Kommerzialisierung betreuter Kinder und Jugendlicher durch korrupte Jugendämter

ist mir ein Rätsel, wobei ich kaum „korrupte Jugendämter“ benutzt haben dürfte, denn das dürfte eher eine Wortschöpfung der volutären Dummheit sein.

Fakt ist, dass dieses System nicht nur hier kritisiert wird, sondern auch von Gutachtern, Juristen, Politikern, Professoren, Sozialarbeitern etc.

Wer ein bisschen schlauer ist, als die Sonnenstaatdummheit, kann in den Zahlen von 2015 erkennen, dass es ganz offenbar bei den Inobhutnahmen nicht immer um das Kindeswohl gehen kann.

Deutlich sichtbar ist, dass in 2015 der Anteil unbegleiteter Flüchtlinge enorm angestiegen ist. Der Anteil der Kinder, die nicht diesem Personenkreis zuzurechnen ist, ist erstmalig seit über 10 Jahren etwas rückläufig gewesen. Es ist sicher nicht logisch zu erklären, dass die Kinder oder deren Eltern plötzlich alle lieber oder/und erziehungsfähiger geworden wären, nur weil man plötzlich den Platz in den Einrichtungen und bei den Pflegeeltern für Flüchtlinge benötigt hat.

Der Rückgang ist für mich nur dadurch erklärbar, dass die Kapazitäten der Kinderhilfsindustrie bereits durch die Flüchtlingskinder ausgeschöpft waren, und die Gewinne bereits gesichert waren, und man deshalb keine Kinder mehr benötigte, die nicht zu den Flüchtlingen gehören.

Sicherlich wird der Anteil von unbegleiteten Flüchtlingen mal wieder sinken, und dann im Gegenzug, vielleicht mit 1 oder 2 Jahren Verspätung, der Anteil der anderen Kinder wieder ansteigen. Das hat dann aber sicherlich wenig mit Kindeswohl zu tun, als vielmehr mit den Gesetzen der Marktwirtschaft.

Es gibt aber einen Punkt, der möglicherweise, bzw. eher wahrscheinlich geändert werden muss.

In meinem Beitrag stand, dass die Statistik von „Fällen“ spricht, und nicht etwa von Kindern. Da ein Fall von Inobhutnahme/Kinderklau auch mal 3 oder mehr Kinder betrifft, könnte es auch sein, dass wesentlich mehr Kinder als die genannten 77.000 Fälle betroffen sind.

Wenn die gezeigte Statistik mit dem Flüchtlingsanteil nicht völlig gefälscht ist, kann man wohl davon ausgehen, dass jedes betroffene Kind ein separater Fall ist. Fall und Kinder wären damit gleich, 77.000 Fälle wären dann auch 77.000 betroffenen Kinder. Aber um solche Feinheiten zu erkennen, war natürlich die staatliche Dummheit vom SSL nicht in der Lage.

Die grandiose Dummheit schreibt in ihrem Beitrag noch mehr Unsinn, auf den ich aber in einem weiteren Beitrag eingehe.

Erwähnenswert ist aber noch etwas anderes. Man hat nicht nur mal wieder meinen Wiki-Eintrag geändert. sondern es gab im Forum gleich wieder einen Hetzbeitrag, in dem viele dieser Deppen ihren Schwachsinn abgehen mussten.

Das Thema hat nur wenige Tage gehalten. Inzwischen wurde es wieder gelöscht. Es gibt also auch dort Menschen, die noch nicht ganz dem Schwachsinn verfallen sind, und offenbar keine neue Auseinandersetzung suchen.

Vielleicht gibt es dort sogar Leute, die erkannt haben, dass ich hier zumindest nicht in allen Bereichen völlig falsch liege. Wenn ich in den letzten Jahren zu diesem Erkenntnisgewinn beitragen konnte, dann macht man die Arbeit doch gerne, und auch nicht vergeblich.

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das SSL berichtet mal wieder Unsinn

  1. Korte Werner schreibt:

    Die Verblöödeten glauben den Sittlichkeitsverbrechern gern jede Lüge, die geeignet ist, Kinder zu klauen, sie zu traumatisieren und in die vielen neuen Kz`s, offiziell Heime oder Kinder-Psychiatrien genannt, zu deportieren. Um das nicht zu erkennen, werden die Verblöödeten rund um die Uhr mit vermeintlichen Nazigreueln abgelenkt ! Es funktioniert !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s