Auch Behördenmitarbeiter aus Bochum lieben unsere Berichterstattung.

32 Zugriffe gab es in den letzten 24 Stunden alleine von Information und Technik NRW. Sämtliche Zugriffe kamen aus Essen. Da wird es schwer für eine andere Stadt das zu toppen.

An zweiter Stelle folgt dann Bochum. Mit den erwähnten 32 Zugriffen kam Essen auf 37 Zugriffe, und Bochum auf 28 Zugriffe. Die kamen aber von wesentlich mehr unterschiedlichen IP-Adressen.

Heute wurde mir mitgeteilt, dass beamtendumm,wordpress.com auch von einigen Behördenmitarbeiter gelesen werden, die die Berichterstattung über den SPD-Stadtverordneten Gerhard Lichtenberger richtig gut finden.  Das freut mich natürlich.

Es zeigt aber auch, dass die Machenschaften von Lichtenberger und seiner LIFE-Jugendhilfe GmbH durchaus von vielen kritisch gesehen werden, und das nicht nur seit heute, oder seit der Ausstrahlung der MONITOR-Sendung im April 2015.

Lichtenberger wird schon seit seiner Zeit als Heimleiter bei Overdyck kritisch gesehen. Die Kritik gab es also schon immer, aber sie wurde bisher nie wirklich laut geäußert. Andere Blogbetreiber, die zwischenzeitlich mal über Lichtenberger und Co sich kritisch geäußert hatten haben das Interesse inzwischen wieder verloren, zumindest muss man den Eindruck haben. Hier aber, und auf http://gerhardlichtenberger.wordpress.com wird weiter berichtet. Wir akzeptieren nicht, dass der Skandal wieder in der Schublade verschwindet, und die Stadt Bochum, die LIFE-Jugendhilfe und Lichtenberger einfach weiter machen wie bisher.

2017 wird es in Bochum wieder Wahlen geben, und wir werden der SPD kräftig in die Suppe spucken, wenn die denken, dass die Lichtenberger wieder aufstellen können. Es freut mich, dass es in Bochum noch mehr Bürger, und auch Behördenmitarbeiter gibt, die das genauso sehen, und die Berichterstattung hier nicht nur folgen, sondern ausdrücklich begrüßen.

Genauso haben sich diese Leute über unseren Sieg bei den Landgerichten Bochum und Essen gefreut, und es begrüßt, dass die WAZ darüber berichtet hat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Auch Behördenmitarbeiter aus Bochum lieben unsere Berichterstattung.

  1. Korte Werner schreibt:

    Auch wenn sich „Behördenmitarbeiter“ freuen, wenn Lichtenberger einmal gegen ein Stoppschild stolpert, ändert es nichts daran, daß sie zuvor im Rahmen der Wahrung des „Krähenprinzips“ sein menschenfeindliches Handeln nicht aktiv gestoppt haben. Dabei ist so verfahren worden, wie bei dem Völkermörder-Oberkommandanten, der andere Länder ungehindert angreifen, zerstören, ausmorden oder deren Bewohner in die Flucht treibt und das als Demokratie- bringen bezeichnet ! Und viele ANDERE „Demokraten“ helfen ihm mit Begeisterung dabei. So verhält es sich jetzt auch mit den „Kritikern“ von jetzt. Wo war ihr Mut, dem Lichtenberger das Handwerk schon früher zu stoppen, den Schaden begrenzen zu wollen. So unwissend können diese Kritiker schon lange nicht gewesen sein. Sie springen jetzt nur auf den „an-„fahrenden Zug !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s