Zieh schon mal die Spendierhosen an

Es war schon ein dreistes Stück was sich Lichtenberger und sein Anwalt nach dem verlorenen Hauptsacheverfahren erlaubt haben. Der Streitwert des Verfahrens beträgt auf Antrag des Klägers (Lichtenberger) 100.000 Euro. Alleine die Anwaltskosten betragen bei diesem Streitwert 3.500 Euro. Das darf natürlich der Verlierer bezahlen, und das ist nun mal der SPD-Stadtverordnete Gerhard Lichtenberger aus Bochum.

Dennoch hatte Lichtenberger bzw. sein Anwalt die Gerichtsvollzieher beauftragt von mir 933,75 Euro aus dem vorläufigen Eilverfahren zu vollstrecken, was sich jetzt aber durch das gewonnene Hauptsacheverfahren erledigt hat.

Meine Forderung gegen Lichtenberger ist jetzt um ein vielfaches höher als seine Forderung gegen mich. Das bedeutet, dass ich nun gegen Lichtenberger juristisch vorgehen werde, und ihn für die wilde Aktion haftbar machen werde.

Es gibt eine wunderbare Doktor-Arbeit von Rechtsanwalt Burkhard Pfeil aus dem Jahr 2005.

Die Haftung des Gläubigers und seines Anwalts für durch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen verursachte Schäden

https://pub.uni-bielefeld.de/download/2306154/2306157

Sieht gut aus für mich. Und für Lichtenberger bedeutet das, dass er demnächst besser mit den Spendierhosen zum Gericht kommen sollte. Zur Erinnerung, die SPD-Bochum wollte 2015 eine Spende von ihm, und die von seiner Frau, von jeweils 5.000 Euro nicht haben. Ich bin da weniger zimperlich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Zieh schon mal die Spendierhosen an

  1. Paul Perifer schreibt:

    Welche Schäden sollen denn durch den Vollstreckungsversuch entstanden sein
    ? Da wird wohl nicht bei rauskommen.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Die Frage deutet daraufhin, dass der Leser die dazugehörige PDF nicht gelesen hat, denn sonst wäre die Frage nicht mehr gestellt worden.

      Also einfach mal lesen.
      Als Hilfe will ich mal einige Stichworte in den Raum werden.

      Arglist
      Freiheitsberaubung,
      Gesundheit
      Kreditgefährdung
      Nötigung

      Ich denke, die Erfolgsaussichten sollten besser sein, als wenn jemand behauptet, er sei von einer Grafik beleidigt worden, die gar keine Beleidigung enthält, und weder bei der Demo verteilt wurde, noch auf einem Blog wirklich veröffentlicht wurde.

      Gefällt mir

  2. 5jahrehartz4 schreibt:

    Ob das die Rechtsschutzversicherung weiß wie vorsaetzlich sinnlose Prozesse gefuehrt werden und man nicht rechtzeitig die Bremse (Kosten) zieht? Das spricht auch nicht fuer seinen Anwalt. Aber vielleicht zieht die Versicherung die Bremse. Sicher duerfen diese Kosten auch nicht auf den Verein umgelegt werden oder etwa doch? Seit dem Urteil mit dem die Eltern einverstanden sien muessen, dass die 15jaehrige Tochter ein Verhaeltnis mit einem 45 (fuenfundvierzigjaehrigen) haben darf, weil ein Verbot das Kindeswohl gefaehrden wuerde haben fuer uns zuhaelterei und paedophelie einen ganz neuen aspekt. ACHTUNG die Gerichtslaufzeiten nicht vergessen – das bedeutet doch dass das alles schon mit vierzehn und frueher begonnen hat.
    http://www.t-online.de/eltern/jugendliche/id_79425550/urteil-eltern-duerfen-beziehung-trotz-grossen-altersabstands-nicht-verhindern.html

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s