ADRIANNE: NICOLE KAKIES vom Jugendamt Stade, warum gab es so viele Schulwechsel?

Nicole Kakies ist eine Mitarbeiterin beim Jugendamt Stade. Im Internet verbreite sie, ihre Schulbesuche

Die Frau scheint viele Schulen besucht zu haben. Zur Erinnerung, ein häufiger Schulwechsel war für manche Jugendämter, besonders in Niedersachsen, auch schon mal Grund genug, ein Kind aus der Familie zu nehmen. Wir erinnern uns da an Antonya.

Wenn man damals vom zuständigen Jugendamt die kleine Nicole aus ihrer Familie gerissen hätte, weil die zwischen 1980 und 1983 gleich 5 verschiedene Schulen besucht hat, ob sie dann heute ihre Arbeit beim Jugendamt Stade anders gemacht hätte?

Offenbar war es 1980 noch nicht üblich so schnell die Kinder aus den Familien zu klauen, wie das heute bei den Jugendämtern der Fall ist. 2004 wurden z.B. weniger als 25.000 Kinder im Jahr von den Jugendämtern aus den Familien genommen.

Bis 2015 hat sich diese Zahl mehr als verdoppelt. Über 50.000 Kinder sind es inzwischen pro Jahr, die sich die Jugendämter aneignen. So sprunghaft wie der Anstieg ist, so sprunghaft sind auch die Fälle angestiegen, wo Gerichte, besonders OLG und BVerfG immer wieder die Rechtswidrigkeit solcher Maßnahmen feststellen mussten.

Bei diesen Zahlen wundert es also nicht, dass man 1980 die Kinder bei 5 Schulwechsel nicht aus der Familie genommen hat, aber das heute angeblich ein Grund ist. Damit müsste auch Frau Kakies damit rechnen, dass sie heute in ein Heim gesteckt würde, wenn sie noch ein Schulkind wäre. 5 Schulwechsel in 3 Jahren, das würde unter Umständen schon ausreichen.

Wir werden uns hier vermehrt um Frau Kakies vom Jugendamt Stade kümmern müssen. Frau Kakies wird wohl als Kind nicht vom Jugendamt aus ihrer Familie gerissen worden sein, aber das hält sie nicht davon ab jetzt andere Kinder aus ihren Familien zu reißen.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Jugendamt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ADRIANNE: NICOLE KAKIES vom Jugendamt Stade, warum gab es so viele Schulwechsel?

  1. Heike Eva schreibt:

    Bindungsstörung

    Gefällt mir

    • Kurt Zach schreibt:

      Das ist eine ungeprüfte Aussage eigentlich über die Eltern der Jugendamtsmitarbeiterin, wie sie vielfach von den sog. Seelenkundlern (Psychologen) vor den Familiengerichten getätigt wird, um die Kinder aus den Familien zu nehmen und staatlich erziehen zu können.
      Wahrscheinlich ist die Jugendamtsmitarbeiterin nicht im Heim aufgewachsen und hat
      selbst keine Bindungsstörung, auf die man deren Fehlleistungen in der sozialpädagogischen Arbeit zurückführen könnte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s