Post von der Staatsanwaltschaft Darmstadt

Bei mir ist Post eingegangen. Absender ist die Leitende Oberstaatsanwältin. Mit Schreiben vom 18.7.2016 teilt man mir mit:

Internet-Blog  http: //eisenfrass.wordpress.com

Ihr Schreiben vom 9.7.2016

Sehr geehrter Herr Schreiber,

auf Ihr vorbezeichnetes Schreiben teile ich mit, dass der besagte Blog nicht auf Veranlassung bzw. im Auftrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt betrieben wird.

Der betroffene Bedienstete, Herr Oliver Gottwald, hat auf hiesige Anordnung glaubhaft versichert, die Anschrift der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach am Main, entsprechend gelöscht zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Reckewell

Beglaubigt

Kraft

Ich habe bereits in einem anderen Beitrag bestätigt, dass das IMPRESSUM auf eisenfrass.wordpress.com tatsächlich geändert wurde. Nun haben wir auch schriftlich, dass der Blog NICHT im Auftrag der STA betrieben wird. Es ist somit das Privatvergnügen eines bei der STA beschäftigen Rechtspflegers, dem es dort möglicherweise an Beschäftigung mangelt, und der deshalb dann die Ressourcen des Amtes für sein Privatvergnügen missbraucht.

Nach dem IMPRESSUM mit der falschen Adresse betreibt er nun seinen Blog wieder ohne Adresse. Manche betreiben ihr Unwesen halt lieber anonym. Warum bloß, wenn doch alles korrekt sein sollte, was er dort so verbreitet?

Vielleicht werde ich mich mit dem Rechtspfleger noch etwas weiterbeschäftigen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Justiz, Staatsanwalt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Post von der Staatsanwaltschaft Darmstadt

  1. Korte Werner schreibt:

    In der Justiz wirken scheinbar nur so gelangweilte Intelligenzler ! Irgendwie muß man sich doch da die Zeit vertreiben. In einer Norddeutschen „Staats“- anwaltschaft hatten Beschäftigte eine Straftat -gewerbsmäßige verbotene RechtS-Beratung – erfunden um ca. 700 DM damit einnehmen zu wollen. Nachdem solch Bösewichte, wie ich einer bin, diese Arbeit öffentlich per Flugblatt gewürdigt hatten, daß die „Staats“-Anwaltschaft diese Strafe mit Nazigesetzen begründet hatte, hat der „Leitende“ Ober- „StaatS“-Anwalt als SPD-Mitglied und Mitglied in etlichen „Sozial-Ausschüssen“ urplötzlich besagten Strafbefehl als nicht existent zu betrachten angesehen. Dumm gelaufen, wenn RechtS-Staat-Schützer mit Nazi-Gesetzen arbeiten aber öffentlich lautstark den -Kampf gegen RECHTS- einfordern. Ein Fall für die Psychiatrie ???

    Gefällt mir

  2. Gehilfe-fürs-delikate schreibt:

    wenn Du sonst nichts anderes zu tun hast, …
    (anderenfalls würde ich an Deiner Stelle darüber nachdenken, eine eigene Produktion von langlebigen Elektro-Rollstühlen zu initiieren, die zusätzlich jeden Monat zumindest mehr Geld abwirft, als die Internet-Kosten des Blogs.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s