Guardian Angel: Demo vor dem Landtag

Rund eine Woche Aktionen und Protest führen die Guardian Angel zur Zeit (15.5.- bis 23.5.2016) in Düsseldorf durch. Am 15.5. und 16.5. gab es eine Veranstaltung vor dem Landtag. Am 15.5. waren zwar mehr Menschen unterwegs, aber am 16.5.2016 gab es die interessanteren Gespräche.

Ein Opa kämpft um seine 3 Enkel. 1 Kind ist im Vincent-Kinderheim Bochum, ein Kind bei Pflegepersonen. Das hat er fast schon abgeschrieben.

Eine andere Familie kämpft auch um ihre Enkelkinder. Früher hatten sie selber Pflegekinder vom Jugendamt, aber um ihre eigenen Enkel dürfen sie sich nicht kümmern. Die Tochter ist anscheinend dazu nicht in der Lage, deswegen hat das Jugendamt die Kinder an Pflegepersonen gegeben, die ein Kind suchten. (Wie kommt mir das doch immer wieder bekannt vor.)

Zwei Jungs aus Düsseldorf waren auch dort. Sie übernachten regelmäßig im Kinderhilfszentrum Eulerstr. Das „Kinderhilfswerk“ war in den letzten Wochen mehrfach in der Kritik. Offenbar geht es auch dort nicht immer um Hilfe für Kinder.

Zunächst wurde dort eine 12-Jährige vergewaltigt. Bei beiden Tätern handelte es sich um angeblich minderjährige Flüchtlinge, die auch dort in der Einrichtung waren. Tatsächlich sollen sie 15 und 22 Jahre sein, und hatten sich jünger ausgegeben.

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2016/01/28/maedchen-in-kinderhilfezentrum-missbraucht/

Dann meldete sich ein Informant beim ZDF, mit Bildmaterialien und Informationen über Missstände in dieser Einrichtung. So soll ein alkoholisierter Mitarbeiter einen Bewohner der Einrichtung mit Schlägen geweckt haben.

Weitere Vorwürfe: Eine Mitarbeiterin soll in ein Waschbecken uriniert haben, dies soll nach meinen Informationen vor Kindern gemacht worden sein.

Außerdem sollen Betreuer bereits im Vorfeld von der sexuellen Bereitschaft der mutmaßlichen Vergewaltiger gewarnt worden sein und anwesenheitspflichtige Betreuer sollen nicht da gewesen sein.

Auch die hygienischen Zustände der Nasszellen seien nicht akzeptabel gewesen. Sie würden zu selten gereinigt, hieß es. Statt einer einmaligen Reinigung wolle die Stadt nun drei bis vier Mal am Tag dort reinigen lassen – gemeinsam mit den Jugendlichen.

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2016/02/16/vorwuerfe-gegen-duesseldorfer-kinderhilfezentrum/

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2016/02/15/duesseldorf-vorwuerfe-gewalt-im-kinderhilfezentrum/

Die Einrichtung spricht von einer massiven Überbelegung. Die Belegung soll bei fast 150% gelegen haben. Eigentlich ist die Einrichtung für 77 Kinder gedacht, und hat 130 Mitarbeiter. Selbst bei fast 50 % Überbelegung kann man sich bei 130 Mitarbeitern kaum vorstellen, dass die überfordert gewesen sein sollten.

Ich habe selber ca. 1 Jahr in einem Kinderheim gewohnt, und später mehrere Jahre in einem Lehrlingsheim. Nie habe ich so einen Personalschlüssel erlebt.

Unsere beiden Jungs von der Einrichtung schilderten ihren Aufenthalt so, als ob es sich lediglich um eine Obdachlosenunterkunft für Jugendliche handeln würde, ohne besonderes pädagogisches Programm. Sie können dort übernachten, Duschen und Essen, ansonsten würden sie auf der Straße leben, und hätten sogar seit 2 Jahren keine Schule mehr besucht.

Was ist hier los? Gibt es mal wieder keine Schulpflicht, wenn Kinder in der Obhut des Jugendamtes sind? Hier wurde schon über mehrere ähnliche Fälle, wo Jugendliche keine oder mangelhaften Schulbesuch haben, wenn sie in der Obhut des Jugendamtes sind.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Demonstration, Jugendamt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Guardian Angel: Demo vor dem Landtag

  1. Korte Werner schreibt:

    Ich kann den mitteilungfreudigen Jugendlichen nur raten, sich äußerst zurückhaltend zu verhalten, insbesondere was das Schulische anbetrifft, sonst laufen sie schnell Gefahr, sich in „geschlossenen Heimen“ oder Kinderpsychiatrie wiederzufinden. Wer es hier im BRDDR-Besatzer- Vasallen-System wagt, die Wahrheit zu sagen, lebt sehr gefährlich ! Zwar tun die Kinder mir leid und ich fühle mit ihnen, jedoch hilft es ihnen nicht. Die Besatzer-Vasallen geben vorzugsweise Millionen für den – Kampf gegen RECHTS – und Milliarden für Kulturbereicherer aus, statt Kindern zu helfen, eine Zukunftsperspektive zu verschaffen !

    Gefällt mir

  2. beamtendumm schreibt:

    Hat dies auf Jugendamtsmafia rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s