Wie ausländerfeindlich sind Flüchtlinge?

Das Ausländer-/Flüchtlingsthema spaltet die Republik. Aber nicht nur die Republik, sondern auch Arbeitskollegen, Familien, Vereine etc. Eins ist aber deutlich festzuhalten. Es gibt kaum Menschen die von der kritischen Seite zur jubelnden Menge gewechselt sind, aber einen erheblichen Anteil von der Jubelseite hat das Jubeln inzwischen eingestellt.

So hat DIE TAFEL Wattenscheid alleine 300 ehrenamtliche Helfer verloren, weil die mit dem Benehmen einiger Flüchtlinge gar nicht mehr einverstanden waren. Wer lässt sich schon beschimpfen, bespucken oder schlagen und schubsen, wenn er ehrenamtlich anderen Menschen helfen will.

Ich halte es für erwähnenswert, dass natürlich nicht alle Zugewanderten gleich sind, und es darunter natürlich auch ganz anständige Menschen bzw. ganze Familien gibt. Auch diese  leiden unter dem Fehlverhalten anderer Flüchtlinge.

Jetzt hat es wieder einen aus meinem Bekanntenkreis getroffen. Wieder hat ein Flüchtlingsversteher persönliche Erfahrungen machen müssen, die ihn das Thema jetzt wesentlich kritischer sehen lässt. Grund ist das Verhalten von Flüchtlingen in einer Notunterkunft, nachdem es zum Brand einer Traglufthalle kam, in dem andere Flüchtlinge untergebracht waren. Aber der Reihe nach.

Am Montag (9.5.2016) kam es zu einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Gelsenkirchen Schaffrath. Eine Traglufthalle für 90 Flüchtlinge brannte völlig aus. Ohne dass ein Grund für den Brand bekannt war, gingen im Internet einige Voreilige hin, und hegten gleich den Verdacht, dass es sich hier um einen ausländerfeindlichen Brandanschlag gehandelt haben könnte.

Auch hier gab es einen entsprechenden Kommentar, der so einen Verdacht als naheliegend empfand.

Nein, so ein Verdacht ist keineswegs naheliegend, sondern höchsten andressiert. Nachweislich haben nur wenige Brände in Flüchtlingsunterkünften einen fremdenfeindlichen Hintergrund, die meisten Brände entstehen dort aus Unachtsamkeit oder Unvermögen der dortigen Bewohner. Auch bei diesem Brand stellte sich dann schnell fest, dass der Brand in der Mitte der Halle entstand, und keinen fremdenfeindlichen Hintergrund hatte, und das ist auch gut so.

Allerdings ist das Verhalten einiger Flüchtlinge nach dem Brand keineswegs als „gut so“ zu bezeichnen. Durch den Brand mussten neue Unterkünfte für bis zu 90 ausgebrannte Bewohner gefunden werden. In Gelsenkirchen Scholven gibt es eine weitere Flüchtlingsunterkunft, mit noch freien Kapazitäten. Die Verlegung musste organisiert werden. Zunächst zählte man in Scholven den Bestand. 76 Betten waren dort belegt. Als dann die dortigen Flüchtlinge mitbekamen, dass wegen dem Brand weitere Flüchtlinge, viele davon sicherlich Landsleute, in die Notunterkunft kommen sollten, waren plötzlich nicht mehr nur 76 Betten belegt, sondern nun waren angeblich 136 Betten belegt. Die 76 Bewohner hatten also 60 weitere Betten in beschlagnahmt, um die Aufnahme weiterer Notleidender zu verhindern.

Ein besonders ausländerfreundliches und soziales Verhalten sieht sicherlich ganz anders aus.

Hätte eine Familie gesagt, wie haben 2 kleine Kinder, die können auch einige Nächte zusammen in einem Bett schlafen, dann könnte man das lobend erwähnen, aber das gab es nicht. Vielmehr haben die dort bereits lebenden Flüchtlinge ihre Sachen auf die bisher freien Betten verteilt, um einen Zuzug weiterer Flüchtlinge zu verhindern. Die Leidtragenden wären ihre Landsleute gewesen, die bisher in der jetzt abgebrannten Notunterkunft in Schaffrath gelebt hatten.

Merkwürdig auch Presseberichte, die über eine Massenschlägerei in der Notunterkunft Scholven berichteten. Gerne behaupten Menschen, die dem Thema Asyl und Flüchtlinge kritisch gegenüberstehen, dass bei diesem Thema von offiziellen Seiten gerne beschönigt und gelogen wird. So war es auch hier.

Angeblich kam es nach einer Massenschlägerei zu einem Polizeieinsatz, und 7 Personen wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Am nächsten Tag sollte das dann nicht mehr so gestimmt haben. Ein Mitarbeiter der Stadt Gelsenkirchen behauptete, dass es keine Schlägerei gegeben hätte, sondern nur eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen den Flüchtlingen.

Das muss man schon als glatte Lüge bezeichnen. Einsatzkräfte vor Ort berichteten, dass die Flüchtlinge mit Stühlen und Messer aufeinander gegangen sind, weil sie verhindern wollten, dass die Flüchtlinge aus der abgebrannten Notunterkunft in Scholven untergebracht werden. Die Lage war so, dass die dortigen Hilfskräfte sicherheitshalber abgezogen werden mussten, bis die Polizei dort wieder für Ruhe gesorgt hatte, und 7 Personen mitnahm.

Kein Wunder, dass die Flüchtlinge mit ihrem Verhalten keine neuen Freunde gemacht haben, sondern wieder einige Sympathisanten vertrieben haben.

Hier muss auch mal die Frage gestellt werden, wie ausländerfeindlich eigentlich die Flüchtlinge sind?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wie ausländerfeindlich sind Flüchtlinge?

  1. Korte Werner schreibt:

    Unsere „Wahrheitsmedien“ werden ganz bestimmt bald behaupten, daß alles nur Mißverständnisse waren, es keinen Widerstand gegen die Einquartierung der traumatisierten Landsleute, keine Raufereien und auch keine Festnahmen gab. Das waren dann sicher wieder nur Verschwörungstheorien von bösen RECHTEN, Nazis. Nur die sind böse, aber doch keine Flüchtlinge, nach der Meinung der „Gutmenschen“ und Antifanten. Wer etwas anderes sagt oder glaubt, kann doch nur ein Nazi sein, nach der Meinung der „Gutmenschen“.

    Gefällt mir

    • justizfreund schreibt:

      Nö werden die nicht, sondern ganz im Gegenteil. Die rechten Medien werden es ausschlachten bis zu geht nicht mehr und die Selbst-Ausländerfeinde dafür loben, dass diese dafür selbst sorgen, dass so weniger Flüchtlinge ins Land kommen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s