PROGRAMMTIPP: 37 Grad – ZDF

Über Benedict Toth wurde hier schon berichtet. Es gibt auch einen Beitrag in der Liste der Geschädigten.

Werner Mazurek war hier bisher noch kein Thema. Beide Personen sitzen eine langjährige Haftstrafe ab. Beide beteuern aber seit Jahren ihre Unschuld. Zwei weitere Justizopfer, oder einfach nur Tatleugner?

Manche machen es sich sehr einfach, besonders in der Justiz wird immer wieder behauptet, dass es sehr viele Tatleugner gäbe. Ich kann dies aber nicht bestätigen. Im Knast gibt es viele Täter die zu ihren Taten stehen, einige brüsten sich sogar damit.

Benedict Toth wurde vorgeworfen, er habe aus Geldgier angeblich seine Tante getötet. Lebenslänglich gab es dafür, und eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ist ausgeschlossen, weil die besondere schwere der Tat im Urteil festgeschrieben wurde.

Werner Mazurek soll ein Mädchen entführt haben- Die SZ schrieb dazu:

Fast 29 Jahre nach der Tat hat das Landgericht Augsburg eines der grausamsten und aufsehenerregendsten Verbrechen der bayerischen Nachkriegsgeschichte geahndet. Werner Mazurek, 59, ist nach Überzeugung des Gerichts der Mann, der am 15. September 1981 die zehnjährige Ursula Herrmann von ihrem Fahrrad gezerrt und in eine im Wald vergrabene Kiste gesperrt hat, wo das Kind infolge Sauerstoffmangels kurze Zeit darauf starb. Für dieses Verbrechen gebe es nur eine einzige schuldangemessene Strafe, sagt der Vorsitzende Richter der 8. Strafkammer, Wolfgang Rothermel: lebenslange Haft wegen erpresserischen Menschenraubs mit Todesfolge.

Diese Straftat soll also 1981 geschehen sein, 2006 die andere Straftat. 25 Jahre liegen dazwischen.

Am 2. Mai 2007 wurden in der Wohnung von Charlotte Böhringer DNA-Spuren (J73.03.3) gesichert, die mit Spuren im Fall Ursula Herrmann identisch sind. Der Täter sollte Werner Mazurek gewesen sein.

Wie es dazu kam, dass in beiden Fällen mit unterschiedlichen Opfern und Täter eine identische DNA auftaucht, ist bis heute nicht geklärt.

Mit dieser DNA bestehen natürlich Zweifel, dass beide Verurteilte wirklich die Täter gewesen sein können.

Am Dienstag dem 10.5.2016 wird das ZDF um 22:15 Uhr einen Beitrag dazu bringen.

https://alletermine.wordpress.com/2016/02/10/2016-05-10-37-grad-zdf/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Justiz, Justizmafia, Presse, TV, ZDF abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu PROGRAMMTIPP: 37 Grad – ZDF

  1. Psychopathen beherrschen die Welt, nicht nur Deutschland. Der Anteil von Psychopathen scheint mir unter den Juristen und so genannten Politikern besonders groß zu sein.
    Siehe hierzu das Buch “ Politische Ponerologie von Dr. Andreji M. Łobaczewski. “ Zu finden unter:
    https://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2015/10/lobaczewski-andreji-m-politische-ponerologie-2006-234-s.pdf

    Gefällt mir

  2. justizfreund schreibt:

    Ich habe das ganze insoweit kommentiert, warum man auch am BGH oder BVerfG kaum eine Chance hat:
    http://blog.justizfreund.de/?p=7795

    Gefällt mir

  3. Korte Werner schreibt:

    BRD-Justiz ist Besatzer-Justiz. Da gelten nur die Regeln der Willkür, so wie es der Besatzer-Kommandant praktiziert. Er praktiziert die Käfighaltung von Menschen in Guantanamo, läßt weltweit Menschen mit Drohnen ermorden, weil sie schuldig sein sollen. Das dient der BRD-Besatzer-Justiz als Vorbild. Da werden Beweise nicht gewürdigt, Zeugen nicht gehört, weil die nur „langjährige Weggefährten“ sein sollten, Aussage gegen Aussage wird nicht geduldet, usw., usw. Um jemanden zu verurteilen, muß er erstmal schuldig „gemacht“ werden. Urteile auf rein korrekter, juristischer Gesetzesanwendung sind vermutlich so selten, wie ein SECHSER im Lotto ! Schuldig ist, wer schuldig sein soll !

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Ich glaube, dass das kein Besatzer Problem ist. Unfähig und willkürlich agieren können die Schwarzkittel auch ohne Auftrag oder Besatzung. Das wurd auch si lange bleiben, bis die mal für ihr Tun selbst haftbar gemacht werden.

      Gefällt mir

  4. Gehilfe-fürs-delikate schreibt:

    Vielleicht gibt es jetzt DNA-Zwillnge?
    * oder ist das =was ja nicht zum ersten Mal vorkommt= die DNA einer an der Aufklärung direkt oder indirekt beteiligten Person, z.B. Chemiker …?
    * oder sind das veraltete Gerätschaften, die verwendet wurden (seit 25 Jahren die gleichen verdreckten Reagenzgläser, die gleichen Tücher, Wattestäbchen usw.)?
    * oder wurden als steril an den Staat verkaufte Gegenstände gar nicht sterilisiert und es ist die DNA eines Mitarbeiters eines Staatsliferanten?
    * oder eine (dem Staat vielleicht nicht ganz unbekannte Person) war an beiden Tatorten, darf aber (z.B. aus politischen Gründen, z.B. aus Kumpanei, z.B. aus wirtschaftlichen Gründen, z.B. aus …) nicht der Täter sein)?

    Es ist wohl sehr wahrscheinlich, daß die Justiz viele unschuldig verurteilte Personen kurzfristig als „Tatleugner“ abstempelt und diffamiert, um so auch vom eigenen Fehlverhalten abzulenken. Jetzt schon ist die Fehlerquote bei der bundesdeutschen Justiz über der Normalverteilung, wenn alle Justizfehler öffentlich werden würden, dann =so glaube ich= würde zumindest ein erheblicher Teil der Bevölkerung das Vertrauen in die Funktionstüchtigkeit dieser heutigen in der BRiD tätigen Justiz, und auch in die deutsche Staatsanwaltschaft =die wohl schon von sich selbst behauptet haben soll, die objektivste der Welt zu sein= rapide verlieren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s