DEMO: MERKEL MUSS WEG

Manchmal kann es bestimmt von Vorteil sein, wenn man ein dummer Mensch ist. Sogar beim Lernen kann das Vorteile haben, obwohl das vielleicht im ersten Moment nicht unbedingt logisch erscheint.

Der dumme Mensch wird beim Lernen bestimmt nicht von so vielen Fragen und Zweifeln gestört. Wenn man einem dummen Menschen beibringt, dass 2 und 2 fünf sei, dann wird er dies wahrscheinlich schneller glauben, als ein etwas schlauerer Schüler.

Der dumme Mensch wird sich mit der Aussage seiner, natürlich systemtreuen, Lehrerin zufrieden geben, weil die das ja studiert hat.

Dem schlaueren Mensch kommen da wahrscheinlich Zweifel, denn der könnte sich die Frage stellen, wie denn 2 und 2 fünf sein kann, wenn doch 2 und 3 schon fünf ist?

Oder, wieso ist 2 und 2 auf einmal fünf, wo das gestern doch noch vier war?

Aber mit solchen Fragen von klugen Menschen beschäftigt sich der Dumme nicht.

Ohne darauf einzugehen, wer denn so ein dummer Typ ist, dürfte meinen Lesern durchaus bekannt sein, auf welche Typen das zutreffen könnte.

Es soll eine Untersuchung geben, die zeigt, dass dumme Menschen amerikafreundlicher, bzw. russlandfeindlicher sein sollen.

Dagegen sollen die schlauen Menschen amerikakritischer eingestellt sein, und russlandfreundlicher.

Das mit Amerika und Russland ist sowieso so ein Phänomen. Betrachtet man die Situation vor 25 Jahren, da war man als bekennender Russlandfreund ein Kommunist, ein Linker, ein Sozialist und natürlich ein Staatsfeind.

Heute ist man als bekennender Russlandfreund schon wieder ein Staatsfeind, aber jetzt ist man kein Kommunist mehr, sondern ein Nazi.

Jetzt ist man kein Linker mehr, sondern ein Rechter. Jetzt ist man kein Sozialist mehr, sondern ein esoterischer Verschwörungstheretiker.

Beim Thema Russland ist also im Grunde genau das eingetreten, was oben schon angedeutet wurde.

War früher mal 2 und 2 vier, so stimmt das heute nicht mehr, heute ist das plötzlich fünf.

Manch einer fragt sich, ob hier evtl. unbemerkt ein Polsprung stattgefunden hat, und unten plötzlich oben ist, und umgekehrt, weil sich links und rechts offenbar auch verwechselt hat.

Aber es ist noch schwerer zu verstehen, noch unlogischer, fast schon unverständlich.

Die heutigen Russlandfreunde sind also alles Nazis. Früher waren das mal alles Kommunisten. Was bedeutet das jetzt?

Wurden jetzt aus den damaligen Russlandfreunde heute Russlandhasser, oder wurden aus den damaligen Kommunisten heute alles Nazis?

Russland und die Ukraine haben bekanntlich massive Probleme.

Wer ein bekennender Russlandfreund ist, der kann mit den Zuständen in der Ukraine nicht zufrieden sein. Wer regiert im Moment die Ukraine? Richtig, das sind doch die dortigen Nazis.

Das macht jetzt aber die Sache nicht einfacher. Ein Deutscher, der pro Russland ist, ist heute angeblich ein Nazi. Ein Nazi, der was gegen die regierenden Nazis in der Ukraine hat.

Wie sieht das dann andersrum aus?

Wer pro Amerika ist, ist kein Nazi, sonder ein Gutmensch. Gutmensch haben regelmäßig was gegen Nazis, und natürlich gegen Russland. Deswegen müssen die natürlich pro Ukraine sein, also für die dortigen Nazis.

ERRORERRORERRORERRORERRORERRORERROR

Mein Computer scheint das jetzt nicht mehr zu verstehen. Also lassen wir jetzt das Thema Russland. Wenden wir uns also wieder Deutschland zu.

Heute gab es eine Demo gegen Merkel. Wenn dieser Beitrag mal in einigen Jahren gelesen wird, ist vielleicht der Hinweis wichtig, wer diese Angela Merkel war.

Heute ist sie Bundeskanzlerin der BRD, also der Bundesrepublik Deutschland. Eigentlich kam sie gar nicht aus der ehemaligen BRD, sonder sie lebte in der DDR, dem anderen, dem sozialistischen Teil von Deutschland.

Die sozialistische DDR war damals natürlich besonders russlandfreundlich. Heute sagt man den Bürgern aus der ehemaligen DDR nach, dass es dort ganz viele Nazis gibt.

Das klingt jetzt vielleicht nur auf den ersten Blick unlogisch, aber wie haben ja bereits festgestellt, dass heute die Russlandfreunde alle als Nazis bezeichnet werden. Die sozialistischen, ostdeutschen DDR-Bürger waren damals also alle linke Russlandfreunde, und heute sind das demnach rechte Russlandfreunde, auch Nazis genannt.

Auch die heutige Bundeskanzlerin der BRD war früher so eine sozialistische Russlandfreundin. Demnach müsste sie heute eigentlich zu den ostdeutschen Nazis gehören. Wird die BRD somit also wieder von Nazis regiert?

Nein, keine Angst, Angela M. ist heute keine Russlandfreundin mehr, sondern Probama. Probama ist dabei die Abkürzung für einen amerikanischen Kriegstreiber mit Friedensnobelpreis. (Bevor jemand auf eine dumme Idee kommt, nein, das ist keine Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupt, sondern nur Satire. Außerdem werden die rechten Nazis farblich als Braune bezeichnet, und das trifft doch auf Probama ziemlich eindeutig zu. Es ist in Deutschland nicht nur gute Sitte, sondern Gutmenschpflicht die Braunen zu beschimpfen, das ist grundsätzlich keine Beleidigung.)

Angela M. war in der DDR, natürlich bei der SED bzw. bei der Jugendorganisation dieser Partei, der FdJ. FdJ steht dabei für Freie deutsche Jugend. Man versteht gar nicht, warum damals so viele aus der DDR abhauen wollten, wo die doch sogar eine „Freie deutsche Jugend“ hatten.

Angela M. hatte in dieser Jugendorganisation sogar eine Aufgabe, die ich jetzt, aus Rücksicht auf meinen Computer, nicht nenne, denn ich brauch das Teil noch.

Nachdem die DDR abgewirtschaftet hatte, und der BRD beigetreten ist, wechselte die Sozialistin zur CDU, einer konservativen Partei, die das Wort SOZIAL oder SOZIALISTISCH noch nicht mal im Namen führt. Bei der CDU handelte es sich um den typischen Klassenfeind der SED, und natürlich auch der FdJ.

Also aus der ehemaligen Sozialistin wurde nun eine Kapitalistin, aus Prorussland wurde nun ein Antirussland. Kaum vorstellbar, dass so eine extremer Wendehals mit legalen Mitteln mal Bundeskanzlerin der BRD werden könnte. Kein Wunder, dass sich manche Bürger fragen, ob das in Wirklichkeit vielleicht eine Trojanerin der DDR ist.

Es kommt noch schlimmer. Nicht nur die Bundeskanzlerin stammt unter der ehemaligen DDR, sondern inzwischen auch der Bundespräsident. Ich will mal meinen Computer fragen, ob es vielleicht sein kann, dass die BRD jetzt von der untergegangenen DDR regiert wird?

ERRORERRORERRORERRORERRORERRORERROR

Ok, ist ja schon gut du alte Blechkiste. Aber ich kann dich verstehen, ich glaube, die Frage könnte ich auch nicht beantworten.

Heute gab es eine Demo in Berlin. Das Motto lautete:

MERKEL MUSS WEG

Ich bin ja kein Fan von diesem Links oder Rechts, wahrscheinlich weil ich das bisher noch nie kapiert habe. Schon in meiner Jugend wurde ich mal als Linker und mal als Rechter bezeichnet, und das obwohl ich damals sogar CDU-Mitglied war.

Aber ich gebe mir Mühe, ich will das jetzt verstehen und lernen mit dem Gut und Böse, mit dem Links oder Rechts. Ich beziehe mich dabei hauptsächlich auf diesen Beitrag.

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2016/05/07/newsblog-zu-den-demos-in-berlin-mitte-rechte-demo-beendet-michael-mueller-dankt-gegendemonstranten/

Das Original stammt von DER TAGESSPIEGEL.

Rechte Demo beendet – Michael Müller dankt Gegendemonstranten

Es gab also eine Demo und eine Gegendemo. Michael Müller dankt nicht den Demonstranten, sondern den Gegendemonstranten. Daraus kann man vielleicht schließen, dass die Demonstranten die Bösen waren, und die Gegendemonstranten die Gutmenschen.

Die Demonstranten waren also die Rechten, und die Gegendemonstranten waren die Linken , oder anders ausgedrückt, die Linken waren die Gutmenschen, und die Rechten die Bösen. Das ist wichtig, das muss man sich merken.

Die angeblich Rechten wollen also, dass die ehemalige sozialistische FdJ-Dame weg soll. Das ist logisch, das kann man verstehen.

Aber die angeblich Rechten fordern ja auch, dass die jetzt konservative CDU-Vorsitzende weg soll, und das ist jetzt nicht mehr unbedingt zu verstehen.

Wenn die Demonstranten, die angeblich Rechten „MERKEL MUSS WEG“ fordern, und es eine Gegendemo gibt, dann wollen die Gegendemonstranten, die Linken also das Gegenteil.

Die Linken wollen also, dass die FdJ-Dame bleibt, und das ist natürlich logisch.

Die Linken wollen aber auch, dass die jetzt konservative CDU-Vorsitzende bleibt, und das ist doch für Linke eher untypisch, und daher nicht mehr logisch.

Wer ist eigentlich dieser Michael Müller? Das ist der regierende Bürgermeister von Berlin. Michael Müller ist von der SPD, und lobt die Gegendemonstranten, weil er sich auch dazu zählt. Also der SPD-Bürgermeister ist dagegen, dass Merkel von der CDU weg soll.

Das klingt jetzt nicht unbedingt logisch, aber es wird gleich wieder logisch, wenn man bedenkt, dass die BRD im Moment von einer großen Koalition von SPD und CDU regiert wird.

Demonstrationen in Mitte: Es kamen weniger Rechte als befürchtet, viel mehr Gegner waren unterwegs. Am Kanzleramt standen sie sich gegenüber. Ein Abgeordneter wurde von Neonazis angegriffen.

Das finden wir dann noch in den Highlights des Beitrags, und das bestätigt doch wohl, dass die Demonstranten, die Rechten wirklich die Bösen sind, denn von den Demonstranten ging Gewalt aus. Immer diese bösen Neonazis.

Zumindest kamen nur wenige die forderten

MERKEL MUSS WEG,

während viel mehr dafür auf die Straße gingen, dass die SED-Dame weiter regiert.

Die größten Demonstrationen werden die des Bündnisses „Berlin nazifrei“ und der evangelischen Kirche sein. Zu „Berlin nazifrei“ gehören antifaschistische Initiativen sowie Gewerkschaften und Parteien, darunter die SPD. Das Bündnis will jedoch anders als die Kirche die Rechten blockieren.

Das klingt jetzt aber nicht unbedingt friedlich. Ich hatte mich jetzt gerade mit dem Gedanken angefreundet, dass die Gegendemonstranten, die Linken, die Gutmenschen wären. Mal sehen wie es weiter geht.

+++ Eine Demo, fünf Gegendemos – darum geht es: Populisten und Extremisten demonstrieren an diesem Sonnabend in Berlin gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung, unter dem Motto „Merkel muss weg“. Die Polizei erwartet mehrere tausend Teilnehmer. Aber auch die Gegenseite ist präsent. Linke und bürgerliche Nazigegner wollen sich den Rechten entgegenstellen. Außerdem mobilisiert die evangelische Kirche – das dürfte ein Novum sein – zu einer eigenen Demonstration für Weltoffenheit und Toleranz.

Was, schon wieder die Gutmenschen, schon wieder die Linken? Ich versteh schon wieder nur noch Bahnhof.

16.52 Uhr: Tumult vor dem Kanzleramt. Keine 100 Meter liegen zwischen Linken und Rechten beim Kanzleramt. Manche der Linken haben sich vermummt, es fliegen Wasserflaschen. Der Redner ruft: „Lasst Euch nicht provozieren“, aber dann kommt es doch zu Rangeleien mit der Polizei, die massiv Pfefferspray einsetzt. Mindestens zwei Linke werden festgenommen, bis es der Polizei gelingt, die Leute zurückzutreiben, offenbar ohne den Einsatz von Schlagstöcken. Einer der Linken hisst eine weiße Fahne und stellt sich vor die Polizisten, die Lage beruhigt sich. Linke und Rechte tauschen Sprechchöre aus.

Gegendemonstranten=Gutmenschen=Linke=Gewalttäter? Was sollte denn bloß so erstrebenswert sein ein Gutmensch zu sein?

Vermummen, Flaschen werfen, und dann weiße Fahne hissen, sollten die sich nicht verpissen?

17.05 Uhr: Hakan Tas angegriffen. Der Linken-Abgeordnete Hakan Tas wurde nach eigenen Angaben gegen 16 Uhr von zwei Neonazis angegriffen. Er kaufte im Hauptbahnhof ein Getränk, als die Männer sich näherten und ihm mit dem Ellbogen in den Bauch boxten. Tas wurde nicht verletzt. Er habe bei der Bahnpolizei sofort Anzeige wegen Körperverletzung erstattet, sagte er. Die Männer waren ihm bereits bei früheren Demos als Neonazis aufgefallen.

Da wird es dann ja hoffentlich Zeugen geben, oder von Überwachungskameras aufgezeichnet worden sein. Merkwürdig, mitten im Bahnhof, wo doch bestimmt auch ganz viel Polizei war.

Das war jetzt die erste (angebliche) Gewalt von den Demonstranten, von den bösen Rechten, wo bisher schon mehrfach von Gewalt durch Gegendemonstranten, von Gutmenschen, von Linken berichtet wurde.

17.10 Uhr: Ausflugsdampfer spendet Standing Ovations. … Die Linken versuchen, die Rechten an der Wilhelmstraße abzufangen. … Währenddessen hat die Polizei die Absicht der Linken durchschaut und stellt sich ihnen schon rund 100 Meter vor der Wilhelmstraße entgegen. Es kommt zu einer Festnahme.

Schon wieder wird ein Gegendemonstrant festgenommen. Darf man die Gutmenschen überhaupt festnehmen? Sind das dann überhaupt noch Gutmenschen?

18.05 Uhr: Rechte beenden Demo. …Beim S-Bahnhof Friedrichstraße gab es offenbar erneut Tumulte zwischen linken Demonstranten und Polizei.

Wieder Tumulte zwischen Gutmenschen und der Polizei.

Zur Erinnerung, in den Highlights war die (angebliche) Gewalt von Demonstranten gegen einen Politiker erwähnt worden, aber die zahlenmäßig wesentlich höhere Gewalt der Gegendemonstranten wurde dort nicht erwähnt. Und da wundert sich die Presse, dass sie als Lügenpresse bezeichnet wird.

Ich muss für mich nun feststellen, dass ich es wieder nicht begriffen habe, warum die gewalttätigen Gegendemonstranten die Gutmenschen sein sollen, und warum Mesnchen die fordern

MERKEL MUSS WEG

alles Nazis sein sollen. Es blieben nicht nur viele Fragen unbeantwortet, sondern es haben sich sogar neue aufgetan.

 

Dieser Beitrag wurde unter Demonstration abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s