Ausländische Jugendliche greifen Deutsche an

Heute war ich bei NETTO. Danach wollte ich eigentlich nach Hause. Es kam anders. Schuld daran war eine Gruppe Jugendlicher. Es waren ca. 15-20 Personen. 2/3 Ausländer, das restliche Drittel Deutsche. Der größte Ausländer, einer mit Bart und Mütze, schlug einen Deutschen. Man rannte auch über die Straße, auch auf dem Mittelstreifen wurden Deutsche von den Ausländern geschlagen, und auch auf der anderen Straßenseite ging es weiter.

Besonders 2 Ausländer waren mir dabei als Haupttäter aufgefallen. Der Große mit Bart griff immer wieder an, und dann viel mir noch ein kleiner Zwerg auf, der mehrmals Anlauf nahm, und Deutsche von hinten angriff. Ein oder zwei Ausländer versuchten ihre Kollegen zu stoppen, und riefen: „Äh, der hat doch gar nichts getan.“

Der Akku von meinem Handy war ziemlich leer, aber es gelang mir noch zweimal die Polizei anzurufen, und vier von den Ausländern zu filmen. Auch weiteren Fußgängern war die Schlägerei nicht entgangen, und Autofahrer stoppten ebenfalls. Ob die auch die Polizei riefen ist mir nun nicht bekannt.

Durch meinen Anruf und das Stoppen einiger Autofahrer ließen nun die Täter von ihren Opfern ab, und flüchteten Richtung NETTO, gingen durch die dortige Gartenanlage Richtung Jugendheim AMIGOANER. Die Deutschen flüchteten dagegen Richtung Laarmannshof.

Ich hatte die Polizei zur Hans-Böckler-Allee Ecke Fürstinnenstr. bestellt, folgte aber 4 flüchteten Täter, die durch die Grünablage Richtung Aldenhofstr. unterwegs waren. Am Jugendheim sah ich dann die Jugendlichen. Zu dieser Zeit war schon der erste Streifenwagen mit Blaulicht am ehemaligen Tatort eingetroffen, dass sah ich von der Ecke Aldenhofstr. / Hans-Böckler-Allee. Ich habe also meinen zweiten Anruf getätigt, und den Streifenwagen umbestellt.

Zunächst kam ein Streifenwagen mit einem älteren Polizisten, der zumindest gleich seinen Schlagstock mitnahm. Später kamen noch 2 weitere Einsatzfahrzeuge mit einer Polizistin und 2 oder 3 Polizisten.

Eine ausländische Frau mit ihrer Tochter meldete sich auch bei der Polizei. Sie gab an, dass sie auch die Polizei rufen wollte, dies aber unterlassen hätte, als sie sah, dass ich telefoniert habe. Die Frau wohnt in der Siedlung, Röhrenstr./Stalbergshof. und gab an, dass die Täter ebenfalls dort wohnen würden.

Der ältere Polizist nahm meine Personalien als Zeuge auf, und ein Streifenwagen suchte in der Nähe nach den Tätern, der andere nach den Opfern. Ich hatte nicht den Eindruck, dass man sich dabei besonders viel Mühe gab. Man suchte zwar auf der Aldenhofstr. nach den Tätern, aber meinem mehrfachen Hinweis, dass die Täter durch die Grünanlage von NETTO zum Jugendheim gegangen waren, ging man unverständlicherweise nicht nach. Und dabei wäre es so einfach gewesen die Täter dort zu finden. Ich fuhr mit dem Rollstuhl über die Aldenhofstr., dann in die Röhrenstr. in südliche Richtung. An der nächsten Ecke bin ich dann in den Gartenkamp gefahren. Das ist eine Sackgasse. Am Ende der Straße, also in der Grünanlage von Netto zum Jugendheim, saßen die vier Ausländer auf den Pollern.

Ich bin zunächst an den Tätern vorbeigefahren, und habe dann mein Handy aus der Jacke geholt. Mit der Handykamera bin ich dann nochmal zurück gefahren, und hab die Typen unbemerkt aufgenommen. Von der Polizei war aber weit und breit nichts mehr zu sehen.

Als ich wieder bei NETTO war, habe ich einen Bekannten getroffen. Dem  habe ich von dem Vorfall erzählt. Er hat mich gefragt, ob eine bestimmte Person dabei gewesen wäre. Seine Beschreibung passte auf den großen, bärtigen Typ. Dann meinte er, dass es bei der Schlägerei um Drogen gegangen wäre.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BdF, Beamtendumm, Polizei abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ausländische Jugendliche greifen Deutsche an

  1. M.F.S. schreibt:

    @ Anonym

    Dein Kommentar weicht in instrumentalisierender Weise von der Schilderung ab.

    Gefällt mir

  2. Anonymous schreibt:

    Lieber Bernd, da hast Du Dich bestimmt „verkuckt“, denn Ausländer, noch dazu Asylanten sind doch selbst alle schutzbedürftig. Darum sind sie hier doch alle herzlich willkommen. Böse sind doch immer nur Deutsche, „Nazis“ die das nicht begreifen wollen. Darum sind die Deutschen bestimmt schuldig, weil sie den Islam beleidigt oder nicht den gebührenden Respekt gegenüber den Hilfesuchenden erwiesen haben. Deutsche sind doch automatisch alle (außer natürlich „Gutmenschen“) immer Schuld ! Wer das anders sieht, ist bestimmt ein Rassist, Fachist oder Nazi , zumindest nach der Meinung der „Gutmenschen“, Politdarsteller und ihrer Medienpapageien ! Wie konntest Du nur auf die Meinung verfallen, daß Kulturbereicherer so böse waren, Deutsche anzugreifen ?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s