Das Hakenkreuz und der pawlowsche Hund

Der pawlowsche Hund dürfte allgemein bekannt sein. Es handelt sich dabei um ein weltbekanntes Experiment.

Natürlich funktioniert das Prinzip nicht nur beim Hund, sondern mindestens genauso gut beim gewöhnlichen Gutmenschen.


Bingen ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür.

Ein Hakenkreuz genügt, um den Reflex auszulösen. Es ist völlig egal, von wem das Hakenkreuz, warum auch immer, angebracht wurde. Selbst wenn ein Brandstifter aus Syrien das Hakenkreuz an die Wand schmiert, reicht es aus, dass der Gutmensch gegen den bösen deutschen Nazi auf die Straße marschiert.

Selbst ein Hakenkreuz mit dem Hinweis „ICH BIN EIN FAKE“, oder „ALI ÖZ“ würde trotzdem den Reflex gegen den vermeintlichen Nazi-Deutschen auf die Straße, auslösen. Ja, der Gutmensch ist schon ein dummer, aber braver Hund.

Das funktioniert natürlich so ähnlich nicht nur in Bingen, sondern z. B. auch in Köln nach den Vergewaltigungen, oder jetzt, nach den Selbstmordanschlägen in Brüssel.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das Hakenkreuz und der pawlowsche Hund

  1. Bernd Vogt schreibt:

    Nachfolgender Ausspruch soll vom Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein stammen:

    „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unseren“!

    In unserer, durch dumme Politik und schreckliche Bürokratie erschwerten Zeiten, da es den Begriff des „Gutmenschen“ gibt, muss der Sinnspruch nun jedoch umgeschrieben werden:

    „Die Herrschaft der dummen Gutmenschen ist überwindlich, weil wir so viele sind, und ihr Willkommensgegröhle wird bald verklingen“!

    Ich gehe davon aus, dass der Großteil aller Hakenkreuz-Schmierereien von gedungenen, bezahlten (grünen? und/oder linken?) „Gutmenschen“ angebracht wird! Die glauben, wir Menschen sind so dumm, uns von ihrer Finte beeindrucken, und auf die falsche Fährte locken lassen.

    Dabei übersehen diese „Gutmenschen“, dass sie nicht von ihrer eigenen Dummheit, ihrer Geltungsgier und Skrupellosigkeit, auf den Verstand und den Karakter anderer Menschen schließen können.
    Merke: es gibt noch kluge und anständige Menschen, die sich nicht leicht verwirren, und von Hakenkreuz-Schmierern die Irre schicken lassen!

    Bernd Vogt
    Netzwerk Menschenrechte

    Leitspruch der Zeit (aus gegebenem Anlass):
    „Auch Ursprungsdeutsche und Menschen Deutscher Abstammung haben Grund- und Menschenrechte“!

    Gefällt mir

  2. Gutmensch schreibt:

    An die Wutbürger,
    in dem System das ihr verlangt, dürftet ihr eure Meinung und Kritik nicht frei äusern.
    Seit froh das ihr nicht das bekommt was ihr wollt, auser wenn ihr wirklich in ein Umerziehungslager wollt.
    Nordkorea wäre zu empfehlen, oder Russland, aber ne dafür muss man ja aktiv werden.
    tschüß ein Gutbürger der für eure Freiheit kämpft.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Woher willst DU denn wissen, welches System ich will?

      Doch, in meinem System darf man seine Meinung und Kritik äußern. Da dürfte man sich dann sogar mit dem 3. Reich und dem Holocaust auseinandersetzen, in der Hoffnung, dass sich dann die Wahrheit durchsetzt.

      Es ist z.B. schon sehr verwunderlich, dass die Rolle der Deutschen im 3. Reich im Ausland wesentlich besser dargestellt wird, als wir das in unseren Schulen lernen.

      Richtig ist aber, und da stimme ich dir zu, dass viele der heutige Nazis sich umsehen würden, wenn sie wieder einen Führer hätten. Die würden doch schon heulen, wenn man denen die Playstation wegnimmt, damit die mal auf vernünftige Gedanken kommen.

      Aber anders als bei vielen Dummschwätzern und Sonnenstaatdeppen, zu denen ich wohl auch die zählen darf, ist für mich nicht jeder ein Nazi, der berechtigte Kritik an der derzeitigen Politik äußert.

      Gefällt mir

  3. Korte schreibt:

    Wie verblöödet „Gutmenschen“ sind, ist doch schon daran zu erkennen, daß sie dem Feind dienen. Beispiel: Da schreien einige „Gutmenschen“: Harris do et again, ohne zu bedenken, wenn der Harris das täte, können seine Bomben nicht zwischen „bösen Nazis“ und „Gutmenschen“ unterscheiden und töten alle. Dann wären auch die Harries do et again- Brüller mit betroffen. Dann wäre das Abhängen in der sozialen Hängematte im System BRD auch für die „Gutmenschen“ vorbei. Hätten diese „Gutmenschen“ eine Mücke verschluckt, hätten sie vermutlich mehr Verstand im Magen, als im Kopf. Aber solche „Gutmenschen“ brauchen die Globalisierer, die Weltbeherrscher, um ihr Ziel, die ganze Welt ihr eigen nennen zu können. Wie das funktioniert, könnten diese „Gutmenschen“ jetzt in Griechenland studieren, wo die Globalisierer alles privatisieren, das Volk enteignen ! Dazu braucht man jedoch Verstand und Bildung, keine Verblöödung oder Borniertheit ! Ein Mittel zu Enteignung der Völker sind auch die Flüchtlinge. Sie sind unseren „Gutmenschen“ lieb und teuer. Bald nicht mehr bezahlbar, nicht berücksichtigt die Schäden, die sie anrichten !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s