Wahlen in Hessen

Auf einen Beitrag

WfD: Merkel muss weg

https://beamtendumm.wordpress.com/2016/02/21/wfd-merkel-muss-weg/

Gab es einen Kommentar aus der Ecke des niederrheinischen SonnenHuhnLand (oder so ähnlich). Hier der geistlose Kommentar.

Maxschreibt:

Ja genau, das wird klappen. Eine Minderheit ist unzufireden und will die Macht übernehmen im Namen der Demokratie. Hat in den Letzten Jahren über das Internet super geklappt.

He wenn es wirklich klappen würde, dann hätten die dutzend anderen Regierungsumstürze die solche Leute wie ihr geplant habt, schon lange in die Geschichte eingegangen sein als der Wechsel. Aber da solche Leute wohl nie richtig Erfolgreich waren/sein werden, sind sie ja erst in solche Dunstkreise geraden.

Wir üblich bei denn Deppen passt der Kommentar eigentlich gar nicht richtig zum Beitrag.  Ich habe dann darauf geantwortet:

 

beamtendumm schreibt:
26. Februar 2016 um 1:19 nachmittags

Mal die Umfragewerte ansehen! Wäre mir neu, dass zur Zeit noch eine Mehrheit mit der aktuellen Merkel-Politik zufrieden wäre.
Aber man wird sehen. Im März gibt es einige Landtagswahlen, und ich denke, da wird die Zufriedenheit (oder nicht) mit Merkel auch eine Rolle spielen, und sich im Ergebnis zeigen. Sprechen wir dann mal über Erfolg weiter.

Heute war also di Erste der Kommunalwahlen in Hessen, mit einem ernüchternden Ergebnis für die Blockparteien. Zur Zeit liegen noch nicht viele Ergebnisse vor, aber wenn z. B. in Bad Karlshafen CEU und SPD jeweils über 10$ verlieren, und die AfD bei deren ersten Wahlteilnahme ca. 22 % der Stimmen erhält, und damit mehr als die CDU und die SPD, dann ist das ein beeindruckendes Ergebnis.

Besonders freut mich, dass z.B. in Frankfurt DIE GRÜNEN sehr starke Verluste eingefahren haben. Auch DIE LINKE konnte in Frankfurt ein gutes Ergebnis einfahren, aber da hätte ich mir sogar noch mehr erhofft.

In Gießen verloren CDU, GRÜNE und SPD jeweils 5 % der Stimmen, und die AFD konnte vor vor den GRÜNEN die 3. stärkste Partei werden.

Die SPD findet das starke Abschneiden der AfD sehr bedauerlich, so wie der Wähler offenbar die Politik von CDU, GRÜNE und SPD sehr bedauerlich finden, und scharenweise abwandern.

Der Merkel Versteher mit seinem Kommentar kann das natürlich nicht kapieren.

Neben dem absoluten Ergebnis muss aber auch noch ein Blick auf die Wahlbeteiligung geworfen werden. Offenbar ist die Unzufriedenheit mit den Blockparteien noch größer, als es das Wahlergebnis belegt, denn neben dem reihenweise Wechsel der Wähler ist auch noch die Wahlbeteiligung stark gesunken. In Frankfurt waren es nur noch ca. 37 %, und damit 5 % niedriger als bei der letzten Kommunalwahl.

Den Rückhalt des Volkes haben unsere Politiker jedenfalls nicht mehr. Nur noch eine handvoll SonnenStaatDeppen und Parteimitglieder scheinen noch CDU, Grüne oder SPD zu wählen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Wahlen in Hessen

  1. Detlef schreibt:

    Lieber Herr Schreiber,
    genau diese demokratische Grundordnung, die ich hier verteidige, gestattet mir ein Recht auf informelle Selbstbestimmung. Darunter fällt auch wo und wann ich meine „echte“ IP zeige. Hier in ihrem Blog versuchen sich mir, dieses Recht abzusprechen. Die Vergangenheit zeigt mir, dass sie immer wieder widerrechtlich die IP-Adressen von Nutzern veröffentlichen. die ihnen nicht in den Kram passen. ich möchte nicht, dass sie meine persönlichen Daten hier veröffentlichen! Wenn ich eine Emailadresse angebe, dann ist das meine Entscheidung, aber IP-Adressen zu veröffentlichen, um damit Gegner zu diffamieren halte ich für sehr bedenklich. Ja, das Grundgesetz ist unsere Verfassung. Sie können mir sicher sagen, welche Anforderungen an eine Verfassung das Grundgesetz nicht erfüllt. Zu TTip kann man geteilter Meinung sein, aber erstens ist noch nichts in trockenen Tüchern und zweites ist es bei solchen Sachen meist so, dass sie im Vorfeld stark kritisiert werden und der Weltuntergang herbeigeredet wird und wenn sie dann in Kraft sind, verstummen die Kritiker sehr schnell. Fortschritt bedeutet, dass man auch mal etwas wagt. Aus der Geschichte wissen wir. dass sehr oft neue Dinge verflucht worden sind – heute nutzt sie jeder. Ja, es gibt Fehlurteile, wo Menschen arbeiten passieren Fehler. Deswegen aber die gesamte Justiz in Frage zu stellen, zeugt von keiner großen Weitsicht. Täglich werden hunderte von Urteile gefällt, die fehlerfrei sind, wenn nun mal zwei Urteile etwas fehlerhaft sind, dann steht einem ja immer noch irgendwelche Rechtsmittel zu. Wer hat den gesagt, dass die Vorfälle von Köln geduldet werden? Hab ich da was verpasst? Die Lage wurde in der Sylvesternacht unterschätzt. Aber das kann auch auf jeder Demo passieren, dass die Polizei mal die Lage falsch einschätzt. Man hat keine Glaskugeln um in die Zukunft zu schauen. Und nein, deswegen geht auch nicht unsere Kultur unter, das ist mit Verlaub gesagt, völliger Schwachsinn. Die Kultur war noch nie etwas, was nicht auf Einflüsse von Außerhalb reagiert hat, sie geht aber deswegen nicht unter. Die christliche Kultur, die ja von manchen Pegida-Anhängern lautstark verteidigt wird, ist ja auch nicht sehr germanisch um es mal überspitzt auszudrücken. Die Gleichberechtigung möchte wohl eher die von Bernd Vogt so gelobte AfD abschaffen. Zumindest wollen sie erstmal die Gleichstellungsbeauftragen streichen.

    Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Lieber Herr Schreiber,
      genau diese demokratische Grundordnung, die ich hier verteidige, gestattet mir ein Recht auf informelle Selbstbestimmung. Darunter fällt auch wo und wann ich meine “echte” IP zeige.

      Da irren sie sich aber ganz gewaltig. Sie haben HIER überhaupt kein Recht. Ob ich ich HIER einen Kommentar freischalte oder nicht, und welche Bedingungen ich dabei mache, das obliegt HIER einzig und allein mir. Und wenn ich hier mitteile, dass HIER keine Kommentare mehr mit Fake-IP´s veröffentliche, dann ist das so.

      L… Hier in ihrem Blog versuchen sich mir, dieses Recht abzusprechen. …

      So isses, weil sie dieses Recht nämlich gar nicht besitzen. HIER in diesem Blog habe ich das Recht zu bestimmen wer hier was veröffentlichen kann, und unter welchen Bedingungen. Das ist. z.B. auch der Grund, weshalb ich im IMPRESSUM stehe, oder steht dort ihr Name?
      Und wenn ich hier bestimmen sollte, dass HIER nur veröffentlicht wird, wer seine komplette Adresse veröffentlicht, dann wäre das auch so.
      Und wenn ich bestimme, dass man zum Veröffentlichen die Farbe der Unterhose angeben muss, dann wäre das auch so.
      SIE haben HIER ganz bestimmt KEIN RECHT etwas zu bestimmen. Wenn sie mit meinen Bestimmungen HIER nicht einverstanden sind, dann können sie es aber gerne unterlassen einen Kommentar zu schicken. Bis dahin gilt hier weiter, dass HIER keine Kommentare mehr mit Fake-IP´s veröffentlicht werden, egal wie viel sie noch lamentieren.

      … Die Vergangenheit zeigt mir, dass sie immer wieder widerrechtlich die IP-Adressen von Nutzern veröffentlichen. die ihnen nicht in den Kram passen. —

      Wie kommen sie auf die Idee, dass das widerrechtlich sein sollte?

      … ich möchte nicht, dass sie meine persönlichen Daten hier veröffentlichen! …

      Wenn sie hier keine Kommentare veröffentliche, dann kann das ja nicht passieren. Es zwingt sie doch keiner HIER was zu veröffentlichen.

      Aber immerhin darf ich feststellen, dass ich nach der Ankündigung, dass hier keine Kommentare mehr mit einer Fake-IP veröffentlicht werden, zumindest schon bei ihnen Erfolg hatte.

      …Wenn ich eine Emailadresse angebe, dann ist das meine Entscheidung, aber IP-Adressen zu veröffentlichen, um damit Gegner zu diffamieren halte ich für sehr bedenklich. …

      Das was sie hier von sich geben, halte ich für sehr dämlich. Wie kann denn eine IP-Adresse jemand diffamieren?

      …Ja, das Grundgesetz ist unsere Verfassung. …

      Nein, das Grundgesetz ist keine Verfassung, wir haben gar keine Verfassung. Eine Verfassung sollen wir erst noch bekommen, so steht es im Grundgesetz, und deswegen steht dort ja auch Grundgesetz drauf, und nicht Verfassung.

      …Sie können mir sicher sagen, welche Anforderungen an eine Verfassung das Grundgesetz nicht erfüllt. …

      Ganz ehrlich, ich hatte schon nicht mehr mit was brauchbares in dem Kommentar gerechnet.

      Historisch gesehen hatten die Väter des Grundgesetz von den Alliierten die Aufgabe eine Verfassung auszuarbeiten. Das wurde ausdrücklich abgelehnt. Die Gründungsväter hatten die Alliierten wissen lassen, dass man nicht in der Lage sei eine Verfassung auszuarbeiten, sondern nur ein Grundgesetz, weil Deutschland damals geteilt war. Die Rede von dem Staatsrechtler Carlo Schmid sollte bekannt sein, kann aber auch jederzeit im Internet gefunden werden. Daraus ergibt sich schon mal ein wesentlicher Punkt.
      1. Es gibt einen Unterschied zwischen Grundgesetz und Verfassung.

      Das Grundgesetz hat, als Beleg dafür, dass es keine Verfassung ist, extra einen Artikel 146.
      2. Das Grundgesetz besitzt einen Artikel 146, der von Anfang an, bis heute, eindeutig belegt, dass das Grundgesetz eben keine Verfassung ist, sondern wir diese erst noch bekommen sollen.

      Man kann auch nicht einfach hergehen und das Wort GRUNDGESETZ mit dem Wort VERFASSUNG gleich setzen, denn dann würde in 146 stehen:

      Dieses Grundgesetz das, Diese Verfassung die, nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

      Der Satz würde also keinen Sinn machen. Eine Verfassung würde man nicht durch eine Verfassung ersetzen, sondern das nennt man dann Verfassungsänderung. Allerdings kann man ein Grundgesetz durch eine Verfassung ersetzen.

      Die Änderung des 146 zeigt auch, dass hier nicht etwas neues geschaffen wurde, sondern etwas bestehendes geändert wurde. Eine bestehende Verfassung hatten wir nicht, sondern wir hatten nur ein bestehendes Grundgesetz. Somit konnte auch nur dieses GEÄNDERT werden. So wie eine GEÄNDERTE Hose KEIN NEUES Kleid ist, so ist ein geändertes Grundgesetz keine neue Verfassung.

      Weiterhin sagt ja 146 deutlichst, dass wir erst noch eine Verfassung bekommen.

      Und es widerspricht jeglicher Behauptung, dass das GG eine Verfassung wäre. Dort steht doch, dass das Grundgesetz seine Gültigkeit verliert, wenn wir eine Verfassung bekommen. Im Klartext bedeutet das, dass das Grundgesetz ungültig wäre, wenn wir dies plötzlich als Verfassung bezeichnen würde. Ein Absurdum.

      Ihre Frage ist also völlig falsch gestellt. Es geht nicht darum was dem GG fehlt. Natürlich könnte man aus den meisten Teilen des GG eine prima Verfassung machen. Völlig richtig stellen einige Leute immer wieder fest, dass das Grundgesetz das Vorbild für die Verfassung anderer Länder ist, aber das macht doch aus dem Grundgesetz für Deutschland keine Verfassung für Deutschland.

      Das Grundgesetz beinhaltete einige Punkte, die man in einer neuen Verfassung nicht mehr finden würde. Dazu gehört z.B. der Artikel 146, der Artikel 139 und Artikel 120.

      Es wird doch behauptete, dass Deutschland inzwischen nicht mehr besetzt wäre, und souverän wäre. Es wird weiter behauptet, dass Artikel 120 und 139 obsolet wären. Wenn das stimmen würde, dann wäre das nur damit erklärbar, dass es mal im Grundgesetz stand, und sich inzwischen erledigt hätte.

      Wenn man aber das Grundgesetz abgeschafft, und durch eine Verfassung ersetzt hätte, dann würde man ja keinen Artikel mehr mit aufnehmen, der zu der Zeit schon keinen Sinn mehr gemacht hätte.

      Nein, nein, ohne politische Schönfärberei kann man nicht zu dem Ergebnis kommen, dass wir heute eine Verfassung hätten. Das kann nur gewollte politische Schönfärberei sein.

      …Zu TTip kann man geteilter Meinung sein, aber erstens ist noch nichts in trockenen Tüchern und zweites ist es bei solchen Sachen meist so, dass sie im Vorfeld stark kritisiert werden und der Weltuntergang herbeigeredet wird und wenn sie dann in Kraft sind, verstummen die Kritiker sehr schnell. Fortschritt bedeutet, dass man auch mal etwas wagt. Aus der Geschichte wissen wir. dass sehr oft neue Dinge verflucht worden sind – heute nutzt sie jeder.

      Ist das so? Galt das dann auch für die Ermächtigungsgesetze von Adolf Hitler? Die Kritiker verstummten sehr schnell, vielleicht weil sie zum Erstummen gebracht wurden.

      Ja, es gibt Fehlurteile, wo Menschen arbeiten passieren Fehler. Deswegen aber die gesamte Justiz in Frage zu stellen, zeugt von keiner großen Weitsicht. Täglich werden hunderte von Urteile gefällt, die fehlerfrei sind, wenn nun mal zwei Urteile etwas fehlerhaft sind, dann steht einem ja immer noch irgendwelche Rechtsmittel zu.

      Habe ich von Fehlern gesprochen? Das kann ich mir kaum vorstellen. Ich spreche nicht nur von Fehlern, sondern von Willkür. Und ein Willkürurteil ist weit mehr als ein Fehlurteil, es ist nämlich ein Verbrechen. Schauen sie sich doch mal ihre sogenannten „Fehlurteile“ genauer an. Wieso bloß haben die nicht nur „fehlerhaften“ Strafurteile sondern Willkürurteile nicht nur ein fehlerhaftes Ergebnis, sondern regelmäßig auch noch ein besonders hohes Strafmaß?

      Wieso also werden z. B. tatsächliche Nichtvergewaltiger regelmäßig höher bestraft, als tatsächliche Vergewaltiger?

      Wenn ein Altenpfleger Mist baut, dann muss er damit rechnen, dass er für seine Fehler auch zur Rechenschaft gezogen wird. Das gilt auch für die Kindergärtnerin und die Krankenschwester, und natürlich auch für die meisten anderen Berufe.

      Stark eingeschränkt gilt das auch für Polizisten. Aber Richter die Mist bauen denen passiert gar nichts, oder haben sie schon mal gehört, dass den Richtern von Lehrer Arnold, Gustl, Mollath, Harry Wörz … nur irgendetwas nachteiliges passiert wäre? Während die wenig entdeckten Opfer mit 25 Euro am Tag beleidigt anstatt entschädigt werden, kassieren die Schwarzkittel täglich weiter ihre 150 € pro Tag, ohne Gewissensbisse oder Nachteile zu haben. Dieses System mit der ach so freiheitlich, demokratischen Grundordnung schützt sich hauptsächlich selbst, ist an positiven Veränderungen gar nicht interessiert, und meilenweit entfernt von jeder freiheitlich demokratischen Grundordnung.

      Schon ca. 1994 hatte mir ein Rechtsanwalt aus Augsburg in Chemnitz gesagt:

      Deutschland ist vom Rechtsstaat soweit entfernt, wie München vom Nordpol!

      Das war ca. 1994. Heute muss man das ganz anders sehen.

      <

      blockquote>Deutschland ist vom Rechtsstaat soweit entfernt, wie München vom Südpol!

      Und wenn die Entwicklung so weiter geht, dann reicht bald die Entfernung von München zum Mond nicht mehr aus.

      Ihre beschissene freiheitlich demokratische Grundordnung endet bereits dann, wenn sie hier in Deutschland eine Gerichtsverhandlung mit einem T-Shirt besuchen, auf dem das Wort PROZESSBEOBACHTER zu lesen ist. Statt freiheitlich, demokratischer Grundordnung ist dann bis zu XX Tagen Haft angesagt. Machen sie das mal mit, und dann will ich mal sehen, ob sie dann noch immer von einer angeblich freiheitlich demokratischen Grundordnung quatschen.

      Schön auch ihr Hinweis auf die tollen Rechtsmittel.Die Antwort darauf kennt der Volksmund seit 100 Jahren.

      Aus See und vor Gericht, da bist du in Gottes Hand.

      und

      Recht haben und Recht kriegen ist zweierlei!

      Das sieht nun nicht gerade so aus, als ob der Volksmund eine besonders hohe Meinung von ihren Rechtsmitteln, und der angeblich freiheitlich, demokratischen Grundordnung hätte.

      Lassen sie mich es mal so sagen. Ihr dummes Geschwätz hier, das zeugt nicht von besonders viel Kenntnis in dem Bereich.

      Warum gehören bloß so viele ehemalige Richter zu den besonders großen Justizkritikern? Und selbst Politiker, wie Norbert Blüm, haben inzwischen durchschaut, dass da einiges ganz gewaltig stinkt.

      Wer hat den gesagt, dass die Vorfälle von Köln geduldet werden? Hab ich da was verpasst?

      Ich bin mir sicher, dass sie nichts verpasst haben. Ich bin mir sicher, dass sie das sehr genau mitbekommen haben.

      Die Vorfälle in Köln und anderen Städten wurden weniger kritisiert, als die Demonstranten, die anschließend wegen diesen Vorfällen auf die Straße gegangen sind.

      Für die Vergewaltiger gab es sogar teilweise Verständnis, und einige hatten sogar die Frechheit besessen die Opfer zu den Tätern zu erklären. Die Frauen sollten plötzlich schuld daran sein, dass die geilen Typen über sie hergefallen sind.

      Ich finde es so was von erbärmlich, dass es in Deutschland inzwischen soweit ist, dass man als Vergewaltiger angesehener ist, als die Kritiker die gegen die Übergriffe auf die Straße gehen, und sich dafür noch beschimpfen lassen müssen.

      Die Lage wurde in der Sylvesternacht unterschätzt. Aber das kann auch auf jeder Demo passieren, dass die Polizei mal die Lage falsch einschätzt.

      Die Lage wurde keineswegs unterschätzt. Inzwischen wurde ja bekannt, dass polizeiintern vor genau solchen Vorfällen gewarnt wurde.

      Doch wenn die Lage nur unterschätzt worden wäre, dann erklärt das nicht, dann man nach den Vorfällen zunächst versucht hatte, alles schön zu reden. Von einer friedlichen Silvesternacht war da die Rede. Tausend Übergriffe im Kölner HbF sind also eine friedliche Silvesternacht, Für Vergewaltiger hat man Verständnis, weil man die Opfer zu den Schuldigen erklärt, schließlich hatten die ja nicht die politisch korrekte Armlänge Abstand gehalten. Und alle Demonstranten gegen solche Übergriffe sind die bösen Nazis.

      Und nein, deswegen geht auch nicht unsere Kultur unter, das ist mit Verlaub gesagt, völliger Schwachsinn. Die Kultur war noch nie etwas, was nicht auf Einflüsse von Außerhalb reagiert hat, sie geht aber deswegen nicht unter.

      Ja, logisch, es ist ein Merkmal der Kultur, dass sie sich ständig verändert. Einverstanden, absolut richtig. Aber vermutlich wurde die Kultur noch niemals so stark von außen bombardiert wie in der letzten Hälfte des vorherigen Jahrhunderts und im jetzigen Jahrhundert. Es ist aber offensichtlich kein normaler Zustand mehr, sondern einer der massiv politisch gesteuert wird. Ich bin kein Christ, ich bin Atheist. Von mir aus müsste es keine Religionen geben. Dennoch sehe ich wie christliche Bräuche verändert werden in Richtung Islam.

      Aus einem St. Martinsumzug wird ein Lampionumzug.
      Aus einem Weihnachtsmarkt wird ein Wintermarkt.
      In manchen Kindergärten gibt es kein Schweinefleisch mehr. …

      Dies alles aber nur, aus Rücksicht auf den Islam, weil wir soviel Verständnis für den Islam aufbringen müssen.

      Warum müssen wir das?
      Müssten nicht Menschen aus einer anderen Kultur/Religion sich uns anpassen, wenn sie in unser Land kommen?
      Hätten wir auch mit soviel Toleranz zu rechnen, wenn wir in ein islamische Land ziehen?

      Und wo bleibt das Verständnis für unsere Kultur/Religion?

      Das Kopftuch abschaffen, weil es bei uns nicht üblich ist, das ist den Moslems natürlich nicht zumutbar, aber dass wir auf Schweinefleisch, und christliche Feste verzichten, das ist uns zumutbar.

      Merkwürdig, dass es auch hier mal eine Zeit gab, wo der Anteil der Kopftuchfrauen unter den Moslems noch nicht mal halb so groß war wie heute.
      Merkwürdig auch, dass wir hier angeblich für die Gleichheit von Frauen und Männer sind, aber immer mehr Männer und teilweise auch Frauen in unser Land holen, die diese Gleichheit einen Dreck interessiert, und eine Frau kaum mehr wert ist, als 3 Ziegen.

      Die christliche Kultur, die ja von manchen Pegida-Anhängern lautstark verteidigt wird, ist ja auch nicht sehr germanisch um es mal überspitzt auszudrücken. Die Gleichberechtigung möchte wohl eher die von Bernd Vogt so gelobte AfD abschaffen. Zumindest wollen sie erstmal die Gleichstellungsbeauftragen streichen.

      Und schon wieder bestätigen sie mich. Sie merken an, dass die böse AfD die Gleichstellungsbeauftragten angeblich abschaffen will, aber sie verlieren natürlich kein Wort darüber, dass hier gleichzeitig tausende Moslems nach Deutschland kommen, die die Gleichberechtigung gerade einen Dreck interessiert. man, was sind sie doch bloß für ein reingewaschener Gutmensch.

      Ein Wort noch zur AfD. Ich befürworte die AfD genauso wie DIE LINKE. Aber nicht weil ich glaube, dass die hier wirklich den Karren aus dem Dreck ziehen, sondern weil die CDU, GRÜNE und SPD einfach unter Druck setzen, und diese Parteien (hoffentlich) nicht auf aklle Ewigkeit immer so weiter machen können, wie bisher.

      Ich vermute, dass Bernd Vogt dies durchaus ähnlich sehen wird.

      Gefällt mir

    • beamtendumm schreibt:

      Die Freischaltung des neuen Kommentar von DETLEF verzögert sich, weil ich heute vermutlich nicht mehr dazukomme eine Antwort zu schreiben

      Gefällt mir

  2. Gehilfe-fürs-delikate schreibt:

    @Detlef,
    Inzwischen verstehen es immer mehr Menschen in Deutschland:
    1. Deutschlanbd ist weltweit der drittgrößte Waffenexporteur.
    * wenn jetzt keienr diese Waffen verwendet, werden die irgendeinmal nicht mehr exportiert, weil alle Lager voll sind: Folgerung: Es gilt also auch, diese Waffen zu benutzen.
    2. Damit die verschiedenen Völker lernen, wie Deutsche Waffen gut benutzt werden können, schicken wir dann „Friedensmissionen“ und „Ausbilder“, so z.B. in Ex-Jugoslawien oder „zum Hindukusch“ den gelieferten Waffen hinterher.
    3. Da die Deutschen Waffen dort jetzt eine viel bessere Wirkung zeigen (weil gute Asbildung der Waffenträger) fliehen die unbewaffneten und verfolgten Menschen dorthin, wo mit den Waffen das meiste Geld verdient wird, also z.B. in das reiche Deutschland.
    4. Diesen politischen Flüchtlingen sowie Kriegsflüchtlingen schließen sich auf deren Wege dann auch sogenannte „Wirtschaftsflüchtlinge“ (also Menschen, die aus der eigenen Heimat fliehen, weil sie meinen, woanders besser leben zu können) und Kriminelle an (so bezeichne ich Menschen, die eigentlich nur deshalb nach Deutschland kommen, um andere Bürger, um Firmen oder um Behörden von einen gewissen Teil des vorhandenen Vermögens unrechtmäßig oder hinterlistig (Diebstahl, Sozialbetrug, usw.) zu erleichtern.

    Zusammenfassung: Das Menschenrecht für „Asyl“ gilt aus meiner Ansicht weder für kleinkriminelle Diebe, Dealer usw. noch für Personen, die zielgerichtet zum Abzocken des Sozialsystems einreisen. Menschen, die wirklich unsere Hilfe benötigen und die sich hier (wenn auch nur zeitweilig) ein neues Leben aufbauen wollen, haben den Pass nicht weggeschmissen, können ihre Berufserfahrung / Berufsabschluß nachweisen und sind bereit sowohl das mitgebrachte Geld als auch ihre Zeit für eine Integration einzusetzen. Es wird Zeit, daß in den regierungsgleichgeschalteten Medien eine stärkere Differenzierung der in Deutschland eingereisten Personen nach politischen Flüchtlingen, Kriegsflüchtlingen sowie Kleinkriminelle und Sozialschmarotzern vorgenommen wird – auch wenn es manchmal nicht einfach ist.

    Gefällt mir

  3. Korte schreibt:

    Die meisten Deutschen sind offensichtlich inzwischen schulisch und medial so verblöödet, daß sie gar nicht mehr wissen, was das Wort Demokratie vielleicht ? bedeuten sollte. Simple Frage dazu: Warum flüchten so viele Menschen aus den Ländern, wo die christlich-jüdischen westlichen Werte-Verteidiger die „Demokratie“ per Bomben, Mord und Zerstörung hingebracht haben ? Warum sind sie nicht vorher vor den angeblichen Diktatoren geflohen ? Wenn es irgendwo auf der Welt Demokratien und Demokraten gäbe, hätten wir all die Probleme gar nicht, die uns zu schaffen machen. Wie sagte mein Opa: „Gute, anständige Menschen drängen nicht an die Macht. Die, welche an die Macht drängen sind nicht die Besten. In der Politik, Verwaltung und Justiz ist es wie beim Kochen, nur der (menschliche) Abschaum kommt nach oben“. Genau das erleben wir jetzt aktuell. Darum suchen einige Menschen nach Alternativen ! und wählen anders !

    Gefällt mir

  4. vogtb schreibt:

    Bei den Kommunalwahlen in Hessen gab’s für die sogenannten „etablierten Parteien“ ja nun schon mal ein kleines Prozentzahl-Abführ-Zäpfchen

    Bin den am nächsten Wochenende anstehenden Landtagswahlen (Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz), hoffe ich darauf, dass aus demkleinen „Prozentzahl-Abführ-Zäpfchen“ ein riesengroßen „Prozentzahl-Abführ-Klistier“ wird, damit aus den faulen Ärschen der sog. „etablierrten Parteien und deren Günstlingen“, der Scheiß, den sie in unserem Land angezettelt, und jahrelang angehäuft haben, im hohen Bogen raus geschossen kommt!!!

    Ich habe am 6. März 2016 wieder Hoffnung bekommen, dass noch nicht alle Deutschen völlig verblödet, und noch nicht alle Menschen durch schulische und politische Hirntot-Propaganda in ihren Herzen und in ihren Hirnen gänzlich Heimatlos gemacht worden sind!!!

    Bernd Vogt
    Netzwerk Menschenrechte*

    *Menschenrechte beinhalten auch ein Recht auf Heimat!

    Gefällt mir

    • Detlef schreibt:

      Sehr geehrter Bernd Vogt,
      Ich verstehe nicht, wie Sie zum einen ihre Kommentare hier mit „Netzwerk Menschrechte“ unterschreiben können und im gleichen Atmenzug gegen unsere demokratische Grundordnung wettern. Sind Sie sicher, dass Sie den richtigen Namen gewählt haben? Das Recht auf Asyl ist Ausdruck wahrer Menschlichkeit, diese Menschlickeit vermisse ich bei ihnen etwas. Stattdessen spicken Sie ihren Beitrag mit analfixierten Begriffen. Erklären Sie mir mal, wen oder was Sie mit „Heimatlos gemacht worden“ meinen. Die Deutschen? Wohl kaum.

      Detlef Biedermann

      Gefällt mir

      • beamtendumm schreibt:

        Hallo Detlef. Sicherlich wird Bernd Vogt auch noch auf den Kommentar antworten, aber zunächst will ich das tun.

        Ich verstehe nicht, wie Sie zum einen ihre Kommentare hier mit “Netzwerk Menschrechte” unterschreiben können…

        Ich habe bei ihrem Kommentar den Eindruck, dass sie anscheinend sehr viel nicht verstehen.

        und im gleichen Atmenzug gegen unsere demokratische Grundordnung wettern.

        Glauben sie eigentlich den Blödsinn den sie hier von sich geben?
        Sie kommentieren hier mit einer gefakten IP.

        IP-Adresse: 188.165.199.94
        Provider: OVH Systems
        Organisation: OVH SAS

        Das hinterlässt bei mir den Eindruck, dass sie vielleicht doch nicht an den Mist glauben, den sie hier verbreiten.
        „Freiheitlich, demokratische Grundordnung, wo haben wir die denn, auf dem Papier?
        Was wollen sie uns denn hier als freiheitlich, demokratische Grundordnung verkaufen? TTIPP, Vertrag von Lisabon, das Grundgesetz, das man uns als Verfassung verkaufen will?

        Freiheitlich demokratische Grundordnung, wo Richter sämtliche Fehlurteile, nein ihre Willkürurteile, angeblich im Namen des Volkes verkünden, obwohl sie niemals vom Volk legitimiert wurden?

        Wo ein unschuldig Verurteilter zur Zeit mit 25 Euro (-minus Essen) am Tag abgespeist wird, während die Täter nichts zu befürchten haben, und weiterhin täglich 150 Euro und mehr kassieren.

        Wo es lt. Gustl Mollath hunderte Gustl Mollaths in der Psychiatrie gibt, weil sie einfach unbequem waren, und die Wahrheit zu laut und deutlich von sich gegeben haben.

        In was für einer Traumwelt muss mal leben, wenn man noch immer an die angeblich freiheitlich, demokratische Grundordnung glaubt. Die gibt es tatsächlich nur noch, wenn man diese gegen das Volk, und einige Mächtige benutzen kann.

        Das Recht auf Asyl ist Ausdruck wahrer Menschlichkeit,

        Ja, das stimmt, aber gehören dazu auch die Duldung von Vorfällen wie in Köln und anderen Städten? Zählt unsere Kultur nichts mehr? Haben wir dank einiger sogenannter Asylanten die Gleichberechtigung von Frauen wieder abgeschafft? Sind Frauen nur noch Freiwild für Asylmißbraucher?

        Sind wir verpflichtet unsere Kultur aufzugeben, und uns importierten religiösen Fanatismus unterzuordnen? Wollen sie sich noch weiter von der angeblich freiheitlich demokratischen Grundordnung entfernen?

        Sollten sie hier nochmal einen Kommentar abgeben, dann ohne Fake-IP.Für Leute ohne Arsch in der Hose, die von freiheitlich demokratischer Grundordnung labern, aber sich vor Angst in die Hose pissen, und deshalb ihre IP verschleiern müssen, ist hier kein Platz (mehr). Solche Typen sind bei den niederrheinischen SonnenHuhnDeppen sicherlich besser aufgehoben.

        Das gilt auch für die anderen Kommentare von heute, die alle mit einer Fake-IP abgegeben wurden.

        96.31.64.186
        90.80.193.34

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s