Schmuddelbarone fragen nach der Schuld

ZENSURBARONE

Unsere Lügen- und Zensurbarone aus der Nachbarstadt hatten ja nach den Vorfällen an Silvester in Köln eine Schweigepflichtserklärung für die Opfer gefälscht, um die Leute zu diskreditieren, die kritisch über die sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen von Frauen berichtet haben.

Spätestens jetzt scheint mir der Titel LÜGENBARONE angebracht.

Solche Lug und Betrugaktionen sind in der linken Szene offenbar üblich. Bereits die TAZ hatte mal einen Beitrag über ein angebliches Demo-Geld an Demonstranten berichtet.

Die Spinner vom SONNENSTAATLAND können auch nur lügen und betrügen, und das sogar nur sehr dilettantisch.

Die JUSOS haben sogar einen FAKE-Antrag präsentiert, und dort eine Erhöhung von Demo-Geld für Berufsdemonstranten gefordert.

In dieser linken Szene ist also bei vielen Lug und Betrug an der Tagesordnung.

Ursprünglichen Post anzeigen 249 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s