Und das schreibt ein Anwalt

Solange auf staatlicher Seite in großem Stil betrogen wird und den Betroffenen die wenigen sozialen Rechte, die sie noch haben, genommen werden sollen, solange werde ich meine anwaltliche Tätigkeit fortsetzen und in Vereinen und Verbänden auf ehrenamtlicher Basis Verbündete suchen um den weiteren Sozialabbau wenigstens aufhalten zu können. Das Potenzial derer, die uns dabei unterstützen wollen, scheint unendlich und so werden wir künftig noch mehr Wert auf Wachstum legen (müssen) um unabhängig zu werden, von der Strategie des Aushungerns des Sozialgerichtes Cottbus und des brandenburgischen Justizministeriums. Wir werden zusammen mit den Vereinen „Deutsche Sozialhilfe e.V.“ und „Hartz-IV-Hilfe e.V.“ kurzfristig weitere Beratungsstellen auf der Insel Usedom, in München und Emmendingen eröffnen und die Möglichkeit der Online-Beratung schaffen.

RA Thomas Lange
http://rechtsanwalt-grossraeschen.de/

Dies wurden auf der Startseite der Kanzlei gefunden. Leider ist das kein eigener Beitrag, so dass der Text vermutlich verschwinden wird, wenn die Startseite geändert wird.

Wir wünschen dem Anwalt von hier viel Erfolg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter #Jobcenter, ARGE, BdF, Beamtendumm, JOBCENTER, Justiz, Justizmafia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Und das schreibt ein Anwalt

  1. Korte schreibt:

    Ein Anwalt, der es als seine Pflicht betrachtet, Gesetze wortgetreu zu vertreten, hat viele Feinde oder verliert gar seine „Lizenz“! Allein in meinen persönlichen juristischen Angelegenheiten kann ich der BRD-Besatzer-Vasallen-Justiz das Serien-Lügen mit ihren eigenen Dokumenten (Urteile, Beschlüsse, usw.) nachweisen. Eine Anwältin, die ich einmal beschäftigt hatte, sagte im letzten Gespräch im BEISEN eines hohen Beamten:“Herr Korte, daß ihnen Unrecht angetan wurde, das wissen alle Beteiligten selbst. Darum sind Sie ruiniert worden. Wenn ich es jetzt versuchen würde, Sie zu rehabilitieren, wären nicht rehabilitiert, nur Sie ruiniert, sondern auch ich. Denken Sie immer daran, ich muß mit denen noch ca. 20 Jahre zusammen arbeiten. Das wäre dann nicht mehr möglich. Dann wäre ich auch ruiniert. Das können Sie doch von mir nicht erwarten“! In allen Verfahren haben die „Richter“ gelogen, das Recht bis zur Unkenntlichkeit verbogen, um ihre Urteile und Beschlüsse begründen zu wollen. Das Wort: Sittlichkeits-Verbrecher wäre da wohl nicht übertrieben. Den Gesamtschaden die diese Zunftangehörigen in meinen Angelegenheiten angerichtet haben, ca. 300.000 EUro ! Alles – Im Namen des Volkes ! – und teilweise – Zum Wohle des Kindes! -.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s