Fernuni Hagen: Untersuchung von Familiengutachten

Hier wurde bereits mehrfach berichtet, dass die Fernuniversität Hagen Familiengutachten überprüft hat, und zu einem vernichtenden Ergebnis kam. Häufig waren die untersuchten Gutachten das Papier nicht wert, worauf sie gedruckt waren.

Dieses Ergebnis war aber nicht nur hier bekannt, sondern wurde auch in den Printmedien und TV verbreitet. Die Beiträge hier wurden natürlich auch von den Systemfaschisten von Allmystery, Niederrheiner und Sonnenstaatland gelesen. Nach deren üblichen Maxime, dass es in diesem Land nichts Schlechtes geben kann, und deshalb auch nicht gibt, wurde natürlich die Untersuchung bestritten. Sie wollten unbedingt Beweise sehen.

Systemfaschisten, die sich im Internet tummeln, aber geistig nicht in der Lage sind ein Gutachten einer bekannten Universität zu finden, das passt natürlich mal wieder. Ich sehe es natürlich nicht als meine Aufgabe an, solche Systemfaschisten noch zu unterstützen oder zuzuarbeiten. Sollen die doch mal selbst ihr bisschen Resthirn anstrengen.

Heute wurde die Sendung PANAROMA in der ARD ausgestrahlt. Dort bezog man sich mal wieder auf das Untersuchungsergebnis der Fernuniversität Hagen. Also genau auf das Ergebnis, dass es lt. einigen Losern vom Niederrheiner oder Sonnenstaatland gar nicht geben kann, weil hier ja alles so toll ist.

Zu dem Fernsehbeitrag gab es auch einen Beitrag auf NDR.de. Dort wird sogar auf das Gutachten der UNI Hagen verlinkt. Hier ein Link zu dem NDR-Beitrag.

http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Justiz-Mindeststandards-fuer-Gerichtsgutachten,gutachten142.html

Was der normale Leser sicherlich leicht schaffen wird, ist für die Systemfaschisten sicherlich wieder eine Herausforderung. Aber immerhin, so kann man an das Gutachten kommen.

Hier gibt es übrigens noch einen Auszug aus dem Gutachten, für den Fall der Fälle, dass das Gutachten der Fernuni mal nicht mehr abrufbar sein sollte.

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2015/10/29/standards-in-der-familienrechtspsychologischen-begutachtung/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gutachten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fernuni Hagen: Untersuchung von Familiengutachten

  1. justizfreund schreibt:

    Nach deren üblichen Maxime, dass es in diesem Land nichts Schlechtes geben kann, und deshalb auch nicht gibt,

    Ich glaube deren armseliger egoistischer Geist geht anders. Wenn diese armseligen Deppen zB. Rundfunkgebühren zahlen müssen, dann sind Die doch auf einmal total daneben und der Staat diesbezüglich auch. Aber alles andere von denen nur andere betroffen sind oder andere Menschen geschädigt werden, dass ist für Diese armseligen Gesellen richtig gut und das muss für Diese gut sein und daher auch in deren Egoismus für die geschädigten Menschen.

    Fast alles über Gutachten:
    http://blog.justizfreund.de/?cat=14

    BGH-Richter Armin Nack erklärt warum ein Postbote als Oberarzt, Facharztprüfer, Weiterbildungsbeauftragter, Obergutachter, der Chefarzt mit einer C4 Professur werden sollte unter Gutachern nur ein Hochstapler unter Hochstaplern darstellt:

    Mit Hauptschulabschluss kann man übrigens auch gleich seine Karriere bei der Staatsanwaltschaft beginnen und diese im Gerichtssaal vertreten. Marc Müller aus Izehoe hat es bewiesen.
    Es ist schade, dass das unter Strafe steht. Und gleichzeitig weiss man auch warum.

    Nach der Psychiatrie folgt so gleich die Justiz als Hochstapelei von Hochstaplern unter Hochstaplern, die sich alle dabei abdecken und beweihräuchern und die haben noch nicht einmal sooo viele Fremdworte, die Diese sinnlos aneinanderreihen können. Aber auch viele Fremdworte, die Diese selbst nicht verstehen:

    Gefällt 1 Person

  2. Korte schreibt:

    Die meisten „Familien- Gutachten“ sind in der Regel nicht einmal geeignet, sich den Hintern damit abzuputzen. Dafür reicht die Qualität nicht. Von ca. 60 „Gut“-Achten, die ich zusammen mit anderen (u. a. 2 Lehrern und einem ?) gelesen habe, war der Tendenz nach nur zu sagen, sie waren fast alle insich derart wiedersprüchlich oder entsprechend den Wünschen der Auftraggeber („Richter“) angepasst, daß sie nach den Kriterien eines unvoreingenommenen Lesers zu sagen, die Schreiber wissen nicht was sie tun, verwirrt, ein Fall für den Psychiater. Denn die Schreiber, „Gut“- Achter und ein paar mal waren selbst Psychiater, oder aber Personen, die an die Unfehlbarkeit dieser Kaffeesatzleser, Orakeldeuter glauben. Welches Leid und Schäden/Kosten sie damit verursachen, beachten sie nicht, weil das die „Anderen“ trifft. Was für ein Niveau Richter haben, die solche Kaffeesatzleser beauftragen, erkennt man nachher an deren Entscheidungen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s